Habe ich durch diese Aktion strafrechtliches zu befürchten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schwer zu sagen. Ich würde auf Notwehr plädieren. Dass die Kontrolleure dem Cousin die Freiheit entzogen haben, ist bereits ein rechtswidriger Angriff, Notwehr wäre da zulässig. 

Gehe zu deinem Anwalt, nimm den Film aus dem Handy mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tellmewhy1
16.10.2016, 22:30

sehe ich eigentlich auch so danke sehr.

0
Kommentar von Lionrider66
17.10.2016, 02:19

Erschleichen von Transportleistung führt im allgemeinen zum Festhalten der Person zwecks Übergabe der Person an die Polizei und die Feststellung der Personalien. Insofern kann nicht von Freiheitsberaubung die Rede sein.

0
Kommentar von furbo
17.10.2016, 09:16

in meinem Büro habe ich mehr Muße und kann auch besser schreiben, deshalb ein Nachtrag:

Was haben wir hier?

Ein 6-jähriger fährt in öffentlichen Verkehrsmitteln, dessen Benutzung laut deinen Angaben für Kindes seines Alters kostenlos ist. Die Kontrolleure entzogen ihm die Freiheit und riefen die Polizei. Sie unterbanden auch Kontakt zwischen dir und dem Kind, hielten also die Festnahme mit Gewalt aufrecht. Du sahest einen rechtswidrigen Anmgriff gegen ihn, wolltest ihn verteidigen und kicktest einen der Kontrolleure mit einem Fußtritt zum Kopf ins Land der Träume.

Jetzt erwartet dich ein Strafverfahren. Gefährliche KV deshalb, weil dein Fuß mit einem Schuh bekleidet war und der ein gefährliches Werkzeug i.S. des § 224 StGB darstellt.

Zunächst ist die Festnahme - um nicht anderes handelt es sich - durch die Kontrolleure zu begründen. Es gäbe nur wenige Grundlagen dazu. Der § 127 StPO, der eine strafbare Handlung verlangt - liegt nicht vor. Der § 229 BGB zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche - liegt m.E. nicht vor.

Evtl. könnten die Kontrolleure eine Geschäftsführung ohne Auftrag annehmen, d.h. sie handeln im Sinne des Erziehungsberechtigten. Wäre möglich, müsste aber spätestens dann enden, wenn ein Familienmitglied eintrifft. Dürfte hier auch nicht vorliegen, da offenbar die Zielrichtung der Freiheitsentziehung eine andere war, nämlich die "Bestrafung" eines Schwarzfahrers.

M.E. ist die Freiheitsentziehung des Kindes durch die Kontrolleure rechtswidrig. Das Schubsen wäre aber auch bei einer rechtmäßigen Festnahme nicht zulässig gewesen und könnte als Körperverletzung geahndet werden.

Um eine Körperverletzung, wie dir vorgeworfen, zu rechtfertigen, müsstest du einen Rechtfertigungsgrund haben. In erster Linie käme Notwehr oder Notstand zur Anwendung. Eine Notwehrlage lag meines Erachtens vor. Die Notwehr verlangt eine erforderliche Abwehr des Angriffs (keine verhältnismäßige). Der Dreh- und Angelpunkt dürfte sein, ob der Tritt tatsächlich erforderlich gewesen wäre, oder ob dir andere gleich wirksame Mittel zur Verfügung gestanden hätten. Du solltest dich daher, wie schon in meiner ersten Antwort geschrieben, auf eine Notwehrlage berufen und versuchen, den Tritt als erforderlich darzustellen. Einen Anwalt solltest du schon hinzuziehen, der auch den Film ansehen und auswerten könnte.


Die Filnaufnahme ist, auch bei gegenteiligen Behauptungen, nicht rechtswidrig.

0
Kommentar von tellmewhy1
18.10.2016, 11:03

furbo erstmal danke dir für deine mühe und deinen guten beiträge auch auf die anderen nutzer bezogen, welche absoluten mist meiner meinung nach schreiben. Man merkt das sie Anwalt oder sowas ähnliches sind. wir waren grade bei unserem Anwalt und der hat uns ziemlich das selbe erzählt und auch diw videoaufnahmen angeschaut. Er wird diese im falle eines Prozesses als beweismittel versuchen eimzusetzen, da man dort klar sieht wie die kontrolleure provuzieren und meinen kleinen couseng körperlich anfassen und schubsen auch is zu sehen das ich die kontroleure warne. zudem weren wir den busfahrer als zeugen hören da mein couseng vorne saß und der busfahrer mitbekommen haben muss wie dreist die kontrolleure zu meinem couseng waren. auch haben wir gegen die diensthabenden kontros anzeige erstattet und wie ich erfahren habe wurde einer vorerst beurlaubt das dies schon das zweite ähnliche verfahren gegen ihn ist und für uns spricht. bezüglich meiner strafe ist mein anwalt sich ziemlich sicher das sie gegen auflagen in form von sozialstunden eingestellt wird wenn ich mic kooperativ zeige. ich halte dich auf dem laufenden über den ausgang der sache.

