Frage von Lollipop232, 80

Habe ich die ganze Zeit "falsch" Klavier geübt und Zeit vergeudet?

Hallo liebe Community! Diese Frage richtet sich vor allem an die Virtuosen und Musikanten unter uns. Dazu meine Geschichte (sie ist doch länger geworden als geplant..oder ihr scrollt einfach zu den Fragen ganz unten :-D ) :


Mit 6 oder 7 Jahren habe ich mein Keyboard geschenkt bekommen. (Das war also 2005/6 - ein YAMAH worüber man sich heute lustig machen kann...) Da wir nie besonders viel Geld hatten, übte ich also fleißig alleine, spielte nach Gehör, Anweisung des Pianos und mit der Entdeckung von Youtube schließlich nach Tutorials für das Klavier. Jahrelang.

Letztes Jahr pausierte ich, da mein Yamah sein Lebensende erreicht hatte. Vor kurzem schenkten mir gute Freunde ein altes Zimmermann- Klavier. Ich habe schon vorher mal mit Anschlagdynamik gespielt bei anderen, deshalb habe ich mich relativ schnell dran gewöhnt. Als feierliches Ziel habe ich mir gesetzt, endlich Noten richtig lesen und spielen zu lernen. - - - - Doch ich habe das Gefühl, ich kann keine Fortschritte machen, hänge fest. Habe mir einige Videos und Texte zu "Übersetzen" und Fingerpositionen bzw richtiger Technik durchgelesen - und mir ist das Herz stehen geblieben, von so etwas habe ich keine Ahnung. Gleich ausprobiert - und siehe da, es fällt ja viel leichter zu spielen!

Soooo lange Rede kurzer Sinn: Habe ich mit fehlenden Klavierstunden und fehlenden Grundkenntnissen über Fingerposition, Körperhaltung usw. eine Chance mir das "richtige" Klavierspielen SELBER beizubringen?

Habe ich 10 Jahre meine Zeit falsch eingesetzt?

Kann ich noch "umlernen"? (bezüglich Fingerposition etc.)

Ich wäre ziemlich demotiviert, wenn ich bei 0% anfangen müsste.

Vielen Dank für Tipps oder motivierende Worte. Lollipop232

Expertenantwort
von autsch31, Community-Experte für Klavier, 5

Keine Panik. Du hast hobbymässig Keyboard gespielt und es hat dir Spass gemacht. Du hast jedoch überhaupt nicht "Klavier" geübt!

Wenn du jetzt richtig Klavier lernen willst, ist absolut hilfreich, wenn du wirklich bei "null" beginnst. Schau dir genau auf die Finger und spiele nur nach Noten bis es klappt. Nicht schummeln, sonst vergeudest du wirklich Zeit und schleppst Fehler ewig mit. Nur genau nach Notenangaben kannst du sicher sein, dass du nichts verpasst oder erst später merkst, was du zu lange nicht optimal gemacht hast.

Sei nicht frustriert! Deine Keyboardzeit wird dir später wieder sehr nützlich sein, wenn du am Klavier improvisieren willst und locker nach Gehör spielen willst.

Als Anfang lernst du das Notensystem selbst zeichnen! Nimm ein Lineal und Bleistift und zeichne pro Einheit dreimal hintereinander alles selbst auf ein Blatt Papier. Die Linien, die Notenschlüssel, die Hilfslinien und alle Noten von C bis c'''.

Hier die Vorlage https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fc/Klaviatur-wIKI.jpg

Konsequent zweimal am Tag ca. 15 Minuten das gesamte Notensystem zeichnen und die Notennamen laut mitsprechen.  

Wenn du das 3 Wochen machst, kannst du dein Leben lang alle Noten aus dem Kopf selber zeichnen und deshalb natürlich auch jederzeit problemlos lesen

Wenn du das nicht korrekt machst, jammerst du in 3 Jahren immer noch, dass du nicht fliessend Noten lesen kannst. Du siehst, es liegt an dir, ob du deine Chance nützt und richtig bei null anfängst, um dann um so schneller gut am Klavier zu werden.

lieben Gruss mary

Antwort
von Michak231, 48

Was genau möchtest Du erreichen? Ein Jahr Klavierunterricht kann dir viele Jahre erparen. Wenn Du merkst, dass Du nicht weiter kommst, dann solltest Du einen guten Lehrer zur Seite nehmen. Es ist nicht so teuer und es wird dir viel Freude bereiten, da Du sichtbare Erfolge erzielen wirst.

Kommentar von Lollipop232 ,

Fortschritte erzielen und auch mal schwere Lieder nach Blatt spielen können und nicht mühsam Stunden vor Youtube - Tutorials verbringen ^^ . 
Also dann werde ich womöglich doch einen Lehrer in Betracht ziehen müssen.. :/ danke.

Kommentar von Michak231 ,

Also ich kann das wirklich empfehlen. Ich hatte einen Lehrer. Wenn ich mir vorstelle das ganze auf eigene Faust zu lernen... ich weiß nicht.

Es macht mir unglaublich viel Spaß und ich war sehr motiviert, aber die Herausforderungen kann nur ein guter Lehrer an dich anpassen, so dass Du nicht über- aber auch nicht unterfordert bist. Dann macht das wirklich viel Spaß, auch wenn die Stücke manchmal unüberwindbar erscheinen.

Er sieht einfach wo Deine Schwächen und Stärken sind und kann die gezielt Tips und Übungen geben.

Antwort
von Bluemilk, 32

Hmmm...., alles was mir dazu einfällt ist: Du brauchst einen guten (!) Lehrer. Der soll Dich einmal anschauen und feststellen, was Du gut kannst, was Du richtig machst und was Du falsch machst. 

Wenn man sich alles selber lernen könnte, dann wäre alles sehr einfach. Es ist aber nicht so, deshalb gibt es Lehrer. Lehrer sind wichtig und sparen - wenn sie gut sind - viel Zeit und Mühe!

Antwort
von sr710815, 42

natürlich ist der Anschlag wesentlich schwerer beim Zimmermann Klavier als bei üblichen Keyboards oder teils auch bei günstigen Yamaha Digitalpianos.

Alles falsch gemacht hast Du sicherich nicht. Auch Hugo Egon Balder hatte einen guten Klavierlehrer, so konnte er nach Gehör spielen, das ist doch schon gut.

Konzertpianist mit künstlerischer Reifeprüfung hat nicht einmal der Bruder meiner Freundin, der hat auch Klavier studiert.

Online kann man jetzt über www.skoove.de ganz gut lernen, ersetzt natürlich keinen guten, klassischen Klavierlehrer

Also nur Mut

Antwort
von Pfeifenorgel, 15

Ich bin 13 Jahre und männlich und höre nur Klassik. Beethoven ist mein Lieblings Komponist. Meine lieblingslieder die ich den ganzen Tag höre: Mondschein Sonate, pathetique sonate,  Appasionata sonate, Waldstein Sonate, 3.,5.,9., Sinfonie, S-dur Trio 2. Satz andante, aber auch bach oder Haydn. Ich liebe aber auch Musicals wie cats, Phantom der Oper, les miserables, School of Rock, Jesus christ Superstar... aber auch Opern wie, Carmen, Tosca, der barbier von Sevilla, Figaros Hochzeit, Faust, fidelio, la Boheme, der fliegende holländer...

Kommentar von Pfeifenorgel ,

Wollte das zu einer anderen frage schreiben, sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten