Frage von Minina1231993, 20

Habe ich als Kinderpflegerin alleine die Aufgabe alle pflegerischen Tätigkeiten zu übernehmen?

Hallo ihr lieben , ich fange mal vorne an . Seit gut 2 Monaten habe ich einen neuen Job in einem Kindergarten als Kinderpflegerin. Ich wurde Mega gut aufgenommen und fühlte mich total wohl. Ich ( Kinderpflegerin ) bin mit noch 2 Erziehern in einer Gruppe . Von Anfang an kamen wir 3 super zusammen klar und jeder hat alle Aufgaben übernommen . Wir haben uns abgewechselt beim Wickeln , basteln Freispiel etc. . Nun war eine Kollegin 2 Wochen im Urlaub . Mit meiner anderen Kollegin hat es super geklappt in den 2 Wochen und wir waren ein gutes Team . Nun kam meine Kollegin aus dem Urlaub zurück und sagte uns das sie gerne etwas verändern möchte . Und zwar hätte sie gerne das jeder feste Aufgaben hat . Sie sagte ich solle doch den Part wickeln übernehmen und die Kinder schlafen legen . Meine andere Kollegin sollte den papierkram machen und sie macht quasi das Freispiel . So ... ich mache das jetzt den 3. Tag und muss sagen das ich es total blöd finde wie es jetzt ist . Natürlich ist eine Kinderpflegerin dafür zuständig die Kinder auch zu wickeln. Aber ich habe das Gefühl das jetzt alle scheiss Aufgaben auf mich abgegeben werden . Mein Tagesablauf vorher : Ich kam an , die Kinder haben gefrühstücktt, wir haben danach zusammen gefrühstückt, wir haben gespielt gebastelt sind gemeinsam raus gegangen, haben uns abgewechselt beim wickeln haben zusammen Mittag gegessen etc . Und nun : Ich komme an , eine Stunde Freispiel , dann frühstücken wir. Dann gehe ich schon mit den ganz kleinen schlafen . Dann Wickel ich sie alle durch gehen noch eine halbe Stunde raus und dann Gibt es Mittagessen , danach Gehe ich wieder mit den Kindern schlafen bis 14 Uhr . Und meine Kolleginnen basteln während dessen oder spielen mit den Kindern . Ich fand es ehrlich gesagt viel besser sie es vorher war aber eine Kollegin wollte ein System reinbringen . Ich weiß nicht sollte ich mit denen drüber sprechen oder sollte ich es einfach so hinnehmen da ich "nur " eine Kinderpflegerin bin ?

:-/

Antwort
von olivenheiner, 12

Hallo, Deine Unzufriedenheit kann ich gut verstehen! Ich habe auch viele Jahre als Erzieherin/Zweitkraft gearbeitet (ich wollte nie leiten) und im Team waren auch immer Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen. Jeder hat alle Aufgaben übernommen und ich habe mich oft gefragt, wo eigentlich der Unterschied zwischen beiden Berufsbildern ist - wohl nur in der Bezahlung. Will sagen, üblich sind die Anwandlungen Deiner Kollegin nach meiner Erfahrung nicht.

Wenn Deine Leiterin als Chefin angeordnet hätte, das die billigste Kraft zum "pädagogisch wertvollen Windeln wechseln" abgestellt wird, erschiene mir das noch nachvollziehbar (aber unkolligial). Von Deiner Gruppenkollegin aber nicht. Was hat sie im Urlaub gemacht? Eine Fortbildung?

Grundsätzlich kann nicht alles so bleiben, wie es immer war. Veränderungen sind nötig, jede Kindergruppe ist anders und die eigene Arbeit muss angepaßt werden. Interessant wäre, wieso Deine Kollegin das so entschieden hat. Ist sie schwanger? Dann ist sie wegen der Ansteckungsgefahr Hepatitis B vom wickeln befreit! Da kannste Dich sogar vor Wut auf den Kopf stellen. Das hätte sie aber im Gespräch mit Dir/Euch klären müssen, das wäre netter gewesen. Das muss ja nicht gleich ganz offiziell gemacht werden, aber das Team sollte schon Bescheid wissen. In meiner Einrichtung war es sogar so, das Chefin schon bei Verdacht auf Schwangerschaft die Kollegin nach Hause schickt - die hat dann ein Arbeitsverbot bei vollem Gehalt sicher. Da ich selber eine Schwangerschaft im Kindergartenalltag bis zum Mutterschutz mitgemacht habe, kann ich das nur voll unterstützen. Schade nur, das ich das Glück nicht hatte. Chefin meinte, es muss wohl viele mißgebildete Erzieherbabys  mit teuren Schadensersatzzahlungen gegeben haben, das man das heute so handhabt.

