Frage von Mogile, 110

Habe ich ein Recht darauf, mir die Fahrtkosten erstatten zu lassen wenn ich wegen einem defekten Gerät zu Media Markt fahren muss?

Hallo

Ich habe einen defekten Laptop zu Media Markt zur Reparatur gebracht. Da ich auf dem Land wohne is das schon ein etwas weiterer Weg. Habe ich jetzt ein Anspruch, mir die Fahrtkosten erstatten zu lassen die ich einmal für den hin-und Rückweg bei der Abgabe sowie den hin-und Rückweg bei der Abholung zurück gelegt habe ? Und wenn ja, wie gehe ich da vor ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Mogile,

Schau mal bitte hier:
Recht Jura

Antwort
von RobertLiebling, 50

Das kommt immer darauf an, was im ursprünglichen Kaufvertrag als Erfüllungsort vereinbart war.
Gesetzlicher Erfüllungsort ist der Wohnsitz des Verkäufers, als i.d.R. dessen Ladengeschäft. In diesem Fall ist es Deine Sache, wie Du die Kaufsache von dort nach Hause bzw. wieder hin transportierst.

Anders sieht die Sache aus, wenn der Erfüllungsort Dein Wohnort wäre, weil z.B. die Waschmaschine inkl. Aufbauservice gekauft wurde. Wenn das Gerät dann einen Mangel hat, muss der Verkäufer die Waschmaschine auch wieder auf seine Kosten bei Dir abholen lassen.

Ähnliches gilt bei Verbraucher-Fernabsatzverträgen.

Antwort
von blackforestlady, 67

Du könntest auch nach Absprache das Teil per Post Media Markt zu kommen lassen. Dann könnte man das Gerät auch wieder an Dich zurück senden. Damit hat Media Markt nichts zu tun, dass ist Dein Gerät.

Kommentar von Mogile ,

Hallo, habe gerade etwas gefunden, wie siehts denn damit aus ?Paragraph 439 Abs. 2 BGB

Kommentar von geri3d ,

Ich denke das bezieht sich auf den gekauften Gegenstand. Aber nicht dass Du mit dem Taxi dort hinfahren kannst...

Antwort
von macqueline, 45

Meine Antwort hat nur indirekt etwas mit dieser Frage zu tun. 

Ich hatte eine vor 1 Jahr bei Aldi Süd gekaufte Uhr an die angegebene Service Adresse geschickt, weil das Armband defekt geworden war. Ca. 1 Woche später erhielt ich anstandslos eine neue Uhr sowie eine Briefmarke im Wert von € 2,40 zum Ausgleich für meine Versandkosten! 

Offenbar fühlte man sich verantwortlich für die bei mir angefallenen Transportkosten.

Antwort
von Nordseefan, 61

Nein, das nun wirklich nicht. DAs ist das allgemeine Lebensrisiko. Das jemand ab und zu in die Stadt kommt zum Einkaufen ist normal. Und keiner zwing dich extra zu fahren.

Antwort
von DerLuitschi, 54

Media Markt ist kaum für dein Spritgeld verantwortlich.
Ich fürchte, da hast du leider schlechte Chancen...

Antwort
von Tarsia, 64

Wohl kaum! Warum sollte dir das Geld erstattet werden, die Fahrtkosten haben ja nicht direkt etwas mit der Garantie die auf das Gerät ist, zu tun

Antwort
von Jurakopf24, 28

Ganz einfach: Ja, den hast du in jedem Fall. Dein Anspruch ergibt sich aus §439 Abs. 2 BGB.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Viel Spaß mit dem Geld. Würde mich über nen upvote freuen :)

MfG,
Jurakopf

Kommentar von Jurakopf24 ,

PS: Lass dich bitte von den anderen Kommentaren nicht irritieren.

Kommentar von RobertLiebling ,

Dein Anspruch ergibt sich aus §439 Abs. 2 BGB.

Ich bezweifle nur, dass dieser Anspruch in jedem Fall durchsetzbar ist. Mal ein Beispiel: Ich (aus dem äußersten Süden Deutschlands) mache einen Wochenendurlaub nach Hamburg und kaufe mir dort irgendwas. Das stellt sich nach ein paar Monaten als defekt heraus. Nun fahre ich wieder nach Hamburg und präsentiere dort einerseits den mangelhaften Artikel sowie meine Fahrkostenabrechnung.

Ich bin ziemlich sicher, dass sich der Verkäufer in Hamburg dieses Kostenrisikos nicht bewusst war und andernfalls den Kaufvertrag mit mir evtl. gar nicht abgeschlossen hätte.

Kommentar von Jurakopf24 ,

Natürlich ist es immer möglich, einen Fall zu bilden, in dem eine Norm nicht anwendbar ist. Vorliegend jedenfalls einschlägig. :)

Antwort
von ghasib, 46

Nein das geht nicht

Antwort
von Technomixer, 37

Hatte der Rechner bei Übergabe schon den Defekt?

Kommentar von Mogile ,

Ja, Grafikfehler bei einer der 2 Grafikkarten

Kommentar von Technomixer ,

Gut, aber ich bin der Meinung, dass Du Deinen Anspruch nicht durchsetzen kannst, u. U. weil Du bereits das defekte Gerät zurückgebracht hast. Vielleicht hättest Du es sogar durchsetzen können, aber es wäre imho nicht vor Gericht gelangt. Der Wert ist einfach zu gering um hier mit Gewissheit sprechen zu können.

Noch zu beachten, weil der Kunde nicht wissen kann, was im Geschäft des Verkäufers vor sich gegangen ist, hilft ihm das Gesetz und vermutet erstmal, dass ein Verschulden vorliegt.

Allerdings besteht für den Verkäufer die Möglichkeit zu beweisen, nicht schuldhaft gehandelt zu haben. Da die Gerichte hier keine allzu hohen Anforderungen an den Entlastungsbeweis stellen, wird dem Verkäufer dieser oft gelingen.

Kommentar von RobertLiebling ,

Allerdings besteht für den Verkäufer die Möglichkeit zu beweisen, nicht schuldhaft gehandelt zu haben.

Es geht um einen Sachmangel. Da ist ein Verschulden des Verkäufers nur bei der Frage nach "Schadenersatz statt der Leistung" von Relevanz.

Kommentar von Technomixer ,

Nein, es geht darum ob die Fahrtkosten geltend gemacht werden können, gegenüber dem Verkäufer.

Antwort
von FooBar1, 17

Lauf doch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten