Habe ich das recht den vater des kindes nicht bei der geburt dabei haben zu wollen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist die, die den Ton angibt. Du musst dich bei der Geburt wohl fühlen. Wenn Du sagst, der bleibt daußen, dann wird dafür gesorgt, dass er draußen bleibt. Mach das auch beim Vorgespräch in der Klinik klar. Für die Handgreiflichkeiten, nochdazu an einem Kind und einer Schwangeren, hätte ich dem Schwachmaten sowieso angezeigt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar kannst du das.... Das ist deine Entscheidung, er kann dir da ganz sicher nicht reinreden und über dich bestimmen.

Liebe Grüße von mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr seid doch getrennt. verrate ihm einfach nicht wann du ins krankenhaus gehst und in welches. und sag denen im krankenhaus das die an der rezeption nicht veraten sollen wo du liegst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sagst, daß du ihn nicht bei der Geburt dabei haben willst, dann ist er auch nicht dabei. Wen du an deiner Seite haben möchtest, ist alleine deine Entscheidung. Er hat dabei überhaupt nichts zu bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Geburt im Krankenhaus ist ein medizinischer Eingriff. Du allein entscheidest darüber, wer dabei sein darf und wer nicht. Wenn du im Krankenhaus Bescheid gibst, dass du den Vater nicht dabei haben willst, dann sind sie auch darauf vorbereitet.

Wenn der Vater sich aufdrängt und nicht abwimmeln lässt, werden sie vsl. die Polizei verständigen, die sich dann um den Rest kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?