1

Cousin! Es ist ein französisches Wort und heißt Cousin! (Das deutsche Wort dafür wäre Vetter.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michipo245
16.10.2016, 21:59

Danke, ich bekomme da auch immer Augenkrebs

2
Kommentar von tellmewhy1
16.10.2016, 22:05

danke herr deutsch lehrer.

0

Nein du hast gegen die Kontrolleure nichts in der Hand. Im Rahmen des Jedermannsrecht haben sie das Recht deinen Cousin bis zum eintreffen der Polizei festzuhalten. Selbst wenn sie das Recht nicht hätten hast du kein Recht die Kontrolleure so schwer zu verletzen. Ich habe echt Angst mal auf solche Typen wie dich zu treffen. 

Da du wahrscheinlich für eine Weile verschwinden wirst besteht die Gefahr zumindest in sofern nicht, aber es gibt ja leider noch mehr solche aggressive Typen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist dran. Du hättest Ruhe bewahren müssen und nicht ausrasten. Und was macht ein 6-Jähriger ohne Deutschkenntnisse allein unterwegs? Das ist Verletzung der Aufsichtspflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tellmewhy1
16.10.2016, 22:05

Lächerlich da wo ich herkomme gehen Kinder schon mit 6 Zum Eimkaufen und nichts passiert.

0
Kommentar von tellmewhy1
16.10.2016, 22:10

wie kommt man jetzt wieder auf "pass dich an" schiene? wenn meine tante es ihrem 6 jährigen erlaubt alleine zu fahren ist das nunmal das hat nichts mit anpassen zu tun sondern liegt in ihrem ermessen, ach und an was sollte ich mich anpassen? ich lebe seit 19 Jahren hier sprich meiner Geburt.

0
Kommentar von furbo
16.10.2016, 22:30

Welche Verletzung der Aufsichtspflicht siehst du denn? 

Abgesehen davon, dass eine Aufsichtspflichtsverletzung keine Rechte für die Kontrolleure impliziert. 

1
Kommentar von Akka2323
16.10.2016, 22:54

Einen nicht deutsch sprechenden 6-jährigen Jungen allein in öffentlichen Verkehrsmitteln umher fahren zu lassen, ist grob fahrlässig.

0

Da wirst du nicht um ein Strafverfahren rumkommen. Dein Schlag war mit nichts zu rechtfertigen und mit deiner langjährigen Kampfsporterfahrung hättest du deine Emotionen eigentlich im Griff haben müssen.  Und das das heimliche Filmen verboten ist und deine Freundin sich auch strafbar gemacht hat, ist dir auch klar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tellmewhy1
16.10.2016, 22:04

Ist klar, aufeinmal ist alles unsere Schuld ich könnte Kotzen bei den Antworten. will ich mal sehen wie andere in so einer Situatiom reagieren außerdem dürfen personen bei der Öffentlichen Arbeit gefilmt werden.

0
Kommentar von furbo
17.10.2016, 06:50

Und das das heimliche Filmen verboten ist und deine Freundin sich auch strafbar gemacht hat, ist dir auch klar. 

Quelle für diese Behauptung?

0

Da Du leider nicht persönlich in eine Situation gebracht worden bist, die Notwehr gestattet, musst du dir in der Tat Sorgen machen. Wenn Du ihn mit deinem Tritt an den Kopf getroffen hast, kann man es dir sogar als versuchten Totschlag auslegen. Dass Du so und so lange Kickboxerfahrung hast, würde ich mal lieber nicht erwähnen, sonst macht man dir noch den Affekt streitig, weil jeder im Kampfsport lernt, dass man diesen nur zur Selbstverteidigung nutzen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tellmewhy1
16.10.2016, 22:03

Im Prinzip bin ich doch in eine Notwehr Aktion gekommen, da der Kontro als Erwachsener ein kleines Kind schubst und ich hätte doch nicht wissen können ob er ihn daraufhin schlägt? In sofern kann man es doch als Selbstverteidigung sehen.

0
Kommentar von tellmewhy1
16.10.2016, 22:06

wie ist den deine persöhnliche Meinung?

0
Kommentar von tellmewhy1
16.10.2016, 22:11

finde ich gut, dass es noch solche leute gibt.

0
Kommentar von furbo
16.10.2016, 22:28

Man kann durchaus von Notwehr ausgehen.

Den versuchten Totschlag halte ich für überzogen. Selbst einen dolus eventualus sehe ich nicht. 

0

Was möchtest Du wissen?