Habe ich das richtig verstanden (Diabetes)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Typ 1 ist eine Autoimunerkrankung. Das eigene Imunsystem "erkennt" die insulinproduzieren Betazellen der Bauchspeicheldrüse als Fremdkörper
und zerstört sie systematisch. Der/die Betroffene hat nach einer Weile kein Insulin mehr und muss es extern zuführen/injizieren. Das geschieht über Insulinpens oder Insulinpumpe.

Bei Typ 2 Diabetes ist es in Regel (es gibt Ausnahmen) so, das die Zellen eine Insulinresistenz enttwickeln, was hauptsächlich genetisch bedingt ist. Insulin ist quasi der Schlüssel, der die Zelle öffnet, damit sie Glucose (Traubenzucker) aufnehmen kann und die damit benötigte Energie erhält. Dafür haben Zellen Rezeptoren, an die das Hormon Insulin andockt.

Bei einer Insulinresistenz ist es so, das mehr Insulin benötigt wird, um die Zelle zu öffnen, da die Rezeptoren weniger sensibel sind. Damit steigt der Insulinbedarf. Leider wächst die Resistenz und die Betazellen erhöhen ständig ihre Insulinproduktion. Irgendwann stossen sie an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit und schalten aus Selbsterhaltung komplett zurück.

Das ist der Zeit punkt, wo Du den Typ 2 spürst, den Du vielleicht schon Jahre gehabt hast, ohne es zu merken. Du hast dann auch zu wenig Insulin, um den Zucker in die Zellen zu transportieren. Es gibt hier einige Optionen der Pharmaindustrie, die mit Antidiabetika versucht, auch was vom Kuchen ab zu bekommen, aber die beste Methode ist, sich das zuzuführen, was fehlt, nämlich Insulin.

Also sowohl bei Typ 1 als auch bei Typ 2 fehlt Insulin. Bei Typ 1 kann es nur relativ schnell gar kein Insulin mehr geben, während Typ 2, wenn man gleich auf eine Insulintherapie setzt, noch relativ lange, mitunter für immer, eine kleine Restproduktion von Insulin hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mango391
24.06.2016, 20:54

Dankeschön!:)

0

Hallo Mango391,

vielleicht hilft dir ja diese Seite weiter, um die verschiedenen Diabetes Typen besser zu verstehen bzw. etwas mehr Hintergrundwissen zu erhalten. Ich finde dort wird alles super erklärt: http://www.diabetes-hilfe.net/diabetes-typ-1/ 

Bei Diabetes Typ 1 wird zu wenig bzw. kein körpereigenes Insulin produziert weshalb sich Betroffene das Insulin künstlich spritzen müssen, um eine ordnungsgemäße Funktion der Körperzellen zu ermöglichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja glaub schon, Diabetes Typ 1 kommt vom Immunsystem das die Bauchspeicheldrüse zerstört und bei Typ 2 ist es entweder genetisch oder durch die Ernährung aber wenn es von der Ernährung kommt dann kann man es mit einer Low Carb Diät wieder wegbekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mango391
24.06.2016, 20:54

Danke:)

1

Also bei Diabetes Typ 1 gibt es gar kein Insulin, da die Zellen aus denen es kommt kaputt sind. Bei Diabetes Typ 2 gibt es Insulin, aber die Zellen reagieren nicht darauf. Bei beiden Krankheiten gibt es zuviel Glucose im Blut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mango391
24.06.2016, 20:55

Danke;D

0