Frage von RonjaRegina, 20

Habe ich ein höheres Risiko einen Tumor zu bekommen wenn meine Eltern einen haben?

Frage oben, es geht um einen Freund der macht sich Sorgen um seine Mutter weil sein Opa einen Tumor hatte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Accountowner08, 6

kommt darauf an. Manche Tumore entstehen durch Umwelteinflüsse (Asbest, Rauchen, zuviel Sonnen-Einstrahlung, Radioaktive Strahlung, Chemikalien, etc.). Vor denen brauchst du dich nicht zu fürchten, wenn du den gleichen schädlichen Umwelteinflüssen nicht ausgesetzt bist.

Anscheinend gibt es auch Tumore, die durch einen Gen-Defekt entstehen, und da kann man ein grösseres Risiko haben, wenn man die gleiche Gen-Mutation hat... Da kommen sehr viele Gene in Frage, und man muss genau auf das genaue Gen testen, wenn man was will. d.h. du müsstest auch wissen, ob eine Gen-Mutation für den Tumor in deinem Grossvater verantwortlich war, du müsstest wissen, welche es genau ist, dann könntest du prüfen, ob du die auch hast (das muss nicht sein) und dann wüsstest du, ob du ein erhöhtes Risiko hast und was du dagegen tun kannst (z.B. regelmässige Kontrollen).

Antwort
von Panazee, 17

Generell muss man "ja" sagen, wobei es aber auf die Art des Krebs ankommt. Vor allem Darm- und Brustkrebs scheinen eine vererbare Komponente zu besitzen. Das ist aber nicht zwingend so. Das Risiko ist minmal höher, aber auch wenn der Opa Krebs hatte muss die Mutter noch lange keinen bekommen.

Antwort
von Zebbinho, 20

Das hängt sehr von der Art des Krebs ab. Blutkrebs z.B. hat keinen erblichen Einfluss, andere jedoch schon. Sowas würde ich aber ehrlich lieber mit einem Arzt besprechen und Ihr seid wahrscheinlich jung. Der Krebs ist in einigen Jahren wahrscheinlich besiegt. Kopf hoch ;-)

Kommentar von Tigerkater ,

Deinen Optimismus möchte ich haben !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community