Frage von Vanhoughen, 112

Habe ich bei McDonalds als Aushilfe (450€ Job) Recht auf den Mindestlohn?

Hey ich bin m 18 Jhare alt, und möchte neben der Schule bisschen Geld dazu zu verdienen... Bekomme ich bei McDonalds den Mindestlohn auch als Aushilfskraft?

Lg, Vanhoughen

Antwort
von LordofDark, 56

Hi,

Mindestlohn ist eine verbindliche Lohnuntergrenze. Weniger als die mystischen 8,50 darf kein Betrieb mehr zahlen. Tut er's doch ist das ein gefundenes Fressen für die FKS (Finanzkontrolle Schwarzarbeit) des deutschen Zolls. 

Ungeachtet dessen, dass du die Lohndifferenz einklagen könntest sind mit einem Mindestlohnverstoß ja auch das Thema "Veruntreuen von Arbeitsentgeld", "Sozialversicherungsbetrug" und "Steuerhinterziehung" im Raum, von eventuellen wettbewerbsrechtlichen Themen mal abgesehen. Plus natürlich der Verstoß gegen das MiLoG, der dann auch noch mal bestraft wird. Kommt einiges zusammen, wie man merkt. Ich würde das als Betrieb lieber lassen. Das kostet gerade kleinere Betriebe schnell mal die Existenz. (... und durch die Gewinnabschöpfung im Wettbewerbsrecht bricht sowas auch ganz schnell mal einem größeren Unternehmen den Hals)

Ergo: Ja, auch McD muss das zahlen und Ja, auch Minijobber haben einen entsprechenden Anspruch. Übrigens auch auf bezahlten Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und alle anderen Dinge, die ein Arbeitnehmer beanspruchen kann. Ohne Wenn und Aber.

Liebe Grüße,

Matze

Antwort
von frodobeutlin100, 55

Der mindetlohn gilt auch für Minijobber - das heißt es müssen mindestens 8,50 brutto die Stunde gezahlt werden ...

450 geteilt durch 8,50 = maximale Stundenzahl pro Monat = ca. 53 Stunden

Antwort
von Jewiberg, 64

Du hast ein Recht auf den Mindestlohn. Egal ob 450€ oder Vollzeit.

Antwort
von johnnymcmuff, 65

Schau hier rein, da dürfte die Antwort stehen:

http://www.mindest-lohn.org/

Antwort
von SJ7IFVQ5, 75

Nein das ist ein Minijob!

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Der Mindestlohn gilt auch bei Minijobs! Oder gelten für McD etwa Sonderrechte?

Mal ne Frage am Rande: wer tut sich dieses überteuerte Futter überhaupt noch an?? Außer bei Gutscheinaktionen ist das Essen, umgerechnet, dort inzwischen schon teurer als in vielen Gaststätten.

Bsp:

1 guter großer Döner: 3,90 €  - danach ist man satt.

1 Pizza 28 cm: 6 € und man ist pappsatt (wer teurer bei Joeys bestellt ist selber schuld - ich hol mir bei meiner Pizzaria ne Atomik (30 cm, doppelt Teig dazwischen Belag und obendrauf noch mal Käse und Bolgnese) und futter 2 Tage daran - für 8 € ^^.)

Aber: 1 Big Mac: 3,99 € und man ist nicht satt.

Fazit: den MA kaum was zahlen wollen, aber teuer verkaufen - das spricht für Untergang des Unternehmens...

Ich habe nichts gegen MCD - es schmeckt mir dort auch - aber es ist eben zu teuer geworden!

Einzig Würger-King, ääh Burger King geht mir nicht ganz rein - da brauch ich nen Liter an Getränk um es runterzuspülen - schmecken tuts auch - aber es kaut sich halt schlecht runter, man würgt eher - ach is irgendwie schwer zu erklären.^^

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

naja trotzdem wird McDonalds dir wohl kaum das Recht einräumen.... irgend ein Schlupfloch werden die finden.. such dir doch lieber was besseres... wenn du dir mal eine Doku ansiehst wirst du da keinen Fuß mehr reinsetzen wollen

Kommentar von LordofDark ,


Nein das ist ein Minijob!

wie kommst du denn auf das schmale Brett, dass bei Minijobs Ausnahmen gelten?
Erstens sagt das AGG und das TzBfG, dass alle Arbeitnehmer gleich zu behandeln sind (und das schließt ausdrücklich Minijobber mit ein) und zweitens gibt es beim Mindestlohn keine Ausnahmen und keine legalen Schlupflöcher.

Im Übrigen greift für die Systemgastro-Branche zumindest in NRW sogar ein allgemeinverbindlicher Tarifvertrag, nach dem sogar noch über dem Mindestlohn gezahlt werden muss. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community