Frage von fentt, 57

Habe ich Anspruch auf Wohngeld, wenn ich nur die Mietkosten decken kann?

Angenommen ich habe eine Warmmiete von 400€ und ich verdiene als Freiberufler zwischen 200 und 400,- Habe ich dennoch einen Anspruch auf Wohngeld, obwohl ich deutlich unterhalb der Summe aus Mietkosten + Lebenserhaltungskosten, also in diesem Fall 400 + 399 =799€ verdiene?

Ich habe gelesen, dass man für den Anspruch auf Wohngeld mindestens soviel wie die eigene Miete plus 399€ verdienen muss. Trotzdem geben mir alle Wohngeldrechner eine hohen Betrag an Wohngeld aus, wenn ich die Eingaben niedriger mache, zB. so, dass nur die Miete durch ein Einkommen gedeckt wird. Wie kann das sein?

Danke für eure Hilfe!

Antwort
von isomatte, 51

Du brauchst ein Mindesteinkommen von 80 % deines Bedarfes,also hier dann von ca. 800 € dann min. 640 € pro Monat oder du kannst nachweisen das du einen höheren Betrag ( Antragsteller bis zu 60 000 € ) als Vermögen in der Hinterhand hast,womit du dann deinen monatlichen Lebensunterhalt decken kannst !

Antwort
von TreudoofeTomate, 47

Weil die Wohngeldrechner nichts anderes sind als Rechner und sonst dumm. Ein Wohngeldrechner fragt nicht nach, ob dein Einkommen überhaupt plausibel ist, er berechnet einfach, womit du ihn fütterst.

Du hast richtig gelesen. Ohne Mindesteinkommen kein Wohngeld. Wohngeld ist keine Hilfe zum Lebensunterhalt und daher muss glaubhaft gemacht werden, wovon du lebst, um quasi als Bonus eine kleine Entlastung zu den Mietkosten/der Belastung zu erhalten.

Antwort
von Gerneso, 57

Das Amt darf sogar verlangen, dass Du Dich um einen richtigen Job bemühst und Dein Hobby (anders kann man bei dem Einkommen ja die Freiberufliche Tätigkeit kaum nennen) einstellst, wenn Du Gelder dort beantragst.

Antwort
von ragglan, 47

Lass dir mal ein Termin geben, damit du beim Amt deine Situation durchsprechen kannst. Ich bin nun einige Zeit aus dem Thema aber ich kenn es so, dass Bei so niedrigen erlösen aus einer Selbstständigkeit erstmal über das Amt Geldbezüge stattfinden und der Monat dann entsprechend abgerechnet wird.

Wie bist du denn Krankenversichert? Und auch sonst ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community