Frage von Luakeyn, 66

Habe ich das nötig?

Hey Leute

Folgendes Problem: Vor 1 1/2 Jahren bin ich von einem Allgemeinen Gymnasium in ein sozialwissenschaftliches Gymnasium gewechselt. Das war ganz super, denn so konnte man sich neue Kontakte aufbauen. Meine heutige beste Freundin habe ich dort auch kennen gelernt. Anfangs lief alles echt super und wir haben uns wunderbar verstanden. Doch dann kam sie in eine Beziehung und der Kontakt wurde immer weniger. Ist ja auch verständlich. Wir hatten davor geplant, unseren Geburtstag zusammen zu feiern und waren da auch total euphorisch. Doch wenn ich darauf ansprach, hieß es, kümmer ich mich noch drum blabla. Als sie dann eine weile krank war, bekam ich dann von den Seiten mit, das sie ihre Geburtstagsparty geplant hat und auch mit wem sie alles hingeht. Ohne mich. Das hat mich ein wenig verletzt und ich habe abgewartet, ob sie von alleine irgendwie drauf kommt. Passierte nichts und ich habe sie dann selber darauf angesprochen. Ich habe ihr halt die damalige Situation geschildert und das ich sie eigentlich nicht als Freundin verlieren möchte. Es stellte sich dann raus, das sie das auch nicht wolle und sie mich nicht eingeladen hatte, weil ich anscheind niemanden von denen kennen würde. Hätte sie mich gefragt, hätte sich heraus gestellt, das ich alle ja kannte... Sie hat sich dann entschuldigt und mir gesagt, das sie unbedingt an unserer Freundschaft arbeiten möchte und mich nicht verlieren möchte. Klar war ich happy darüber, weil sie die erste war, die mich wahrscheinlich als echtes Freundin geschätzt hatte. Doch diese Euphorie verschwand schnell wieder und der Kontakt verlor sich wieder ein wenig. Wenn sie zu uns in den gemeinsamen Unterricht kam, ignorierte sie mich oder was auch immer. Ich machte das eine weile mit, weil ich den Spieß genauso umdrehen konnte. Dummerweise verlor sich so der Kontakt wieder ein wenig mehr. Also ging ich wiedr auf sie zu und dasselbe spielte sich nochmal von vorne ab. Und vor ein paar Wochen ging ich wieder auf sie zu und sie meinte, das ihr das so leid tut und ihre andere Freundin sagt das auch schon. Und dann hat sie mir zu Weihnachten auch ein voll süßes Geschenk gemacht, worüber ich mich auch sehr gefreut habe, doch nach den Ferien ging es wieder so weiter. Es gibt immer so hoch und Tiefphasen und die Tiefphasen überwiegen. Und jetzt habe ich das Gefühl sind wir in einer quasi On - Off Freundschaft... Und das tut mir ziemlich weh, denn ich habe sie als eine liebenswürdige Person geschätzt in der ich jemanden gefunden hatte, dem ich alles anvertrauen konnte. Doch wenn ich ihr etwas erzählte, dann bekam ich ziemlich schnell das Gefühl vermittelt, dass ich sie mit meinen Problemen nerve...

Ich stelle mir jetzt die Frage, ob ich nochmal auf sie zugehen soll und wieder auf den Knien robben sollte, oder nicht. Eigentlich habe ich das alles ziemlich satt und habe darauf auch keine Lust mehr. Was sagt ihr dazu? Habe ich das nötig?

Ich freue mich über ehrliche Antworten:) Es ist mir wirklich wichtig. LG Luakeyn

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von agathalbert23, 24

Hallo liebe Luakeyn, 
nein das hast du nicht nötig!
Auch wenn ich dich und deine "beste" Freundin nicht kenne, kann ich dir nur eines raten. Freundschaften bleiben, gehen aber auch wieder. Vor allem wenn man sich selbst oder die anderen weiterentwickeln und das ist auch was ganz normales und natürliches. Dass dir das ganze ans Herz geht und du darunter leidest, das du mir leid, doch versuch auch nach vorne zu blicken und daraus zu lernen. 
Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt jemand neues kennenzulernen. Einen neuen Freundeskreis oder eine "neue beste Freundin" zu finden mit der du was machen kannst und der du alle deine Probleme und Gedanken anvertrauen kannst. 
Manchmal ist es auch gar nicht so verkehrt Freunde außerhalb der Schule zu haben, Leute die unabhängig von der Schule dich kennen und lieben lernen :) 

Als ich noch zur Schule gegangen bin, da hatten wir eine große Mädelsgruppe. Heute sind wir nur noch zu dritt. und das ist auch total Okay :) Jeder geht irgendwann seinen weg und wenn deine bisherige "beste" Freundin dir nicht die nötige Aufmerksamkeit schenkt die du benötigst und das auch nicht nach mehrmaligen Nachfragen ... dann such dir jemand neues und deine Freundin wird merken, dass es vielleicht ein Fehler war, nicht um eure Freundschaft zu kämpfen und sich Mühe zu geben. 

Schau immer nach vorne :) 

Kommentar von Luakeyn ,

Ich habe halt gedacht, das wir alt genug sind, damit sowas nicht übersehen wird. Sie istja auch sehr reif und steht mit beiden Beinen auf dem Boden. Ich finde es halt schade, weil wir sehr gelacht haben und ein paar Dinge auch gemeinsam hatten.

Mein Problem beim finden neuer Freunde. Ich habe bis 17 Uhr schule und komme vor 18 Uhr nicht nach Hause. Zeit um Freunde zu treffen habe ich nicht viel unter der Woche. Meine andere Freundin macht jetzt abi und ist dann auch weg... Ich habe das alles schonmal durchlebt und habe eigentlich gehofft, das das nicht nochmal passiert, alleine dazustehen...

Danke auf jedenfall für die lange antwort :)

Kommentar von agathalbert23 ,

Ich glaube da spielt das Alter nicht wirklich eine Rolle. Auch wenn man älter wird und vielleicht sogar vor allem da, wirst du merken dass sich noch so einige ändern wird in deinem Leben, auch wenn sich das jetzt für dich blöd klingen mag und du keine Veränderungen haben möchtest, wirst du merken, dass dich jede Veränderung weiterentwickeln und dich stärker machen wird.
Nach 18 Uhr kann man doch noch was erleben :) Vielleicht tanzt du gerne oder hast ein Hobby? da kann man doch bestimmt noch Leute kennenlernen :) 

Kommentar von Luakeyn ,

Was ist mit Lernen und Hausaufgaben? Die machen sich leider nicht von alleine :) Ich habe Hobbys aber ich bin nach so einem langen Tag auch zielich kaputt und sie geht dann halt noch zu ihrem Freund

Kommentar von agathalbert23 ,

Alles eine Frage des Zeitmanagements. Und mit guten Freunden muss man sich auch nicht jeden Tag sehen, sondern kann sie auch mal am Wochenende treffen, umso mehr hat man sich was zu erzählen, was so die vergangene Woche passiert ist. :) 

Kommentar von TrudiMeier ,

Manchmal ist es auch gar nicht so verkehrt Freunde außerhalb der Schule zu haben,

Das sind meist die Besten. Mit denen gluckt man auch nicht jeden Tag in Schule und Freizeit aufeinander. Und da hat man eine andere Verbindung als Schule.

Zu meinen Schulfreunden von damals hab nur noch wenig bis gar keinen Kontakt mehr, obwohl wir alle im gleichen Ort wohnen. Aber zu den Freunden mit denen ich nicht zur Schule gegangen bin, habe ich heute noch Kontakt, manchmal auch nur sporadisch. Aber der Kontakt ist geblieben.

Kommentar von Luakeyn ,

Wir sehen uns ja aber auch nur zu den Pausen und am Morgen im Bus... zu meine Freundin außerhalb der Schule hab ich ja auch Kontakt, aber kaum Zeit, um mit ihr etwas zu unternehmen.

Antwort
von pilot350, 29

Leben heißt Abschied nehmen. Freundschaft bedingt Respekt und der scheint bei Deiner Freundin verloren gegangen zu sein. Wieviel Demütigungen kannst Du noch ertragen und muss es sein das zu ertragen? Besser Du beendest das, also nicht wieder hinterher rennen. Sollte sie sich nicht mehr bei Dir melden war es das eben. Also entweder sie meldet sich oder es ist vorbei. Bei entweder/oder, ist oder immer die bessere Entscheidung.

Antwort
von Mewchen, 17

Ganz ehrlich, das hast du nicht nötig. Es ist offensichtlich, dass sie dich zwar mag, aber ihr die Freundschaft nicht halb so wichtig ist wie dir. 

Renn ihr nicht länger her. Menschen verändern sich eben und man lebt sich auseinander. Es kommt mir so vor, als wäre das hier der Fall.

Antwort
von TrudiMeier, 15

Ich hätte mir das schon längst nicht mehr angetan. Fällt es dir nicht selbst auf, dass immer nur DU den ersten Schritt machst? Mit Freundschaft hat das von ihrer Seite aus nichts zu tun.


Kommentar von Luakeyn ,

ja klar habe ich immer den Schritt gemacht, aber weil ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben hatte, das sich das noch ändert...

Kommentar von TrudiMeier ,

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Eigentlich hätten bei dir schon bei der geplanten Geburtstagsparty sämtliche Alarmglocken klingeln müssen. So fies es sich jetzt auch anhört, die hat dich mit faulen Ausreden abgespeist, weil sie dich gar nicht dabei haben wollte. Tut mir sehr leid für dich, aber ich glaube, so eine "Freundin" brauchst du nicht.

Kommentar von Luakeyn ,

Klar ist mir das in den Sinn gekommen und meine Freundin hat auch gemeint, das sie mich so abwürgt aber ich hatte halt gehofft, das dem nicht so ist...

Antwort
von Annabell2014, 19

Ganz ehrlich? Sie ist eine richtig miese Freundin! An deiner Stelle würde ich ihr nicht mehr hinterher rennen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community