Frage von Silo763, 64

Habe ich eine Chance zur Polizistin?

Ich besuche die elfte Klasse des Gymnasiums im Saarland und möchte mein Abitur machen . Ende Juni will ich mich für den gehobenen Dienst bei der Polizei im Saarland bewerben. Ich bin sportlich und habe schon für den Sporttest trainiert, den ich durchschnittlich bestehen könnte. Da die saarländische Polizei den Frauenanteil erhöhen will, könnte dies ein Vorteil sein und da für Bewerber mit Migrationshintergrund auch ein großer Interesse besteht und ich über vier verschiedene Sprachkenntnisse verfüge,könnte dies vielleicht auch nützlich werden. Jedoch habe ich zurzeit in der 11 einen Durchschnitt von 3,0 und frage mich ob ich überhaupt angenommen werden könnte, da die Polizei ja immer nur die besten annimmt. Ich überlege mich eventuell auch bei der Bundespolizei zu bewerben, jedoch wäre es ein Traum für mich im Saarland zu arbeiten

Antwort
von neeleclifford, 13

Genau diese Frage hatte ich auch und stellte sie einem jetzigen Polizisten. Also es wäre toll wenn du das Abitur schaffst, da du bei den Prüfungen dann mehr Wissen hast. Sie versuchen zu den Prüfungen erstmal so viele wie möglich zu nehmen also ist dein Durchschnitt erstmal nicht so wichtig. Es wird sich dann halt bei den Prüfungen herausstellen ob du für die Polizei die Richtige bist oder nicht. Zur Not kannst du es ja nochmal mit einem Fachabi versuchen (allg. Fachabi) wenn du glaubst dass das Abi zu schwer werden könnte.

Antwort
von DarkHunter11, 39

Versuch es du hast eine sehr gute Chance. Versuch es mit einer Bewerbung und fals das nicht klapp versuch es bei der BundesPolizei :)

Antwort
von Schnoofy, 12

Schulnoten und sportliche Leistungen sind m. E. nur ein Teil der Einstellungsmaßstäbe.

Wichtiger ist jedoch welche persönlichen Eigenschaften Du besitzt.

Zur Verdeutlichung was ich meine:

Wenn Du ein typischen Mauerblümchen bist, das sich bei seinen Entscheidungen gern hinter anderen versteckt, wirst Du vermutlich auf Dauer in diesem Beruf nicht glücklich werden. Ich halte Selbstbewusstsein für eine unabdingbare Eigenschaft für einen Polizisen.

Ich denke, Du solltest das bei Deiner Entscheidung berücksichtigen.

Antwort
von Centario, 23

Ich denke schon, manchmal sind es nicht die vielen Einzelheiten, sondern das Gesamtbild kann es bringen und da machst du einen aufgeschlossenen Eindruck. Verfolge dein Ziel weiter.

Antwort
von Joergi666, 36

ja- du darfst dich nur nicht weiter verschlechtern- 3,1 wäre schon ein Ausschlußkriterium. http://www.saarland.de/9936.htm


Kommentar von MrRayman ,

Berechtigung zum Studium an der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes. Diese kann nachgewiesen werden durch:
- Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
- Fachhochschulreife mit Studienberechtigung oder
-
Abschluss in einem für den Polizeidienst förderlichen Ausbildungsberuf
mit einem Notendurchschnitt von mind. 3,0 und mind. 2-jähriger
Berufspraxis in diesem Beruf
(Liste der Berufe siehe Download am
Seitenende)
 

Zum Abiturschnitt steht hier nichts. Das Abitur ist ausreichend.

Kommentar von Sirius66 ,

MrRayman hat recht, der erforderliche 3,0 Durchschnitt bezieht sich NUR auf die Berufsausbildung der FÖRDERLICHEN Berufe.

Mindestnoten für das Abitur fordert das Saarland nicht.

Gruß S.

Antwort
von BarbaraAndree, 18

Ich kann mir nicht denken, dass bei einem Auswahltest der Polizei die Durschnittsnote des Abiturs einen Auschlag gibt. Hier ein Link, der dich gut informieren könnte:

http://www.saarland.de/9936.htm

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 4

Ich kann mich nur immer wiederholen. Zeugnisse spielen nur für die Zulassung zum EAV eine Rolle.

Für dich zählt: Saarland fordert (schulisch) ein Abitur - Fertig. Wenn alle anderen Voraussetzungen erfüllt sind, musst du zum EAV eingelden werden.

Sie nehmen dann die Besten aus dem EAV. Wer die meisten Punkte hat, bekommt die erste Stelle. Zeugniss sind hierfür völlig irrelevant.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten