Frage von xSimsix, 65

Habe ich den Zahnarzt angelogen und wie umgehen damit?

hallo ich habe eine frage ich habe sehr große zahnarztangst, dies beruht auch aufgrund einer damaligen Misshandlung in der Kindheit. jeder zahnarztbesuch wird zur Tortur. nun habe ich einen neuen Zahnarzt aufgesucht. ich zittererte als ich mich auf den Stuhl setzte und zog meine Schultern hoch. als mich der Zahnarzt fragte wie es mir ginge antwortete ich es ginge mir gut und startete die Behandlung. kurz nach der spritze musste ich mich übergeben und die Toilette aufsuchen was mir sehr unangenehm war. findet ihr ist das vertrauenmissbrauch dem Zahnarzt gegenüber meine Ängste nicht zuzugeben obwohl man es an der Körpersprache merkt, dass es sehr schlimm für mich ist? oder findet ihr das in Ordnung? achja und dann ist mir noch etwas unangenehmes passiert wärend der zahn extrahiert wurde versuchte ich zu sprechen:/. habt ihr tipps und rat? danke!

Antwort
von Mikromenzer, 22

Nein, das finde ich nicht schlimm.

Allerdings war das keine gute Idee, ein Zahnarzt geht ganz anders mit dir um, wenn er weiß, dass du traumatische Erlebnisse hattest und Angst vor den Behandlungen hast.

Antwort
von Marakowsky, 24

Wenn du es dem Arzt sagst, kann er besser auf dich eingehen und du hast es leichter. Meiner nimmt sich tatsächlich viel Zeit, schaut immer genau auf meine Mimik und sobald ich auch nur ein bisschen schmerzen habe, bietet er an nachzuspritzen oder eine Pause zu machen. Seit dem wird es bei mir von mal zu mal besser.

Antwort
von blechkuebel, 21

Schlimm ist es nicht. Aber es wäre sinnvoll, wenn Du ihm sagst, dass Du Angstpatient bist, dann kann er sich darauf einstellen.

Antwort
von AuroraRich, 19

Schlimm nicht. Nur "dumm". Der Zahnarzt kann doch viel besser mit dir umgehen, wenn er weiß, dass es dir nicht gut geht. Ist ja auch nicht so, als ob das selten wäre.

Ich habe zB einen extrem leichten Würgereiz und wenn ich zu einem neuen Zahnarzt gehe sage ich das immer vorher. Wenn man wir Watte zu tief in den Hals schiebt, dann muss ich nämlich kotzen und das ist für keinen den Beteiligten schön. Also sage ich das vorher und dann passt der Zahnarzt hoffentlich etwas besser auf.

Antwort
von ragglan, 16

Du machst das ganz großartig. Du hast deine eigene Angst überwunden, bist nicht weggerannt. Sicher, wenn der Arzt kein absoluter Holzklotz ist, wird er bemerkt haben, dass du Angst hast, obwohl du etwas gegenteiliges meintest. Mach dir darüber aber keinen Kopf, das ist okay. Wenn du dich so weit fühlst, kannst du ihm ja immer noch sagen, dass du ein Angstpatient bist. er wird es verstehen.

War denn seine Behandlung für dich okay?

Antwort
von Taimanka, 21

mach Dir keinen Kopf, spätestens jetzt weiß der neue Zahnarzt, wo er bei Dir dran ist. Du wirst bestimmt nicht sein einziger Patient mit Ängsten sein. Wichtig ist doch auch, dass die Beißerchen schön sind.😉

Antwort
von Shany, 28

Er müsste es schon wissen damit er danach agieren kann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten