Frage von Schochi01, 87

Habe ich Depressionen und wenn ja, kann ich mir selbst helfen?

Hallo Ich bin 14 Jahre alt, gehe zur Schule und bin momentan auf Lehrstellensuche. Eigentlich geht es mir gut, nur gibt es etwa 2 mal pro Woche diese Momente indessen ich einfach losheule. Zuhause, in der Schule kommen mir tränen oder beim Reiten. Ich bin vor fast einem halben Jahr von zuhause abgehauen, allerdings 2 Stunden später von meiner Kollegin gefunden worden.

Ich weiss nicht wirklich weshalb ich manchmal so deprimiert bin aber ich fühle mich oft benachteiligt und trauere Sachen nach. Zum Beispiel dem Tod meines Nachbarhundes (ich hatte eine sehr starke Bindung zu ihm) oder dem Tod meines Grossvaters.

Ich habe auch schon öfters mit dem Gedanken gespielt mich zu ritzen, weshalb auch immer. Oft "ritze" ich mich mit einem Bleistift (also nicht wirklich ritzen, einfach so haut "wegschaben")

In der Schule bin ich auch nicht wirklich sehr beliebt und meine Kollegin bekommt eigentlich alles was sie will. Ich gebe zu ich bin eifersüchtig auf sie. Sie hat ein Pflegepferd, ist beliebt, hat tolle Freunde und überhaupt nicht strenge Eltern. Ihr laufen die Jungs hinterher, sie ist hübsch und in allem erfolgreich was sie tut.

Ich wäre froh wenn ihr mir helfen könntet.

Fabienne

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Diana1502, 36

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, wenn ich sage, dass du das mit dem Ritzen wahrscheinlich bereuen wirst. Also BITTE tu es nicht!!

Ich denke, ich weiß wie du dich fühlst, denn ich habe auch oft diese Momente, wo ich plötzlich irgendwem der was nachtrauere und anfange zu weinen. Das passiert mir sehr häufig.

Dass deine Kollegin so viel besser ankommt, wie du es beschrieben hast, kann daran liegen, dass sie den Leuten einfach das bieten kann, was am unkompliziertesten und "chilligsten" ist. Wenn sie noch dazu hübsch ist, kommt sie natürlich bei vielen (nicht allen) gut an.

Es kann allerdings sein, dass sie sich verstellen muss, einfach von Natur aus so ist, oder was auch immer. Sie wird aber auch ihre Probleme haben. Sie ist wahrscheinlich auch unzufrieden mit sich selbst und vielem mehr. Jeder hat seine Probleme und jeder schätzt die eigenen Probleme meistens schlimmer ein, als die der anderen...

Also lerne, damit zu leben. Versuch, du selbst zu sein.

Nun zu deiner Frage: Ich denke nicht, dass du Depressionen hast, da diese durch einen Arzt erst festgestellt werden... Was ich selber oft zu hören bekomme ist, dass alles an der Pubertät liegt. Bzw. nicht alles. Aber viel. Mittlerweile glaube ich fast selbst dran.

Versuch, dein Leben zu leben. Wenn es dir mies geht, weil du um jemanden trauerst, tu das doch auch. Es ist ja nichts, wofür du dich schämen musst. Ansonsten rate ich dir nochmals davon ab, dir selbst wehzutun, weil es dich von innen heraus zerstört und die Narben, die bleiben sind die künstlichen Glücksgefühle, die man davon bekommt nicht wert, glaub mir.

Ich wünsche dir noch viel Glück und gute Besserung

LG Diana

Kommentar von Schochi01 ,

Hi Diana

Danke das du dir so viel Zeit genommen hast. Ich denke es liegt einiges auch an der Pubertät, allerdings fühlt es sich meistens gut an, wenn etwas weh tut. Ich weiss das ist dumm. Aber ich falle immer wieder auf all die oben aufgelisteten (und mehr) Gedanken zurück.und alles beginnt von vorne.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, 31

Das liegt meistens nur an den Stresshormonen, die insbesondere durch Leistungsdruck, Überforderung oder emotional belastende Situationen die Glückshormone verdrängen.

Wie man sich fühlt hängt ausserdem eng mit der Ernährung zusammen - Gefühle entstehen im Gehirn und werden durch bestimmte Botenstoffe - auch Neurotransmitter genannt - aus der Nahrung gesteuert. Die Besten Lebensmittel die die Laune verbessern und dunkle Wolken verschwinden lassen findest Du hier.

http://eatsmarter.de/gesund-leben/news/besten-gute-laune-lebensmittel

Antwort
von napoloni, 7

Also Ritzen wäre nicht so mein Ding. Wie leicht holt man sich da eine Sepsis, und ruck zuck kann es da schon mal passieren, dass Hände und Füße amputiert werden müssen.

Vielleicht kann dir Sport helfen, einerseits den Druck zu lösen, dir andererseits ein bißchen mehr Selbstbewusstsein zu geben. Auch draußen zu sein und etwas Sonnenlicht einzufangen kann das seelische Befinden etwas stabilisieren.

Es ist deine Aufgabe herauszufinden, was dir Druck macht und was dir Entlastung schafft.

Dein Großvater ist tot. Jeder stirbt einmal, und ja, es ist traurig. Aber wenn du 14 Jahre zurückgehen könntest und die Wahl hättest, statt deinem Großvater, der nun tot ist, einen anderen Großvater zu haben, der noch lange leben wird - für welchen würdest du dich entscheiden?

Antwort
von Becca22, 12

Du "musst" dir selbst helfen, in jedem Fall, den Psychologen oder Tabletten können immer nur eine Unterstützung sein! Die "Arbeit" musst du leider tun.

Das könnte dir helfen:)
->   http://echt-leben.com/

Antwort
von Darius999, 21

Ich würde dir empfehlen geh zu jemanden mit dem du reden kannst. Ich würde mich an einem sorge Telefon wenden oder kennst du Domain mit ihm kann man über Probleme reden. Gibt die Hoffnung nicht auf alles wird wieder besser

Antwort
von SgtAbrahamF0rd, 11

Du bist viel zu jung für den sch eiss mach dir über alles weniger Gedanken dann passt das schon und denk immer dran dass es Leute gibt die schlimmer dran sind wie du wie z.b ganze Familie gestorben oder so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community