Frage von CrocoBaby, 82

Habe ich Depressionen oder etwas anderes?

Also... Alle paar Monate geht es mit mir bergab und das schon seit 2 Jahren. Die Stimmung geht nach unten, ich kann schöne Momente nicht mehr wirklich genießen. Ich bin verspannt und mein Kopf tut weh. Ich würde am liebsten den ganzen Tag heuln, mein Herz schmerzt, ein Druck sitzt auf meiner Brust und ich spüre nichts mehr, ich fühle mich einfach leer. Ich bin unzufrieden mit meinem Leben, hasse mich selbst für meinen Körper und Aussehen. Einen Suizid Versuch habe ich schon hinter mir. Gegen Abend hin wird alles noch schlimmer und ich möchte mich ritzen. Seit zwei Jahren liegt es in mir und Schuldgefühle plagen mich. Ich bin Schuld am Tod meines Ein und Alles. Ich bin noch jung und wohne noch bei meinen Eltern aber was soll ich machen? Habe ich Depressionen und wenn ja was soll ich machen? Ich bin am Verzweifeln.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samm1917, Community-Experte für Depression, 34

Es gibt verschiedene psychische Erkrankungen auf welche deine Zeilen zutriffen können. Depressionen, Borderline etc. Aber ich bin kein Arzt. Um dies feststellen zu können brauchst du dirngend eine Beratung einer Fachperson.

Das was ich hier tun kann, ist dich über die Symptome einer Depression aufzuklären, damit du ein wenig mehr Infos hast.

Depressionen sind an objektive Kriteren gebunden. Diese werden im internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 festgehalten. Unterteilt dabei wird in 3 Haupt und 7 Nebensymptomen:

Hauptsymptome gemäss ICD-10 sind:
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Stimmungseinengung bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit
- Erhöhte Ermüdbarkeit bis hin zu Antriebslosigkeit

Nebensymtpome gemäss ICD-10 sind:
- Schuldgefühle
- Konzentrationsschwierigkeiten
- Appetitstörungen
- Suizidgeanken
- Hoffnungslosigkeit
- vermindertes Selbtwertgefühl
- Schlafstörungen

Fast niemand kriegt alle diese Symptome. Hier ein link wie sie einzuordnen sind: http://www.deprohelp.com/symptome-einer-depression/

Leichte Depressionen werden meist mittels Sport und Psychotherapie behandelt. Schwerere Depressionen mittels Psychotherapie und Medikamente. Hier ein Link zur detalierten übersich über alle gängigen Medikamente bei Depressionen etc. http://deprimed.de/

Mehr über Borderline hier: http://www.deprohelp.com/personlichkeitsstorungen/

Hoffe konnte weiterhelfen...

Kommentar von Lars760 ,

bitte mal Nährstoffmangel und Depression googlen, viel zu oft wird eine depression durch nährstoff mangel ausgelöst, ärtze sind meist schlecht informiert und kommen mit der chemie keule die alles meist noch schlimmer macht ...man sollte sich dahin gehen gut informieren bevor man sich die chemie keule reinhauen lässt ...wichtig sind, B-Vitamine (besonders b12, b6, b3, b9 aber man sollte am besten alle zu sich nehmen) Vitamin D3, Eisen, magnesium, Tryptophan, 5-htp, tyrosin, gaba, Glutamin ....lieber erstmal zu einem ernährungsberater gehen oder ernährungsmediziener als direkt sich vom psychater die chemie verschreiben zu lassen ...ps.s mal in mein profil gucken auf meiner dort angegebenen facebook website sammle ich alles zu dem thema ...

Antwort
von RuedigerKaarst, 20

Hallo,
Du solltest jemanden haben, mit dem Du reden kannst.

Freunde, Familien und Beratungsstellen wären die richtigen Ansprechpartner.

Anonym kannst Du dich natürlich auch unterhalten, z.B. bei der Telefonseelsorge, die rund um die Uhr besetzt ist.

0800 111 0 111
0800 111 0 222

Unter https://chat.telefonseelsorge.org/index.php kannst Du dich auch mit Mitarbeitern der Telefonseelsorge online unterhalten.

Das Netzwerk von www.u25-deutschland.de wurde speziell für jung Leute unter 25 Jahren ins Leben gerufen.
Auch hier hilft man dir gerne.

Du solltest auch über psychiologische Hilfe nachdenken, alles worüber ihr euch unterhaltet ist durch das Arztgeheimnis geschützt.

Schämen brauchst Du dich nicht, denn Du stehst bestimmt nicht alleine da.

Rede dir bitte nicht ein, dass Du Schuld am Tot eines Menschen hast.
Du hast sicherlich keine Schuld!

Antwort
von schokocrossie91, 25

Eine Diagnose stellt kein Laie, schon gar nicht im Internet. Wenn du denkst, psychisch krank zu sein, führt kein Weg an einem Psychiater oder Psychologen vorbei.

Antwort
von Dreamcatcher28, 6

Ob du Depressionen hast kann nur ein Facharzt bzw ein Psychologe feststellen, aber für mich persönlich hört sich das schon nach einer Depression an. Ich würde dir dringend empfehlen zu einem Psychologen zu gehen und einmal ganz offen über alles zu reden, dass wäre momentan die Beste und wahrscheinlich einzige Lösung! Ich hoffe du nimmst meinen Rat ernst, Psychologen können helfen, wirklich, man muss sich nur darauf einlassen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen & das es dir bald besser geht!

PS.: Du kannst mich auch anschreiben, kenne mich in diesem Bereich aus....

Kommentar von Lars760 ,

lol .....selten son müll gehört ...bei denen ist alles depression wenn man über einen längeren zeitraum schlecht gelaunt ist ...von nährstoff mangel usw. haben viele von denen noch nichts gehört oder denen fehlt eine etsprechende weiterbildung ...die diagnose die ein fascharzt für depris stellt kann jeder ...

Kommentar von Dreamcatcher28 ,

Was ist an meinee Aussage denn jetzt bitte gena Müll? Denkst auch du wärst cool, wenn du sowas schreibst but muss dich enttäuschen ;)

Antwort
von Madmullet, 24

Sprich mit deinen Eltern darüber, wenn du das nicht möchtest, gehe zu einem Hausarzt und schilder ihm dein Problem. Er wird dir helfen können!
Das was du empfindest haben sehr viele Menschen. Den größten Fehler den man jetzt machen kann ist abzuwarten.

Antwort
von huhihoha, 25

Mir fällt da spontan schon einiges dazu ein. Aber es bringt dir nichts wenn dich im Internet jemand verrückt macht, mit Krankheiten die du wahrscheinlich gar nicht hast. Mach ruhig mal einen Termin bei einem Psychologen, das kann etwas ganz unverbindliches sein. Einfach mal zum kennen lernen und wie es dann weiter geht wirst du danach erfahren. Ob ein paar Sitzungen sinnvoll sind, oder aber er  gibt dir nur etwas mit auf den Weg (Sport zum Ausgleich zum Beispiel). Liebe Grüße

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Hallo,

Du kannst mit einem Menschen über Deine Gefühle reden. Es gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge. Auch solltest Du zu einem Psychologen gehen.

Ich bin Christ. Gott liebt Dich. Vielen Menschen geht es mit Gott besser. Wenn Du Gründe haben möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich fragen.

Alles Gute

Kommentar von CrocoBaby ,

Danke für dieses Angebot, aber ich glaube nicht an Gott owohl ich "Christin" bin. Für mich ergibt es keinen Sinn und ist auch für mich unsinnig und unverständlich. Trotzdem danke. :)

Kommentar von comhb3mpqy ,

was ergibt denn Ihrer Meinung nach keinen Sinn, was verstehen Sie nicht? Wäre vielleicht interessant zu wissen.

Antwort
von bastidunkel, 34

Das ist wohl die neue Modekrankheit - als Ausrede für alle, die die Kontrolle über ihr Leben verloren haben.

Kommentar von CrocoBaby ,

Danke für dein Kommentar. Nur solltest du beachten, dass nicht jeder eine Modekrankeit hat. Nur weil es in Mode ist, heißt es nicht dass man es nicht mehr haben kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community