Habe ich den psychischen Apparat nach Freud grob verstanden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Mal wieder: hier werden nicht nur Äpfel mit Birnen, sondern auch Pferdeäpfel mit Mangos verglichen.

Erstmal schmeißt du hier alle drei Theorien Freuds munter durcheinander. Es ist richtig, dass der frühe Freud annahm, dass das Unbewusste aus Verdrängtem (damals synonym mit Abwehr generell) entsteht. Dies hat Freud später radikal verworfen! 

Zudem beziehst du dich auf eine von Josef Breuer entwickelte und von Freud am Anfang seiner nervenärztlichen Tätigkeit angenommene Theorie (Traumatheorie der Neurosen), die Freud aber schnell verwarf (systematisiert mit der Traumdeutung 1899), später v.a. in den 1970er Jahren kritisiert, weil man ihm Vorwarf, er habe geleugnet, dass es sexuelle Traumatisierungen (genauer: Mißbrauch) gegeben habe, was natürlich nicht stimmt.

Auch später versucht sich Freud immer wieder daran, Trauma in seine Theorien zu integrieren, was immer recht kompliziert ist und in einigen Bereichen unbefriedigend bleibt.

Trieb heißt nicht, jemand will poppen!!! 

Trieb ist ein Konstrukt, welches sich oft gewandelt hat, dass aber immer im Kern quasi die theoretische Brücke zwischen der messbaren, physischen Welt zur nicht messbaren metapsychologischen hält - quasi eine Notlösung, weil er mit den damaligen Methoden seine wissenschaftliche Heimat (die Sinnesphysiologie) verlassen musste, um seine als Nervenarzt beobachteten Phänomene zu erklären; mit einem physiologischen Erklärungsversuch war er gescheitert, mangels Methoden. Es geht - ganz nebenbei klar gestellt - bei Freuds Theorien nicht um Sex, sondern um Psychosexualität!  

Insofern finden sich im ES keine Triebe, sonder Triebabkömmlinge. Solange mann das Konzept der Abkömmlinge nicht versteht, sollte man hier besser erstmal aussteigen, da sonst so ein Blödsinn dabei rum kommt, wie oben zu lesen.

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flunra39
03.06.2016, 07:53

@km11111

du wurdest hier sozial angemessen freundlich befragt.

Was aber deine Antwort auszeichnet: Angriff, Aggression, Hochmut und gänzlich fehlende Empathie.

Möchtest du das deuten ?

1
Kommentar von SamOthy
05.06.2016, 11:13

@flunra39 ich war gerade sehr geschockt von dem Thread bis ich dann doch noch deine kurze Pieks-Antwort-Frage gefunden hab. Ok jetzt bin ich immernoch geschockt und habe schulische Flashbacks, so oder so ähnlich wurde damals von den Lehrern auch reagiert. Hat dazu geführt das man erst recht nix verstanden hat (verstehen wollte) und der ganze Prozess damit kontraproduktiv wurde. also Danke für deinen Piekser hier, der ist wichtig gewesen. Schönen Sonntag dir :) Sam

0

Ach du lesen Heiland... Was für eine gequirlte Sch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?