Frage von anna76570, 57

Habe ich Depressionenn?

Hallo Leute . Seit einiger Zeit fühle ich mich komisch. Ich habe privat einige Probleme , nur so nebenbei. Aber ich habe seit einer gewissen Zeit schon (ein Monat oder mehr (?habe kein zeitgefühl mehr?)) so ein komisches Gefühl. Als ob ich in einer blase bin . Ich bin zwar dabei aber ich fühle mich nicht dabei , vielleicht weiß der eine oder andere was ich meine. Mir sind andere Menschen und die Umwelt total egal geworden. Die ganze letzte Woche War ich Apetitlos und diese Woche habe ich vermehrt fressattacken. Ich möchte weinen aber es geht nicht. Ich bin ruhiger geworden in der Schule und werde plötzlich traurig - auch ohne Grund. Ich will mündlich mich melden oder mitmachen aber es geht nicht. Ich traue mich aber es geht nicht ich habe keine Ahnung... Ich mache meine Hausaufgaben nicht mehr oder lerne nicht mehr , obwohl ich das früher immer gemacht habe (also noch vor 10wochen zb) . Ich habe meinen antrieb verloren sozusagen. Mein Lehrer sagte heute auch schon ich soll nicht so ernst gucken und mich freuen. Immer wenn ich weiß das es nach hause geht oder ich Zuhause bin werde ich traurig.Ich höre laute Musik um Kummer (?) Zu vertreiben. Ich denke oft daran wie schön es wäre nicht mehr zu leben. Und das seit ein paar tagen auch sehr intensiv. Jeden Tag habe ich Hoffnung irgendwie zu sterben. Am Montag habe ich mich das 1. Mal geritzt. Ich weiß das ist nicht normal...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anna1972, 16

wie meinst du das mit "
sympthomteschnisch"

Kommentar von anna76570 ,

Symptome schwanken. mal solche mal andere

Antwort
von lulu14, 57

Hey, ich hatte selber nie depressionen aber freunde von mir und das hört sich definitiv danach an.. wenn du sogar suizid gedanken hast und anfängst dich zu ritzen bitte ich dich einen psychologen aufzusuchen. Das ist ne ernsthafte krankheit, die aber geheilt werden kann und umso eher du dir hilfe suchst desto besser, glaub mir. Warte nicht versuchs einfach, manchmal braucht man jemanden der einem hilf bei den problemen die man eben so hat aber alles kann wieder werden wie vorher, deshalb geh bitte zum arzt bevor du dir schlimmeres antust. Jedes leben ist wertvoll und du solltest auch die chance haben wieder glücklich zu werden, so wies aussieht bist du ja auch noch relativ jung. Also lass dir helfen! :)

Antwort
von jonnynator, 48

Ich war selbst eine sehr lange Zeit depressiv und kenne das Gefühl, das du beschreibst sehr gut. Ich weiß nicht was dir privat solche Probleme bereitet und wie es generell bei dir im Leben so aussieht aber von dem was du sagst gehe ich davon aus, dass du wirklich depressiv geworden bist. Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur sagen, dass du mit jemandem über das was dich belastet reden solltest. Ich habe damals niemandem von meinen Gefühlen erzählt und alles in mich rein gefressen, was alles nur noch schlimmer gemacht hat.. Mittlerweile bin ich darüber hinweg aber auch nur, weil ich mich irgendwann einer Person, der ich vertrauen konnte anvertraut habe. Und das gleiche möchte ich dir ans Herz legen. Guck ob du irgendwen in deiner Familie oder in deinem Freundeskreis hast, dem du vertraust und mit dem du darüber reden kannst. Zur Not kann es auch ein Lehrer oder sogar ein Psychologe sein. All deine Gefühle, die du gerade in dir trägst und die dich belasten müssen raus, wenn es dir wieder besser gehen soll.. Ich denke du findest jemanden zum reden, und wenn nicht kannst du mich gerne anschreiben wenn du magst und wir können bisschen reden (bin für sowas immer offen). Und vergiss nicht, es wird wieder besser!

Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen, falls du noch Fragen hast oder wirklich reden möchtest kannst du mich gerne jeder Zeit anschreiben :)

Kommentar von anna76570 ,

Ich rede schon mit einem ex Lehrer (Referendaren) von mir über die anderen Probleme und würde ihm das halt auch sagen, aber er hätte dann Meldepflicht :(

Kommentar von jonnynator ,

Das du dich im anvertraust ist echt gut, nur das mit der Meldepflicht ist echt unvorteilhaft.. Falls der Lehrer gelassen ist kannst du ihn ja vielleicht mal fragen, ob du es ihm nicht privat (trotzdem noch in der Schule) anvertrauen kannst, damit er die Meldepflicht irgendwie umgehen kann. Denn ehrlich gesagt ist es echt nicht schön, jemandem etwas anzuvertrauen wenn man weiß, dass er es jemandem weitersagen muss...

Kommentar von anna76570 ,

Ja :(

Antwort
von Anna1972, 24

Liebe Anna, es giebt so viele Menschen auf dieser Welt die schwer vom Schiksal betroffen sind! Du kannst mit deinen Leben keines vom dem Retten!!

Wenn dann musst du dich selber Retten in dem du dich deinen Lehrer anvertraust, und wie die anderen Mietglieder bereits schreiben, Psychologen sind da um uns zu helfen! Wenn du dich nicht traust mit deiner Mutter über dies zu reden dann rede mit deinen Lehrer unbedingt! Du bist in einer Depressiven Phase aber deshalb solltest du dich nicht mit solchen gedanken beschäftigen sonderm im gegenteil durchs leben gehen und abwarten was es noch an schönen dinge für dich bereit hält!!

LG

Anna

Antwort
von Anna1972, 31

Hallo " Anna"

ich schätze du bist so um die 16 Jahre Alt oder?

Was du jetzt im moment brauchst ist einen guten Freund oder Freundin der dich etwas aufmuntert! Sollche Selbstmordgedanken solltest du von dir wegschliessen!!! Ich weiss nicht genau was du für Probleme oder Sorgen hast, für mich klingst du als ob du gerade eine Trennung durchmachst!

Jeder Mensch lässt sich mal gehen du eben auch, aber Lebenswillen darfst du nicht verlieren im gegenteil sollst dich aufraufen und dinge tun die dir Freude bereiten!

Es giebt Menschen die Todkrank sind, oder die alles verloren haben, oder die, die nicht mal zum Essen genug haben oder wie auch immer....Menschen die in schwierigen Situationen sind wie du und leben trotzdem!

Also Kopf hoch, und weiter durchs Leben denn es liegt vor dir mit vielen schönen situationen und dinge die dir Freude bringen werden!!!

LG

Anna

Kommentar von anna76570 ,

Ich denke sogar daran , dass ich Menschen so gerne mein Leben schenken würde und für die sterben würde nur damit die Glücklich sind und ich nicht mehr das durchmachen muss. ps ich bin 14

Antwort
von rainysix, 24

Ich habe Depressionen (plus Borderline) und kann dir eigentlich nur raten das du dir eine Therapie suchen solltest! Und wenn der Wunsch zu sterben zu groß ist, und du dich nicht davon distanzieren kannst, dann geh bitte in eine Klinik (oder rufe eine Notfallnummer einer Psychiatrie an).

Vielleicht hilft es auch mal darüber zu reden mit freunden, eltern, Lehrern? :)

Und zum ritzen, lass es bleiben. Man ist viel zu schnell in sowas drin und kommt nicht mehr raus. Guck dir im Internet Skilllisten an wenn der Drang da ist. Ich werde jedes mal genäht wenn ich es mache und steht mir mittlerweile mehr im weg als das es mir hilft...

