Frage von Gheeee4, 87

Habe ich das Recht mich umzubringen oder mich selbst zu verletzen?

Keine Sorge ich lebe gerne und das auch am besten schmerzfrei. Was sind rechtliche Folgen? Muss man danach auch zwingend in eine Anstalt?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Gheeee4,

Schau mal bitte hier:
Recht Gesetz

Antwort
von Anduri87, 22

Ja aus juristischer Sicht schon.

Jegliche Selbstverletzung (und somit auch die äusserste Form nämlich sich selbst das Leben zu nehmen) ist ein Straffreier Akt. Selbiges gillt auch für Verletzungen durch Dritte (beispielweise ein Tattoo stechen zu lassen oder ein Eingriff eines Arztes) ist eine Körperverletzung weshalb sie dafür eine ausdrückliche Genehmigung brauchen.

Allerdings hat sich der Gesetzgeber vorbehalten Personen die eine erhebliche Gefahr für sich selbst, andere oder Rechtsgüter anderer darstellen in einer akuten Gefahrenlage auch gegen den Willen der Person unter Zwang in eine (geschlossene) Psychiatrische Klinik einzuweisen. Die Grundlage hierfür bildet das jeweilige Psychisch-Kranken-Gesetz der Bundesländer.

Lg, Anduri87

Antwort
von Joergi666, 55

Ein Suizid bzw. der Versuch ist nach deutschem Recht nicht strafbar, von daher prinzipiell erlaubt (im Gegensatz ist es aber strafbar, jemandem dabei zu helfen bzw. zu unterstützen). Dennoch hast du nicht das Recht auf Suizid im weiteren Sinn, da das hier schon erwähnte PsychKG vorsieht, Personen prognostisch akut und dauerhaft davon abzuhalten. Bei einem ernstzunehmenden Suizidversuch (also z.B. nicht nur der Ankündigung) folgt daher immer eine freiwillige oder angeordnete Einweisung.

Kommentar von uni1234 ,

Die bloße Beihilfe zum Suizid ist gerade NICHT strafbar!

Kommentar von Joergi666 ,

stimmt, schlecht formuliert- passive Beihilfe ist nicht strafbar, aktive aber sehr wohl.

Antwort
von LittleMistery, 33

Bitte benutz das Wort Anstalt nicht. Danke. Es heißt nämlich Psychiatrie.

Es gibt viele Sichtweisen wie man das sehen kann.

Gibt z.B. welche die sich wegen Liebeskummer oder Aufmerksamkeit verletzen, die haben meiner Meinung nach kein Recht sich zu verletzen, noch sich umzubringen.

Andere die aber jahrelang schon mit sich kämpfen, hätten das Recht sich umzubringen aber schon.

Man kann es sehen wie man will, aber auf gut deutsch gesagt, man darf sich verletzen und auch umbringen.

Wenn man sich tatsächlich umbringt braucht man nicht in die Psychiatrie. Wenn man einen Versuche startet und medizinische Hilfe benötigt, bekommt man diese und kommt danach im Regelfall auf eine geschlossene Station einer Psychiatrie.

Antwort
von Buddhishi, 62

Hallo Gheeee4,

das Recht hast Du zwar, aber die Folgen kannst Du hier nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychisch-Kranken-Gesetz

Bitte lebe weiter gerne, jedoch schmerzfrei, kann ich Dir aus Erfahrung sagen, geht es leider nicht immer ;) Zum Trost: Über Leiden lernt der Mensch.

Alles Gute

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 28

Ja. Suizid ist nicht strafbar. 

Ob man danach in die "Klapse" kommt, hängt davon ab, ob man geistig gesund ist. Ein Suizidversuch ist kein Einweisungsgrund. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community