Frage von RitaSport, 103

Habe ich das Recht bei einer Reparatur in der Werkstatt auf zugucken?

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Werkstätte an meinem Auto immer was falsch oder gar nicht machen. Ich habe denen immer alles gesagt, was mich stört und teilweise sogar auf einen Zettel aufgeschrieben da gelassen. Trotzdem wurden die Mängel nicht behoben, oder sind wiedergekommen. Jetzt würde ich gerne mal einfach zugucken, was die da machen. Habe ich darauf überhaupt Anspruch? Ist ja immerhin mein Auto.

Antwort
von Interesierter, 64

Nun, wenn du der Meinung bist, deine Fachkenntnisse wären höher einzuschätzen, als die des Werkstatt-Personals, wäre es vielleicht angeraten, die Reparaturen selbst durchzuführen.

Wenn du jedoch als Laie in der Werkstatt rumstehst, hast du keine Ahnung, was die Leute dort machen und wirst auch keine wirkliche Kontrolle über die Arbeiten haben.

In den meisten Werkstätten kannst du zuschauen, so lange du den Leuten nicht im Weg rumstehst und sie von der Arbeit abhältst. Haftungstechnisch ist dies jedoch problematisch.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 38

Das Recht hast du nicht. Manche Werkstätten lassen das freiwillig zu. Die können aber jederzeit den Zugang für betriebsfremde Personen zur Werkstatt verbieten.

Antwort
von user8787, 52

Ja, es ist dein Auto, aber nicht deine Werkstatt. 

Für die Sicherheit in der Werkstatt ist aber der Inhaber verantwortlich. Unbefugte haben laut Versicherungen dort nix zu suchen. 

Traust du denen die Reperatur nicht zu wechsle die  Werkstatt. 

Antwort
von Owntown, 69

Bei meiner geht das immer ohne Probleme... schaft ja auch Vertrauen die könnten natürlich sagen das du ohne Sicherheitsschuhe nicht in den Bereich darfst.

Wenn du aber eh schon kein vertrauen hast würde ich mir eine Neue suchen.

 Das ist Komplizierter als es sich anhört ob du das Recht hast mit Arbeitsschuhe zuzusehen oder ob die das Recht haben dir den Zutritt zu verweigern da du kein Betriebsangehöriger bist oder wegen dem Versicherrungsschutz, das ist eigendlich soooo einfach aber nicht in Deutschland.

Antwort
von Frage2Antwort, 57

Versicherungstechnisch darfst du nicht in die Werkstatt. Du hast weder die passende Ausrüstung (Sicherheitsschuhe) noch eine Sicherheitsunterweisung.

Manche Werkstätten lassen die Personen rein, aber wenn was passiert haften diese voll, ich würde das weder der Werkstatt noch dir empfehlen. Angenommen jemand flext was, du bekommst ein Splitter ins Auge muss die Werkstatt haften. Das übernimmt keine Versicherung und wie weit die Werkstatt solvent ist bei einem Schaden ist ja auch nicht wirklich bekannt.

Wenn du der Werkstatt nicht vertraust dann würde ich dir eher empfehlen dir eine neue zu suchen bei der du ein besseres Bauchgefühl hast.

Antwort
von vierfarbeimer, 59

Nein dieses Recht hast du - allein schon aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen - nicht. Es würde den Betriebsfrieden und die geregelten Arbeitsabläufe stören.

Wenn in der Vergangenheit Mängel nicht behoben wurden, hast du das Recht auf Nachbesserung dieser Mängel.

Antwort
von Ifm001, 36

Zum Haftungsrisiko wurde ja schon was gesagt. Ich finde aber dein Ansinnen schon wenig zielführend. Was willst Du denn machen, wenn dir etwas verkehrt vorkommt.

Lasse dir auf deinem Aufrag unterschreiben, dass diese Tätigkeiten erfüllt wurden und gut is.

Antwort
von Bernerbaer, 51

Nein. Aus Sicherheits- und Haftungsgründen darfst du die Werkstatt eigentlich nicht betreten.

Als Betriebsfremde Person darfst du dich nur in bestimmten von der Firma zugelassenen Räumlichkeiten aufhalten.

Es steht dir aber frei dein Auto in eine andere Werkstatt zu bringen.

Antwort
von nixawissa, 46

Eigentlich stehst Du dabei nur im Weg rum, deswegen immer gezielte Aufträge geben! Die kann man aber nur wissen wenn man schon etwas weiß! Also mit jemand vorher reden der sich auskennt! Und Kostenvoranschlag geben lassen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community