Habe ich eine Chance auf Unterstützung bei der Finanzierung des Führerscheins?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Biographie rührt mich. Wie du weißt, ist die Welt hart und geizig. Es gibt keine staatliche Unterstützung für den Führerschein. Du kannst das Geld nur ansparen oder eine Privatperson um Hilfe bitten. Das sollte dich nicht von einer Bewerbung abhalten, dann machst du ihn eben etwas später, wenn du Einkommen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In deiner Situation wirst du leider keine Hilfe bekommen !

Es bleibt ihr wirklich nur einen geringen Nebenjob zu suchen,wo du dann deine 100 € Grundfreibetrag ohne Anrechnung auf deinen Mietzuschuss dazu verdienen kannst.

Denn von weiteren Hilfen bist du durch dein Bafög - ausgeschlossen.

Wenn du jetzt angenommen eine Ausbildung beginnen könntest und Leistungen ( ALG - 2 ) vom Jobcenter beziehen würdest,deine Ausbildungsstätte aber nicht in angemessener Zeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen könntest,dann käme nicht nur der bezahlte Führerschein in Betracht,sondern auch noch eine Beihilfe für ein angemessenes KFZ.

In deinem Fall ist das aber leider nicht möglich,deshalb wird dir außer dem Suchen nach einem Nebenjob nicht viel an Möglichkeiten bleiben,außer du findest einen evtl.AG - der den Führerschein voraussetzt und diesen auch zahlen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Jobcenter gehen und selbst nachfragen. So oder so: das Geld bekommst du nicht geschenkt sondern wenn überhaupt als Darlehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung