Frage von Pentagio, 30

Habe ich das recht auf eine weiterführende Schule zu gehen(Fachabi) mit diesem Zeugnis?

Hallo,

Ich habe im Bewerbungszeugnis der 10. Klasse 3 mal eine Note 4 und der rest sind nur 3er Noten. Nd. = 3,3. Ich habe mich auf 2 weiterführenden Schulen in Schleswig-Holstein mit dem schwerpunkt/Wahlfach Informatik angemeldet. Ich möchte ünbedingt eine Fachhochschulreife erwerben. Nun habe ich gestern eine absage von der einen Schule bekommen. Ich hatte vor kurzem ein Gespräch mit einem Schulberater in meiner Schule und der meinte, dass es bei den Schulen mit Fachabi nicht um die Zeugnisnoten gehen.

Ich und meine Eltern machen uns nun große Sorgen, wie es mit mir weiter gehen soll. Ich möchte ungerne 3 Jahre meines Lebens für eine Ausbildung opfern. Hätte ich noch eine Möglichkeit auf ein Fachabi zu gehen ?

Danke schonmal für hilfreiche Antworten.

Ich habe nur noch eine letzte Chanse

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 6

An der betreffenden Schule gab es möglicherweise zu viele Anmeldungen, so dass man dort dann ausgewählt hat. Das kann an der anderen Schule aber schon wieder ganz anders aussehen.

Ich finde eine (möglichst kurze) Berufsausbildung eigentlich gar nicht so schlecht, da Du danach die FHR auf einer Berufsoberschule in einem Jahr machen kannst und in einem weiteren Jahr dort das Vollabitur.

Auch könntest Du unmittelbar nach einer Berufsausbildung das Vollabitur auf einem (Erwachsenen-) Kolleg oder einem Abendgymnasium versuchen.

In NRW würde Dir eine abgebrochene mind. 12montige Ausbildung als berufspraktischer Teil der FHR (Praktikum) angerechnet !

Du musst halt sehen, was machbar ist und vor allem gut informiert und flexibel sein. Vielleicht ist ja auch in einem anderen Bereich für FHR noch ein Platz frei ?

http://www.abi-nachholen.de/berufliche-oberschule.html

Antwort
von feirefiz, 8

Die Schule verlangt einen Mindestdurchschnitt der Hauptfächer - der im Gesetz steht (je nach Bula anders).

Und dann gibt es eine Maximalanzahl an Plätzen, die zu vergeben sind - das wird nach Notenschnitt gemacht.

Da du deinen Hauptfachschnitt nicht angibst, kann ich auch keine Aussagen treffen - wenn er unter 3,0 liegt wird es eng.

Und dann muss ich auch fragen: Wie wolltest du denn mit den schwachen Leistungen das Fachabi bewältigen? Die Ansprüche sind nicht gar so klein, du musst mit einer Verschlechterung von 1-2 Notenstufen rechnen.... Mit den Noten hättest du es selbst in der Berufsschule nicht leicht. Also Vorsicht mit dem Herabschauen auf Menschen mit beruflicher Ausbildung.

Ich denke, du solltest dich dringend auf die Suche nach einem Ausbildungsbetrieb begeben - wenn deine Noten hier gut sind kannst du immer noch das einjährige Fachabitur nachholen (BKFH) und hast auch gleich den praktischen Teil erfüllt.

Antwort
von lehrerin123, 18

Zumindest die regulären Gymnasien müssen zur Oberstufe nicht generell aufnehmen, die suchen aus. 

Im Normalfall setzten sie die Grenze bei einem Schnitt von um und bei 2,0. Und auch von diesen neuen Kandidaten wiederholt ein großer Prozentsatz die Einführungsphase, weil sie den Anforderungen nicht auf Anhieb gerecht werden. Womit es dann bis zum Fachabi auch so drei Jahre sein können. Überlege also genau, ob es unbedingt der schulische Weg zum Fachabi sein muss. 

Natürlich kann es auch klappen und es kann ja auch Gründe für ein nicht optimales Notenbild in 10 geben, das kann ich nicht beurteilen.

Viel Erfolg also weiterhin.

Antwort
von dediserti, 19

frag mqal bei der Schulbehörde deines Bundeslandes nach, die wissen das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten