Frage von filmjunkietube, 80

Habe ich die falsche SD-Karte gekauft?

Ich habe mir heute eine MICRO-SD Karte gekauft. (ScanDisk Ultra 16GB HC)

Meine Kamera ist eine Canon Legria HFR606.

Bei Saturn wurde mir versichert die Karte ist mit meiner Kamera kompatibel (extra mitgenommen).

Jetzt kriege ich die Fehlermeldung "Schreibgeschwindigkeit auf der Karte reicht nicht aus".

Kann das an den Einstellungen liegen? Oder am Adapter? Oder hat er mich tatsächlich verarscht um was zu verkaufen?

Antwort
von Lazarius, 50

Diese Kamera wird bei Mediamarkt mit einer SDHC-Karte ausgeliefert.
Ich würde versuchen die SD-Karte in eine SDHC Class10 (keine Micro) um zu tauschen. Mit Class10 hat die Karte genug speed, um schnell ankommende Daten von Videos aufzunehmen. Du hast wahrscheinlich doch keinen Fachverkäufer erwischt.

http://www.amazon.de/SanDisk-Ultra-SDHC-Class-Speicherkarte/dp/B007BJHETS

Antwort
von daCypher, 46

Die SanDisk Ultra Karten haben normalerweise eine Schreibgeschwindigkeit von 10MB pro Sekunde (entspricht 80Mbit/s). Laut Amazon braucht die Kamera bei maximaler Auflösung 27Mbit/s. Die Karte sollte also locker mithalten können. Der Adapter dürfte auch nicht das Problem sein. Der verbindet nur die großen Kontakte der normalen SD-Kartengröße auf die kleinen Kontakte der micro-SD Karte.

Du könntest vielleicht an einem PC schauen, ob die Karte selbst spinnt (Einfach irgendwelche großen Dateien auf die Karte kopieren und mal schauen, wie schnell es geht)

Oder um sicherzugehen, dass es wirklich eine Class 10 Karte ist, schau mal ob auf der Karte eine 10 in einem offenen Kreis ist (also ein Kreis, der wie ein C aussieht). Wenn da eine Zahl kleiner als 4 drinsteht, ist die Karte wirklich zu langsam.

Darf ich fragen, warum du eine Micro-SD Karte gekauft hast und keine normalgroße SD-Karte?

Kommentar von filmjunkietube ,

Vielen Dank für diese hilfreiche Antwort! in dem offenen Kreis steht eine 10. Ich habe mich für diese Micro SD entschieden weil in meinem Markt war es die einige die genug speicher für meine zwecke hatte und gleichzeitig erschwinglich war

Kommentar von daCypher ,

Dann hab ich so auf Anhieb leider keine Idee. Hab nochmal auf der Website von Canon geschaut. Je nach Format braucht die Kamera maximal 28Mbit/s (für AVCHD) oder 35Mbit/s (für MP4). Die Karte kann also mit 80Mbit/s ganz locker mithalten. Ich hab mit SanDisk bisher auch immer gute Erfahrungen gemacht.

Was du noch gucken könntest: Bei manchen Adaptern ist an der Seite ein Schiebeschalter. Damit kann man den Schreibschutz der Karte aktivieren. Der Schalter muss in Richtung der Kontakte geschoben sein, damit die Karte beschreibbar ist (verschiebt sich bei manchen Karten auch ganz gerne mal wieder zurück, wenn man sie in die Kamera steckt).

Oder schau mal, ob es funktioniert, wenn du bei der Kamera ein anderes Format oder eine andere Auflösung einstellst.

Antwort
von AlderMoo, 35

Dieses Herumgepfriemle mit Adaptern bei diesen hohen Schreib-/Lesegeschwindigkeiten birgt immer die Gefahr von Fehlern, da aufgrund der Winzigkeit der Karten auch die Kontakte entsprechend winzig sind. Da sind Übertragungsfehler aufgrund unkalkulierbarer Übergangswiderstände kein Wunder. Beim Handy ist das anders, da ist es im Prinzip nicht sooo wichtig.

Das aufgedruckte C10 gilt nur für die Micro-Karte, nicht für das Gespann Adapter-Karte.

Ich würde dieses Adapter-/Kartengespann gegen eine richtige Karte umtauschen.

Antwort
von Flintsch, 28

Welcher Wert steht denn auf der Karte drauf bei "Class" oder beim "C"? Es sollte am besten eine 10 sein. Bei einer C6 wäre die Schreibgeschwindigkeit tatsächlich zu niedrig - falls es solche langsamen Karten überhaupt noch gibt.

Kommentar von filmjunkietube ,

Es ist eine 10. 

Kommentar von Flintsch ,

Die Karte ist demnach schnell genug. Somit kommt also nur ein Fehler beim Adapter infrage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community