Habe ich Depressionenx?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Grunsätzlich zählen deine Symptome zu einer Depression, doch eine Ferndiagnose stellen kann niemand. Wenn du unsicher bist, lasse dich von einer Fachperson beraten (Psychiater/Psychologe). Hier noch ein Hinweis wie Depressionen definiert werden (gemäss internationalem Diagnoseverzeichnis ICD-10)

Hauptsymptome gemäss ICD-10 sind:
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Stimmungseinengung bis hin zum "Gefühl" der Gefühlslosigkeit
- Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit

Nebensymptome gemäss ICD-10 sind:
- verminderter Appetit
- vermindertes Selbstwertgefühl
- verminderte Konzentration
- Schlafstörungen
- Suizidgedanken
- Hoffnungslosigkeit
- Schuldgefühle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft hat man mal eine Phase insbesondere in der Pubertät oder den Wchseljahren. Es ist zwar eine Art Depression aber man kann viel dagegen Unternehmen. Auch wenn du dich down fühlst such dir etwas was dich aufbaut. Es kann Sport, die Musik, Freunde oder andere Hobbys sein. Wichtig ist nur das es Spaß macht und das du dich frei fühlst. Sobald das der Fall ist passe deinen Schlafrythmus an. Und du wirst schnell das Leben mit anderen Augen sehen. Wenn alles nicht klappt und du dir Sorgen um dich machst kannst du zu einem Psychologen gehen da ist nichts schlimmes dabei insbedondere wenn du dir selbst sorgen um dich machst.Ich wünsche dir viel glück.~Teddy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann schon sein. Lass dich vielleicht mal von einem Psychologen beraten. Du musst ja nicht gleich eine Therapie machen. Aber kann auch dauern bis du einen Termin kriegst.
Ist irgendetwas besonderes vorgefallen wie Tod eines Haustieres oder verwandten oder Freunde sind weggezogen?
Hast du Geschwister? Vielleicht können sie dir auf die Beine helfen.
Hattest du bisher ein besonderes Hobby, dem vielleicht wieder nach gehen kannst?
Tut mir leid wenn das jetzt nicht so hilfreich ist, aber mehr fällt mir momentan auch nicht ein.
Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die bessere Frage wäre, wie kommst Du wieder auf deinen Weg zurück!? Probleme kommen meist von den Bindungen. Von Bindungen die einem nicht gut tun sollte man sich umgehend lösen. Lote doch man deine Prioritäten neu aus!? Hinterfrage deinen Weg, den Du gerade gehst!? Ist das überhaupt der Weg den gehen möchtest und oder kannst. Viele möchten einen Weg gehen, der aus den Unterschiedlichsten Gründen, so gar nicht möglich ist! Lebst Du in Deiner Gegenwart? Oder hängst Du in deiner Vergangenheit fest. Manche glauben auch,es lebt sich in der Zukunft, in ihren Träumen, besser. Änderen kann man ausschließlich die Gegenwart! Und die ist bei jedem jetzt&hier! Es gibt tausende Gründe ein Vorhaben auf die lange Bank zu schieben. Die einen, finden eine nach der anderen Ausrede, die anderen Finden Wege! Man kann ALLES, wenn man weiß was man will. Alles was 1Ursache hat kann beendet werden, jedoch auf Dauer nur an der Ursache. Die Veränderung beginnt in einem selbst! Halte dich stehts an Fakten. Wo ein Willeist, findet sich auch ein Weg! Lerne Dich mal ohne deine Bindungen kennen. Nur wer ohne feste Bindungen ist, kann wirklich frei leben&sich selber sein! Wer sich selber ist, der kann seinem Glück, gar nicht mehr entkommrn!
Jeder ist des Goldes eigener Schmied!
Viel Glück&Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja hört sich nach einer depression an... mir geht es genau so bzw. bei mir ist es noch schlimmer und ich hab dies schon seit ein paar jahren... bei mir ist es allerdings noch viel schlimmer gewurden ich leide mittlerweile an angstzuständen und gelegendlichen panikattacken... ich geh auch fast garnichmehr raus weil ich mich unter leuten sooo unwohl fühle...ausser mal am wochende mit nem kumpel oder so und ich schaff es auch einfach nicht mich an einen psychologen zu wenden weil ich diesen auch kein vertrauen entgegenbringen kann... lass dich durchchecken bevor es zu spät ist! viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleMistery
10.08.2016, 07:52

Selbst Schuld, wenn es nicht besser wird und Selbstdiagnosen helfen ja mal überhaupt gar nichts. Falsch und übertrieben sind de häufig auch noch.

0

Das kann genauso eine andere Erkrankung sein (z. B. Borreliose ...), natürlich ist auch eine Depression möglich. Suche am besten Deinen Hausarzt auf, der erst mal körperliche Ursachen ausschließen muss (vielleicht auch Schilddrüse). Dann erst ist an eine psychische Erkrankung zu denken. Wenn dies alles ausgeschlossen ist, melde Dich doch mal, ich könnte Dir weiterhelfen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im internet kann man es dir nicht beantworten da musst du zum Arzt gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann eine Depression sein.

Es kann aber auch sein, dass du in der Pubertät bist oder es kann sein, dass es eine organische Ursache hat.

Geh zu deinem Hausarzt und lass dich durchchecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das wissen willst, geh zu deinem Arzt und frag den.

Selbstdiagnosen helfen ja überhaupt gar nichts und sind auch oft übertrieben und falsch. Richtig sind die erst, wenn man sie gestellt bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich schon danach an. Rede doch mal mit deinem Arzt und lass das behandeln bzw. such dir einen Therapeuten  und warte nicht zu lange damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung