Frage von Dreebex, 101

Habe ich als Vater die Möglichkeit, dass alleinige Sorgerecht für mein uneheliches Kind im Ausland zu erhalten?

Hallo zusammen, ich hatte zwei Jahre lang eine russische Freundin die auch in Russland lebt und ein Kind von ihrem Ex-Mann hat. Ende September letzten Jahres hatten wir uns das letzte mal gesehen. Danach ging unsere Beziehung zu Ende, da Sie sich immer mehr zum negativen entwickelt hat. Letzte Woche meldete Sie sich plötzlich indem Sie mir einfach ein Bild schickte worauf Sie Schwanger ist und schrieb nur dazu „Das ist dein Werk“! Ich habe dann Kontakt zu ihr aufgenommen und nach erst wüsten Beschimpfungen ihrerseits erklärte Sie mir dann, dass Sie im 7. Monat Schwanger ist und ich der Vater bin. Sie hatte zwar damals die Pille genommen doch nach meiner Abreise sofort abgesetzt. Ich fragte Sie warum Sie mir nicht früher gesagt hat, dass sie von mir schwanger ist, da sagte Sie nur, dass Sie es mir gar nicht sagen wollte, aber Ihre Mutter bestand darauf. Und Sie hat auch einen neuen deutschen Mann. Ich sagte Ihr, dass ich aber ein Recht habe es sofort zu erfahren da es auch mein Kind ist, und auch wenn es ungewollt passiert ist und wir keine Beziehung mehr haben, es mir wichtig ist, dass es dem Kind an nichts fehlt und ich auch zu dem Kind Kontakt halten möchte. Sie lachte nur und sagte mir ich werde das Kind niemals sehen. Sie lebt in Russland bei Ihrer Mutter und hat schon ein Kind. Ich fragte Sie ob Sie mich denn bei der Geburt als Vater angeben wird und sie sagte „Das weiss ich noch nicht, vielleicht gebe ich keinen Vater an oder meinen neuen Mann“. Er wüsste, dass das Kind nicht von ihm ist. Ich befürchte, dass Sie mir das Kind vorenthalten wird und ich es wirklich nie sehen werden. Aber mir ist es sehr wichtig, dass es dem Kind gut geht und es auch beide Elternteile kennt. Deswegen möchte ich gerne, dass das Kind in Deutschland aufwächst und wir beide das Sorgerecht erhalten. Doch da ich derzeit davon ausgehen muss das Sie das nicht will, alleine schon, weil Sie ihr anderes Kind nicht mitnehmen könnte nach Deutschland, möchte ich wissen, ob ich auch die Möglichkeit habe, dass alleinige Sorgerecht zu bekommen und das Kind zu mir nach Deutschland zu holen? Mir ist es dann auch trotzdem wichtig, dass Sie auch zu dem Kind Kontakt hat und Sie könnte das Kind jederzeit besuchen und ich würde auch mit dem Kind nach Russland zu ihr fliegen. Ich möchte einfach nur, dass es dem Kind gut geht und trotz getrennte Eltern, beide kennt und auch deren Familien. Aber da ich mittlerweile weiss, dass die Frau kein bisschen Verantwortungsbewusstsein hat und ihr das wohl des Kindes egal ist, mache ich mir wirklich große Sorgen um das Kind und möchte nicht, dass es in Russland aufwächst. Sie befindet sich zur Zeit in Deutschland zu Besuch bei Ihrem neuen Freund/Mann. Habe ich als Vater irgendeine Möglichkeit, das Kind nach der Geburt zu mir zu holen und das alleinige Sorgerecht zu erhalten? Was würdet ihr an meine Stelle tun?

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Antwort
von Lili0987654321, 44

Also wenn du es beweisen könntest das, dass Kind Ihr egal ist dann würdest natürlich du das Sorgerecht bekommen aber solang nichts bewissen ist hat die Mutter (soweit ich weiss) mehr sorgerecht als der vater aber das Kind besuch darfst du aber es nach deutschland mitnehem wird schwer. Ich wünsche dir viel Glück!!!

Kommentar von Dreebex ,

Danke für deinen Ratschlag! Ich vermute leider auch dass ich hier nur wenige bis gar keine rechtlichen Möglichkeiten haben, daher werde ich erstmal versuchen ob ich mit ihr so eine Einigung finden kann.

Antwort
von Sabiatrenborns, 57

Ich würde auf jeden Fall, einen Fachanwalt aufsuchen. Es müsste ja auch via Vaterschaftstest geklärt werden, ob es so alles stimmt, was die gute Frau erzählt. Wenn sie nichts zu verbergen hat, kann sie dem ja einwilligen.

Bin jetzt nicht vom Fach, aber ich glaube, der Fall liegt hier schwierig, da die Person nicht Deutsche ist und auch nicht in Deutschland lebt. Aus diesem Grunde würde ich echt zu einem Anwalt gehen. Der weis was zu tun ist.

Alles Gute ... ist es wirklich Dein Kind, ist die Geschichte echt traurig ...

