Frage von servuszusammen, 62

Habe ich Anspruch auf Schadensersatz beim Gebrauchtwagenhändler?

Hallo,

ich habe vergangenes Jahr im August ein Audi A4 mit 140.000km BJ2008 bei einem kleinen privaten Händler gekauft. Sachmängelhaftung 6 Monate + Gebrauchtwagengarantie 1 Jahr. Auf den ersten Blick alles ok - Preis war fair. Schon bei der ersten Fahrt über 130km/h spürte ich leichte Vibrationen innerhalb der Pedale und dem Lenkrad. Nach mehrmaligen Versuchen es auszubessern wurde mir versichert, die Reifen seien ausgewaschen. Sommer- wie Winterreifen. Bei beiden im Frequenzbereich zwischen 120-150km/h immer wieder leiche Vibrationen beim Fahren mit Halbgas! Es sei kein Versicherungsfall und somit hatte ich da keine Chance...Insgesamt musste ich 4 mal mit dem Zug dort über 1 stunden anreißen um dann wieder Vibrationen zu spüren, die der Verkäufer wohl nicht wirklich spürte.

Nun fing nach 5 Monaten die Lenkung im Stand sehr laut an zu knacken. Nachdem ich den Wagen nun ins Audizentrum brachte um für die Versicherung einen vertrauenswürdigen Partner für die Analyse zu haben wurde folgendes festgestellt. Nach einer Stunde Arbeit = 160€ brach ich die Analyse dort ab, da mir gleich gesagt wurde, es sei kein Versicherungsfall. Nur das Lenkgetriebe sei in der Lenkung mit dabei und diese könnten Sie als Ursache ausschließen. Innerhalb dieser Stunde wurde aber festgestellt, dass eine Leitung der Servolenkung NICHT FACHGEMÄß verbaut wurde. Darüber wurde ich nicht informiert. Evtl. hängt es zusammen.. Fehler ist also noch nicht behoben. Nun holt mein Verkäufer den Wagen bei Audi ab und lässt ihn analysieren...ich soll allerdings die 160€ bei Audi zahlen und muss ingesamt über 2 Wochen auf meinen Wagen verzichten. Habe ich denn irgendwelche Optionen? 160€ zahlt er? Ersatzwagen? Schadensersatz? Recht auf Rückgabe oder sonstiges?

Danke für eure Hilfe. Ich bin verzweifelt!

Viele Grüße!

Antwort
von DrBirk, 42

In den ersten 6 Monaten hast du noch ein recht auf schadensersatz

Kommentar von servuszusammen ,

Vielen Dank! Das weiß ich aufgrund der Sachmängelhaftung. Aber was bedeutet das im Einzelnen? Auch Ersatzauto während der Zeit? Zahlt er die Rechnung nun bei Audi über 160€ ?

Antwort
von dv946, 29

Da kommst du ohne Anwalt nicht weiter.Der soll auf Rückabwicklung des Kaufvertrages drängen.Es sind mindestens 2 Nachbesserungen fehlgeschlagen.Bei Knackgeräuschen in der Lenkung würde ich nicht mehr fahren.Der Händler ist verpflichtet,ein Fahrzeug vor dem Verkauf auf Herz und Nieren zu prüfen.Wenn du keine Rechtschutz hast,kannst du dich beim Clubjuristen des ADAC,falls Mitglied,genauer informieren.08976762423 oder Email.Ich hab ein Fahrzeug noch nach 5 Jahren zurückgegeben,weil da erst verschwiegene Unfallschäden zutage getreten sind.Arglistige Täuschung verjährt nach 15 Jahren.Aber bei der Laufleistung wird der Händler garantiert versuchen einen auf natürlichen Verschleiß zu machen.

Kommentar von servuszusammen ,

Sollte er ALLES wieder so richten, dass es einwandfrei läuft wäre das für mich auch okay. Nur habe ich keine Lust noch 2 oder 3 mal mit dem Zug zu ihm zu fahren um dann wieder festzustellen, dass es doch noch nicht 100% ist. Somit ist auch interessant vom Anwalt zu erfahren, ob er das Auto dann immer holen müsste oder welche Optionen ich da habe...

Kommentar von dv946 ,

Aufgrund der nicht gerade geringen Laufleistung,entwickelt sich das Auto zu einer Dauerbaustelle.Eswird immer Streit geben wegen Garantie oder Verschleiß.Dräng auf Rückabwicklung des Vertrages,weil kein Ende abzusehen ist,dass das Fahrzeug so läuft,wie zugesichert.Du hast ihm genug Gelegenheiten eingeräumt,die Mängel abzustellen.Lass von einem Fachanwalt ein Schreibeb aufsetzen,kostet,glaub ich 40 Euro.Händler fürchten einen Rechtsstreit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community