Frage von ST3IN, 60

Habe ich diese Bewerbung richtig geschrieben?

Sehr geehrte Frau (name)

Vielen Dank für das freundliche und informative Telefongespräch. Wie besprochen sende ich Ihnen anbei meine Bewerbungsunterlagen. Ich hatte bereits einmal die Gelegenheit als (Beruf) zu schnuppern.

Auf der Suche nach einer Lehrstelle, bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden. Ich bin eine aufgestellte, freundliche Person und gerne mit Menschen arbeite, fühle ich mich geeignet in Ihrem Betrieb eine Lehrstelle als (Beruf) im Sommer 2016 zu beginnen.

Ich besuche die (Klasse) in (Dorf). Meine Lieblingsfächer sind Mathematik, Sport, Informatik, Geschichte, Politik und Geografie.

In Meiner Freizeit mache ich (Sport) seit 2011 in (Dorf). Dies macht mir grossen Spass. Zusätzlich habe ich auch noch andere Hobbys – schwimmen, Velo fahren und auch schlitten, wenn es Schnee hat. Ich bin sehr bewegungsfreudig. Ich diskutiere gerne mit Freunde über Politik oder wir unternehmen gemeinsam etwas.

Der Beruf als (beruf) passt zu mir, weil ich vielseitig, hilfsbereit, freundlich und offen bin.

Ich möchte mich mit Energie im Beruf einsetzen und in der Lehre mein Bestes geben. Jetzt warte ich gespannt auf Ihre Antwort und hoffe auf ein persönliches Gespräch.

Für Ihre Interesse und Ihre Bemühungen danke ich Ihnen im Voraus. Ein Schnuppertag gibt Ihnen und mir Aufschluss über meine Fähigkeiten.


Ich bin nicht sicher ob ich das schicken soll. was meint ihr? Ist das gut?

Danke im Voraus! :)

Mit freundliche grüsse ST3IN

Antwort
von duschma, 18

Nun, ich würde es so nicht senden. Was ist das denn für ein Beruf, wo Schlitten fahren wichtig sein könnte?

Auch der Satz "Ich hatte bereits einmal die Gelegenheit als (Beruf) zu schnuppern." ist unvollständig.

Was hat Dir denn an der Firma so gefallen, dass Du Dich bewirbst? Wichtiger als Dein Freizeitverhalten ist, ob Du gut im Team arbeiten kannst, welche Erfahrungen Du gemacht hast (Praktika) und welche Stärken und Schwächen Du hast.

Wenn Du zB schreibst, bei der Recherche nach einem Ausbildungsplatz ist mir Ihre Firma positiv aufgefallen, weil:

dann erkennen die Personaler, dass Du Dich nicht blind bewirbst, sondern fundierte Kenntnisse hast, dass Du Dir im Vorfeld Gedanken gemacht hast, warum Du Dich bei Ihnen bewirbst.

Schreib auch, warum Dir Mathe und Informatik gefallen haben.

Es gibt im Internet viele Beispiele, die solltets Du Dir nochmal ansehen.

Soviel auf die Schnelle voon mir

VG

Antwort
von austrialeo, 15

Ich würde deine schule gleich am Anfang vor dem schnuppern schreiben..Dass du zur Zeit die und die schule besucht und wann du diese abschliest. Naja ob Schlitten fahren jetzt so gut in ein Bewerbungsschreiben rein passt..Eher nicht so :D stattdessen den Satz mit bewegungsfreudig verknüpfen. 'mit Freunden ' ..Kleiner schreibfehler. Ich würde den Satz jetzt warte ich gespannt umändern. Klingt iwie komisch. Schreib besser etwas wie auf eine positive Rückantwort ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Und beim letzten Satz vilt gerne würde ich Ihnen bei einem schnuppert etwas über meine Fähigkeiten zeigen.

Oder so :D würde aber noch zusätzlich mit reinschreiben warum der Beruf genau für dich was wäre und auch in Verbindung mit deinen lieblingsfächern. Das kommt noch nicht ganz so raus..

Antwort
von noname68, 12

nimm im ersten absatz "als anlage" statt "anbei", das ist eine formulierung aus der kaiserzeit. der 2. satz ist an dieser stelle nicht gut plaziert, baue den in den folgenden ein. ergänze dieses ersten um die anmerkung, dass dieses gespräch deinen wunsch nach einer ausbildung in diesem beruf (oder in dieser firma) noch bestärkt hat.

beginne den 2. absatz mit ein paar netten worten über das unternehmen und verbinde das mit deinem wunsch, diesen beruf zu erlernen, dann kannst du erwähnen, dass du bereit erste erfahrungen gesammelt hast.

du wirfst mehrfach abwechselnd soziale und fachliche skills durcheinander. trenne das und halte sich bei der selbstbeschreibung aller deiner tollen eigenschaften zurück. zwar soll man "sein licht nicht unter den scheffel stellen", aber andersherum "eigenlob stinkt". überlege, welche deiner eigenschaften für das unternehmen wichtig sein kann und was du dir nach dem ende der ausbildung von deinem beruf versprichst.

schreibe am ende keine konjunktive, sonder einen einfachen, aber selbstbewußten satz: ich freue mich auf die einladung zu einem vorstellungsgespräch.

Antwort
von Liesche, 20

Die Rechtschreibung und die Grammatik sind nicht gut. Für eine Bewerbung zu viel Text, ich würde mich kürzer fassen.

Kommentar von ST3IN ,

oki

Antwort
von qwertzuiop1998, 29

"Ich bin eine aufgestellte, freundliche Person bin......" Da ist auf jeden Fall ein Fehler.

Kommentar von ST3IN ,

ups .. ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community