Kommentar von Dreebex ,

Danke für deinen Rat! Ja es ist wirklich traurig aber ich werde jetzt alles versuchen um das beste daraus zu machen für das Kind. Natürlich werde ich auf einen Vaterschaftstest bestehen damit ich auch wirklich sicher bin dass es mein Kind ist. Wenn dem so ist dann werde ich einen Anwalt aufsuchen. 

Kommentar von Sabiatrenborns ,

Ich wünsche Dir alles Gute und bin froh, dass Du das so machst. Lg

Antwort
von haufenzeugs, 13

Das Kind wird in Russland aufwachsen. Du bist  bis dato nicht der Vater des Kindes. Wenn sie als Vater einen anderen Vater angibt, dann wirst du dir einen Anwalt für Familienrecht in Russland suchen müssen und dort vor Ort die Vaterschaft anfechten müssen. Die Frage ist ob es in Russland überhaupt möglich ist. Weiterhin ist das Kind russischer Staatsbürger nach der Geburt, die Mutter hat dort alleiniges Sorgerecht. Ohne ihre Zustimmung wirst du nie erfahren wie das Kind aussieht, wie es heißt oder wo es lebt und ob überhaupt die Vaterschaft die deine ist. Weder bekommst du alleiniges Sorgerecht - dafür nennst du nicht einen vernünftigen Grund, noch wird das Kind in Deutschland aufwachsen.

So sie dich als Vater angibt, würde ich an deiner Stelle erstmal einen Vaterschaftstest verlangen. Woher willst du wissen das du der Vater bist, sie nahm ja die Pille. Vielleicht sucht sie einfach nur einen Dummen, der für das Kind aufkommen darf, aber Rechte wirst du daraus nicht erreichen. Vielleicht darfst du das Kind das eine oder andere mal vor ihrer Haustür besuchen.

Beachten musst du das solche Verfahren sehr langwierig und unglaublich teuer werden.

Antwort
von Hexe121967, 46

ob du da irgendwelche rechte in russland hast, weiss ich nicht. das sie kontakt zu dir aufgenommen hat, lässt mich befürchten das sie unterhalt sehen will. ich vermute eher, sie will dich übers ohr hauen.  

die pille unterdrückt den eisprung. auch wenn ihr beim letzten treffen noch sexuell aktiv wart und sie direkt danach die pille abgesetzt hat, wird nicht innerhalb einer stunde eine eizelle reif zur befruchtung.

lwenn ich an deiner stelle wäre, würde ich da erst aktiv werden, wenn die vaterschaft zweifelsfrei geklärt ist.

Kommentar von Dreebex ,

Danke für deinen Ratschlag! Die Gedanken habe ich natürlich auch schon gehabt dass sie vielleicht einfach nur Geld haben möchte und das Kind gar nicht von mir ist. Aber dadurch dass sie mich vielleicht gar nicht als Vater angeben möchte komme ich auch im zweifeln ob es ihr wirklich nur ums Geld geht. Wenn ich der Vater bin ist mir das Geld egal solange ich weiss dass es dem Kind zu gute kommt. Natürlich ist ein Vaterschaftstest aber auf jeden Fall vorher notwendig auf den ich auch bestehen werde... Sie sagte mir Sie hätte die Pille direkt abgesetzt weil sie gesundheitliche Probleme bekommen hat aber sie wusste nicht dass Spermien bis zu 10 Tage im Körper überleben können. Ich werde weiterhin Kontakt zu ihr halten und sie um einen Vaterschaftstest bitten.

Kommentar von Hexe121967 ,

spermien können nicht bis zu 10 tage überleben

Kommentar von Dreebex ,

Ja, ich habe es schon im Internet gelesen und das ist auch ein weiterer Grund was mich an ihrer Glaubwürdigkeit zweifeln lässt.

Kommentar von Mignon3 ,

@ Hexe121967

Ich sehe es genau so. Siehe meine Kommentare.

Antwort
von dandy100, 39

Keine Chance - würde sie in Deutschland leben, gäbe es vielleicht Möglichkeiten, wenn Du nachweisen könntest, dass das Kindeswohl bei der Mutter gefährdet ist, aber einen Zugriff nach Russland hat hier keine Behörde.

Sollte sie einen anderen Vater angeben, hast Du sowieso keine Rechte mehr, denn Du hast ja nicht einmal einen Beweis, dass das überhaupt wirklich Dein Kind ist - da könnte ja sonst jeder kommen und das Sorgerecht beantragen.

Deine einzige Möglichkeit ist jetzt ihren Besuch in Deutschland zu nutzen und klug und diplomatisch zu handeln. Verabrede Dich mit ihr und sei freundlich, mache ihr keine Vorwürfe, biete Deine Hilfe an, wo immer es geht und setzte Dich ins beste Licht.

Sie muss das Gefühl bekommen, dass es sich für sie lohnt, den Kontakt zu Dir zu behalten. Geh auf sie ein und zeige Interesse für ihre Situation; wenn sie Vertrauen zu Dir hat, wirst Du das Kind auch sehen dürfen - und auch mal sicherstellen können, ob es tatsächlich auch Dein Kind ist.

