Habe ich ein Recht auf Widerruf?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast in der Tat schlechte Karten.

Zum einen ist es DEIN Account, d.h. für den Anbieter bist Du der Vertragspartner. Wenn dein kleiner Bruder da rankommt (egal ob durch Vorsatz oder Fahrlässigkeit), dann ist das dir zuzurechnen.

Ein Widerruf des Vertrages wegen beschränkter Geschäftsfähigkeit und fehlender Einwilligung des gesetzlichen Vertreters (das bist übrigens nicht Du, sondern eure Eltern) scheidet also mMn aus.

Das 14tägige Widerrufsrecht bei Online-Verträgen gilt auch nicht unbeschränkt, sondern kann abbedungen werden, falls (wie in deinem Falle) die Bereitstellung sofort nach Vertragsabschluß beginnt, der Kunde über den Verlust des Widerrufsrechts informiert wurde und der Kunde in die sofortige Ausführung und den Verlust eingewilligt hat.

Mehr dazu siehe: http://spielerecht.de/miniserie-verbraucherschutzrecht-teil-3-widerrufsrecht-fuer-digitale-gueter-vor-und-nach-der-umsetzung-der-verbraucherrechterichtlinie/

Die einzige Hoffnung wäre also, daß ein Formfehler vorliegt, der dich zu einem Widerruf berechtigt - das allerdings wird der Anbieter wohl kaum anerkennen, so daß nur der Rechtsweg offen bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies doch einfach mal die AGBs durch. Da steht sicher auch was wegen Widerruf. Du bist auf jeden Fall dafür verantwortlich, da es Dein Account ist und Du Deine Daten nicht weitergeben darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Gibt es bei Online und Telefongeschäften das 14 tägige Widerrufsrecht. 2. Würde ich mir meinen Bruder mal so richtig zur Brust nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
23.03.2016, 16:56

Punkt 1 ist nicht ganz richtig, da es von diesem Recht zahlreiche Ausnahmen gibt (und eine davon mMn hier auch zutrifft)

Punkt 2 kann ich aber nur zustimmen - Taschengeld einfrieren, bis der Schaden beglichen ist.

0

Also wenn es über deinen Account gelaufen ist kannst du nicht viel machen. Höchstens dass dein Bruder mit 13 noch nicht geschäftsfähig ist und der Kauf deshalb keine Gültigkeit besitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es DEIN Account ist über den dein Bruder gespielt hat, so haftest DU für den Missbrauch durch Unberechtigte, oder in diesem Fall deinen Bruder. 

In so ziemlich JEDER AGB von Online-Spielen oder dergleichen steht, dass man seine Account-Daten nicht an andere weiter zu geben hat! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julian420
23.03.2016, 15:19

Eigentlich geht es mir ja mehr um das gesetzliche Widerrufsrecht. Normalerweise hat man eine Widerrufsfrist von 2 Wochen und die Frage war eigentlich eher in die Richtung gemeint ob sie wirklich einfach sagen können, dass sie den Widerruf nicht akzeptieren.

0

Was möchtest Du wissen?