Kommentar von anna76570 ,

ich würde mit einem Lehrer reden aber er hat Meldepflicht

Kommentar von rainysix ,

Ouh das kenne ich noch, kann verstehen wenn dir das sorgen macht... Bin da auch nur raus gekommen weil ich Therapie hatte...

Vielleicht ein Freund? Der hat ja keine Meldepflicht, oder wirklich anonym mit jemanden am Telefon oder im Internet irgendwo? :)

Antwort
von Crustifire, 36

Geteiltes Leid ist vielleicht halbes Leid. Hallo Anna

Ich habe ebenfalls ähnliche Probleme bei mir selbst festgestellt. Auch ich bin in letzter zeit absolut motivationslos, Ziellos, gefühllos und manchmal treiben sich in meinem Kopf grundlos Selbstmordgedanken obwohl mein Tag eigentlich kein schlechter war. Ich habe deshalb gestern mit meinen Eltern darüber geredet und die haben dann für mich eine Psychiater angerufen bei dem ich für nächste Woche eine  Termin bekommen habe. Es ist wirklich einfach und Niemand brauch davon zu erfahren außer dein Hausarzt und dein Psychiater (auch wenn ich dir den Tipp gebe dich deine Eltern anzuvertrauen weil das eine Menge Last von meine Schulter genommen hat). Ich werde also nächste Woche von einem Fachmann erfahren ob ich unter Depressionen leide oder nicht und du solltest es genauso machen. Ich möchte unbedingt wieder wie früher leben ohne vor mir selbst Angst zu haben du kennst das Gefühl bestimmt.

Ich wünsche dir alles Glück

Lukas

Kommentar von anna76570 ,

Hey. Ich traue es aber nicht meinen Eltern zu sagen weil die mich nur anschreien würden und weitersagen... also meine mutter. Und meinem Dad m möchte ich nicht wirklich damit belasten

Kommentar von Crustifire ,

Ist egal weil es um dich und dein Leben geht. Dir ist wohl nicht bewusst wie ernst sowas sein kann. Trau dich einfach ich habs auch hinbekommen.

Kommentar von lulu14 ,

wenn ich mich kurz einmischen darf, es gibt leider immer leute die das nicht ernst nehmen solltest du denken deine mutter gehört dazu und würde dir nicht helfen dann geh alleine zum psychologen auch wenn das überwindung kostet hauptsache jemand hilft dir.. aber da es dir ja echt nicht gut geht wird deine mutter sich wohl auch sorgen machen und dich unterstützden denke ich

Antwort
von askbenli, 39

geh zum psychologen, und sag es deinen eltern, dann kriegst du hilfe. ich würde sagen du hast eine leichte depressive episode

Antwort
von missmuppet, 28

Mir geht es ähnlich. Und um auf deine Frage zu antworten ja, es sind Depressionen. Pass auf das du nicht auch noch in Magersucht und Bulimie reinrutscht und such dir lieber hilfe

Antwort
von Anna1972, 4

Das hat jeder mal von uns, schwankungen mal so mal so

Aber, die frage ist

Wie es dir geht, wie du dich füllst, besprichst du es mit deinen psychologen,

hast du noch immer suizidgedanken!

Pass auf dich auf, bist jung, solltest eigendlich leben und das leben genießen

lg

Anna

Kommentar von anna76570 ,

ja, weiterhin suizidgedanken. komme nicht mit psycho klar. habe neue Vertrauensperson in der schule

Antwort
von Anna1972, 6

Hallo Anna,

lange her als du die Frage gestellt hast..

mich würds interesieren wie es dir geht? Hat sich an deiner situation bzw. wohlbefinden was geändert? Hast du was diesbezüglich unternommen??

lg

Anna

Kommentar von anna76570 ,

Ich hab die schlimmste Erfahrung in meinem Leben durch meinen Ehemaligen vertrauendlehrer erlebt. War halt beim Psychologen auch. Verbessert will ich nicht sagen aber es hat sich etwas geändert - sympthomteschnisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community