Kommentar von Dreebex ,

Danke für deinen Ratschlag! Ich habe ganz ruhig mit ihr geredet und ihr auch gesagt dass ich sie voll unterstützen werde. Ich habe sie auch gefragt ob wir uns treffen können wenn sie in Deutschland ist um alles zu bereden. Doch sie hat alles abgelehnt. Aber ich werde nicht aufgeben und ihr weiter gut zureden. Vielleicht ändert sie noch ihre Meinung und ist im Moment vielleicht auch nur verzweifelt. Und natürlich bevor ich irgendwelche Schritte unternehme, möchte ich erst Sicherheit dass es auch wirklich mein Kind ist. Erst wenn ich mir da sicher bin werde ich alles für das Kind tun und notfalls es mit einem Anwalt versuchen. Aber ich habe mehr Interesse daran alles mit ihr ohne Anwalt zum wohl des kindes zu regeln.

Kommentar von Mignon3 ,

Doch sie hat alles abgelehnt.

@ Dreebex

Das sollte dich stutzig machen. Warum würde eine schwangere Frau es ablehnen, sich von dem (angeblichen?) Kindesvater helfen zu lassen? Jede Schwangere wäre froh darüber, wenn der Vater sich um sie kümmert und ihr beisteht.

Antwort
von Lkwfahrer1003, 36

Ich kenn das russische Familienrecht nicht !

Aber ich denke mal ...... Die Mutter Russin das Kind Russe ..... Das bleibt wo es ist !

Außerdem würde ich an deiner Stelle erst mal einen Vaterschaftstest machen , wärst nicht der Erste der für ein Kuckuckskind aufkommen will ! 

Kommentar von Dreebex ,

Danke für deinen Ratschlag! Ich werde natürlich als erstes den Vaterschaftstest machen und wenn es mein Kind sein sollte dann werde ich versuchen mich entsprechend über meine Rechte zu erkundigen.

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

Genau diese Reihenfolge !

Antwort
von Mignon3, 40

Du solltest erst einmal die Geburt abwarten und durch einen DNA-Test DEINE Vaterschaft feststellen lassen. Wieso glaubst du ihr alles blind? Die Möglichkeit, dass sie dir Märchen erzählt, ist nicht auszuschließen.

Aber toll, dass du zu dem Kind stehen würdest und dir schon jetzt Sorgen machst!

Kommentar von Dreebex ,

Danke für deinen Ratschlag! Du hast natürlich recht und ich sollte hier erstmal einen kühlen Kopf bewahren. So wie sie im Moment reagiert sollte ich ihr wirklich nicht alles direkt glauben. Natürlich werde ich einen Vaterschaftstest machen denn die 100%ige Sicherheit dass es wirklich mein Kind ist möchte ich haben. Aber wenn es so ist, dann werde ich alles für das Kind tun. Doch mir macht es sorgen dass ich vielleicht gar nicht die Möglichkeit bekommen werde einen Vaterschaftstest zu machen wenn sie mit dem Kind in Russland lebt und den Kontakt zu mir abbricht.

Kommentar von Mignon3 ,

Wenn sie dir den Vaterschaftstest verweigert, kannst du davon ausgehen, dass du NICHT der Vater bist. Warum schreibt sie dir jetzt erst nach 7 Monaten von der Schwangerschaft? Weil ihre Mutter es so wollte, wie sie dir erzählt hat? Das halte ich für ein Märchen.

Möglicherweise wollen ihr neuer Mann und sie dich abzocken. Sie will Kindergeld von dir haben. Das ist nach meiner Meinung der wahre Grund, warum sie dich jetzt ganz plötzlich über die Schwangerschaft unterrichtet.

Verweigert sie den DNA-Test, kann sie dir immer noch ein schlechtes Gewissen einreden und behaupten, du seist der Vater. Wissend, dass du verantwortungsbewußt bist und dich um das Kind kümmern möchtest, wird sie das ausnutzen und dich im Ungewissen lassen in der Hoffnung, dass du ein gutes Herz hast und ihr auch ohne Vaterschaftstest Geld zukommen läßt - eine für dich wirklich mißliche Situation. In dem Falle solltest du ihr jedoch kein Wort glauben und keinen Cent bezahlen.

Sicherlich ist das eine "Verschwörungstheorie", die aber häufig praktiziert wird und realitätsnah ist. Ob sie zutrifft, kann ich natürlich nicht beurteilen. Du solltest sie aber nicht von Anbeginn an von der Hand weisen, sondern darüber nachdenken.

Alles Gute!

Antwort
von martinzuhause, 32

du bist kein vater weil das kind noch nicht mal geboren ist. ist das kind geboren kannst du einen antrag auf feststellung der vaterschaft stellen. ist sie russin, dann natürllich in russland nach den dort geltenden vorschriften.

erst wenn ein gericht entschiedet das du der vater bist hast du rechte und pflichten gegenüber dem kind. vorher nicht

Kommentar von Dreebex ,

Danke für deinen Ratschlag! Damit werde ich mich dann mal genauer auseinandersetzen. Notfalls mit einem russischen Anwalt über die deutsche Botschaft. Das ist wohl möglich habe ich gelesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten