Habe ich eine art von Vorhautverengung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  • Die Vorhaut sollte sich sowohl im erschlafften als auch im erigierten Zustand geschmeidig und mühelos so zurückstreifen lassen, dass die Eichel vollständig freiliegt. Du leidest an einer Vorhautverengung (Phimose). Google mal das Thema, schaue bei Wikipedia und Netdoktor nach und lies Dir alles gut durch.
  • Sehr oft lassen sich Vorhautverengungen durch Dehnübungen selbst heilen. Probiere das auf jeden Fall einige Monate aus. Nur wenn die Dehnübungen nicht helfen, solltest Du einen Urologen aufsuchen. Heutzutage ist es in sehr vielen Fällen nicht nötig, bei einer Phimose die Vorhaut zu beschneiden, wie das früher üblich war.
  • DEHNÜBUNGEN: Morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für jeweils etliche Minuten die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite und Eichel mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, nach vorne und zurück, in alle Richtungen sanft soweit es geht ziehen, dehnen und massieren. Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es schmerzfrei möglich ist, und dort dann etliche Sekunden halten. Schmerzen, Mikroverletzungen und Narben unbedingt vermeiden!
  • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in der Badewanne durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer. Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt. Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann unbedingt weitermachen, bis die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tmzig
30.03.2016, 18:44

Ich habe aber auch das Gefühl dass das "bändchen" hinten an der Eichel irgendwie gehen die Dehnung arbeitet.

0

So wie du es beschreibst, ist es eine leichte Phimose, die du aber mit Ausdauer und Geduld durch Dehnungen selbst beheben könntest. Allerdings geht das nicht von heute auf morgen. Zieh deine Vorhaut so oft es geht und so weit es geht zurück, vor allem, wenn dein Penis steif ist. Zieh die Vorhaut zurück bis es nicht weiter geht, dann halte sie dort etwa 20 Sekunden fest. Dann schieb die Vorhaut wieder nach vorn, warte 20 Sekunden und beginn von vorn: Vorhaut zurück soweit es geht, dort festhalten usw. Mach das täglich mehrmals. Je öfter du das machst, desto früher kannst du deine Phimose überwinden. Mit der Zeit dehnt sich die Vorhaut dabei und geht immer ein kleines Stückchen weiter nach hinten bis die Eichel komplett frei liegt. Du kannst auch den umgekehrten Weg gehen und die Vorhaut komplett zurück schieben, wenn dein Penis schlaff ist und ihn dann steif werden lassen. Eine Paraphimose brauchst du nicht zu befürchten, da du im schlaffen Zustand deines Gliedes die Vorhaut ganz zurück bekommst. Natürlich kannst du auch zum Arzt gehen und dir von ihm helfen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?