Frage von CB2016, 68

Habe ich Anspruch auf ALG2, wenn ich nur 9 Monate gearbeitet habe. Eigenkuendigung am 18.03/fristlose Kuendigung wird bald vor dem Arbeitsgericht bestritten?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von haufenzeugs, 7

wenn du bedürftig bist hast du anspruch auf alg2. vorrangig ist erstmal dein anspruch auf alg1 zu prüfen, dann alg2. wenn du selbst gekündigt hast, bekommst du im alg2 eine sanktion von 30%. ist die kündigung berechtigt und wird als erforderlich anerkannt oder war gar mit dem jc abgesprochen bspweise wegen mobbing etc, dann gibts normal 404 euro regelsatz und mietanteil.

Antwort
von dadamat, 24

Da du auch für ALG 2 keine Anwartsschaft erreicht hast, musst du dich mit Hartz 4 begnügen. Durch deine Eigenkündigung hast du auch eine Sperre von 12 Wochen zu befürchten.

Kommentar von haufenzeugs ,

du redest dummes zeug. deine antwort ist falsch. alg2 ist nicht alg1, dafür benötigt man keine anwartschaften. dafür gibts auch keine sperrfristen, sondern maximal bei fristlosen kündigungen oder eigenkündigungen sanktionen. hartz Iv gibt  und gab es nie.

Antwort
von Othetaler, 45

ALG 2 ist Hartz IV. Sofern kein eigenes Vermögen vorhanden ist hast du - nach der Sperre - natürlich ein Anrecht.

Kommentar von haufenzeugs ,

im alg2 gibt es keine sperren.

Antwort
von Ninni381, 35

Hi! Wenn du ohne verpiept gute Begründung den Job eigenmächtig gekündigt hast, ohne einen neuen zu haben, piepen die dich erstmal. Dann bekommst du womöglich eine Sperre aufgebrummt, und kannst offiziell erst in 3(?) Monaten volle Leistungen erwarten. Selbst kündigen ist PIEP- zumindest ohne anschließende Beschäftigung in petto.

Ich rate dir, mit dem amtlichen Bescheid über die etwaige Sanktionierung sofort zum Anwalt zu gehen, und Einspruch einzulegen. Überlege dir desweilen verpiept gute Gründe für deine Kündigung: Minimum ein fortlaufendes (Gedanken)Protokoll über ganz viele unzumutbare Zustände, besser aber ein ärztliches Attest...

Kommentar von haufenzeugs ,

im alg2 gibt es keine sperre.

Antwort
von Alexuwe, 43

Sry, ist zu verworren.

grundsätzlich;  Antrag beim Amt einreichen 

das ist das wichtigste , wenn eine Ablehnung erfolgt in Widerspruch gehen 

den Arbeitsrechtsstreit kann ich mit diesen Informationen nicht kommentieren 

LG 

Antwort
von Jensen1970, 39

in 3 Monaten eventuell 

Kommentar von haufenzeugs ,

dummes zeug. was ist heute anders als in drei monaten im alg2?

Kommentar von Jensen1970 ,

In 3 Monaten eventuell 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community