Frage von JudithZeder, 40

Habe ich eine Chance ohne einen Schulabschluss eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau zu beginnen?

Liebe Mitglieder von Gute Frage.net,

wie ihr sicher gelesen habt möchte ich eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau machen. Mein Problem ist dabei, dass ich keinen Schulabschluss habe und dies ja eigentlich eine Voraussetzung für solch eine Ausbildung ist. (Wie es dazu gekommen ist, ist eine lange Geschichte gehört hier auch nicht wirklich rein. Aber fakt ist ich bin nicht blöd und war auch 4 Jahre auf dem Gymnasium.)

Ich bin mir deshalb zurzeit unschlüssig ob ich ,wenn ich mich bewerbe überhaupt eine Chance auf eine Ausbildung habe. Mein Plan war eigentlich dass ich meinen Hauptschulabschluss nachhole, aber das dauert auch wieder ein Jahr.

Was meint ihr zu dem Thema? Hat hier jemand vielleicht einen hilfreichen Rat, oder Erfahrungen wenn es um sowas geht? Kann ich mich ohne Schulabschluss überhaupt erfolgreich bewerben?

Ich freue mich sehr über jede ernst gemeinte Antwort.

Ganz am Rande möchte ich noch erwähnen, dass ich keine Vorwürfe ( wie selber Schuld usw.) als Antwort bekommen möchte. Denn ihr kennt mich nicht persönlich bzw. wisst nicht was ich durchgemacht habe. Und so viel Respekt erwarte ich wenigstens.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von metodrino, 21

Die Chancen bestehen - ob sie gut sind hängt von meheren Faktoren ab.

Ich kenne mich bezüglich nachholen des Schulabschlusses nicht aus, daher weiß ich nicht wie dort ggf. Fristen zur Anmeldung oder ähnliches sind. Wenn du aber momentan "eh nichts" machen kannst weil das neue Schuljahr erst später anfängt so kann ich dir den Tipp geben dich als Aushilfe im EH zu bewerben. Nicht selten wird eine Person, sofern sie sich gut anstellt, dann auch für die Ausbildung übernommen.

KO Kriterien wie kein Abschluss sind dann wenn man sich persönlich kennt und nichtnur als Unterlage auf dem Schreibtisch liegt nichtmehr das Problem.

Auch hast du nach (erfolgreichem) Abschluss der EHK Ausbildung ohnehin deinen Hauptschulabschluss mit dabei. Daher wäre es rein Zeitmässig gesehen ratsam die Ausbildung zu machen. Und um da die Chancen zu erhöhen kann ein Aushilfsjob nützlich sein.

Allerdings sollte man sich auch nicht darauf verlassen ..daher behalte die Fristen und ähnliches im Blick wann du den Hauptschulabschluss nachholen kannst via Abendschule oder ähnliches.

Mene ehemalige stellvertretung kam zb. als ungelernte Aushilfe zu uns, wurde dann Stellvertretung(ungelernt) und hat danach die Chance ergriffen sich mit einer verkürzten Ausbildung Ausbildung/Abschluss zu sichern ;)


Antwort
von XLeseratteX, 21

Ich kenne Dein Problem selber. Ich habe meinen Abschluss wegen Mobbing nicht geschafft. Habe ihn dann nachgeholt als ich 2 Jahre auf die Berufsschule gegangen bin.

Ohne hast Du sehr schlechte Chancen. Du kannst es allerdings versuchen. Ich habe damals keine Ausbildung bekommen. 

Ein Jahr geht aber sehr schnell rum. Für mich sind sogar die 2 Jahre wie im Flug vergangen. Ich würde den erstmal nachholen. Du kannst ja währenddessen einen Nebenjob in diesem Bereich machen und Erfahrungen sammeln. Das ist für Dich ja auch hilfreich.

Aber ohne Abschluss hast Du heutzutage wirklich schlechte Chancen.

Antwort
von greenhorn7890, 18

Du kannst Probieren dich zu Bewerben, aber du sagst ja auch selbst, dass du dir keine großen Hoffnungen machst. Mache deinen Abschluss dann hast du eine gute Chance auf die Ausbildung. 

Antwort
von Schlauerfuchs, 8

Rein Rechtlich ist das möglich weil kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben ist ,aber in der Praxis musst Du jemanden finden der Dich einstellt, ggf über den Umweg über ein Praktikum. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community