Ist Deine Kollegin nicht schwanger, würde ich diese Umstrukturierung auch thematisieren. In der Art,so jetzt haben wir Deine Idee mal eine Zeit ausprobiert und ich bin mit der Situation sehr unzufrieden, weil...

Du bringst die Kinder viel zu Bett, bist dadurch in der Elternschaft nicht mehr so präsent und hast natürlich die weniger wertvollen Aufgaben - obwohl diese ganz einfach erledigt werden müssen. So bekommst Du aber auch vom Gruppengeschehen weniger mit und bist nicht auf dem aktuellen Stand. Ich vermute, Deine Kollegin will genau das für sich sichern. Ihr müßt Euch also über die Geschehnisse während der Schlafenszeit verlässlich austauschen. Die Gruppenleiterin ist für alles mögliche verantwortlich und muss einfach den Überblick behalten. Genau wie bei Abwesenheit durch Urlaub/Krankheit. Kann es sein, dass ihr generell zu wenig miteinander redet? Ändern oder ein internes Mitteilungsheft führen!

Wir hatten im Gruppenteam die Verabredung, das ja jeder besondere Talente hat, die wir für die Gruppe nutzen sollten - und jeder hat seinen Stärken entsprechend feste Aufgaben übernommen. Das hat sehr gut geklappt, also feste Aufgaben sind nicht grundsätzlich falsch. Wir haben uns aber absprechen können und waren glücklich damit. Du hast da was aufgedrückt bekommen. Das könnte auch eine Image-Angelegenheit sein. Die Kinder basteln mit der Kollegin und erzählen das zuhause, entsprechend erntet sie die Rosinen/Anerkennung. Die fehlt Dir wiederum und das frustriert. Du hast die Stelle unter anderen Voraussetzungen angenommen. Habt ihr beide ein Konkurrenz-Problem, hat sie eine Profil-Neurose?

Du solltest das unbedingt ansprechen, das Dich die gegenwärtige Situation stört! Du frisst sonst die Unzufriedenheit in Dich rein und wirst krank! Du musst es wenigstens versuchen! Laß Dir erklären, warum die Kollegin so entschieden hat (da sollten dann nachvollziehbare pädagogische Begründungen folgen). Oder könnt ihr nicht so gut miteinander (wie Du dachtest) - das die Damen Dich quasi von der Bildfläche verschwinden lassen?

Vielleicht brauchst du Hilfe für das Gespräch? Ich konnte mich immer auf meine Leiterin verlassen, ich hoffe Deine steht auch hinter Dir und vermittelt. Sonst eine andere Kollegin, oder habt ihr einen Fachberater im Haus? Bekommt ihr Supervision? Das ist auch eine gute Plattform. Bedenke - ihr seid ein Gruppenteam und ihr könnt - gemeinsam - nur gute Arbeit leisten, wenn ihr auch mit Euerm Job zufrieden seid. Ihr müßt viel Herzblut und Freizeit da reinstecken. Das geht mit Deiner Unzufriedenheit aber nicht. Du wirst in Deinem Frust in der Arbeitsqualität nachlassen und bekommst neue Probleme (die dann hausgemacht sind!).

Aber es gibt auch Einrichtungen, da wird tatsächlich betont, wer Erst- und wer Zweitkraft ist und die Arbeit entsprechend der Hierarchie verteilt. Ich hatte tatsächlich auch eine Stelle als Erstkraft, wo meine Kollegin bestimmte Arbeiten als Zweitkraft ablehnte, weil das mein Job sei. Ich bin aus allen Wolken gefallen, zumal mir eine entsprechende Aufteilung nicht geläufig ist. So hast Du es wohl bisher auch erlebt und hast diese Stelle deshalb auch ausgesucht, oder? Hättest Du die Stelle auch als reinen "Wickeljob" genommen, so wie es jetzt ist? Wohl kaum.

Auf keinen Fall so hinnehmen! Du bist als Kinderpflegerin nicht weniger wert! Mach Dich doch nicht selber kleiner und wertloser als Du bist! Du hast doch auch Deine Ausbildung gemacht! Deine Prüfung bestanden usw. Du hast Dich bisher wohl gefühlt, also hast du auch gute Arbeit gemacht. Und das willst du auch weiterhin. Ihr seid zu Dritt, welch ein Luxus! Die brauchen Dich auch, sonst müssten sie alles alleine machen. Sprecht Euch ab, wie ihr die Arbeit aufteilen könnt, so dass alle zufrieden sind. Auch die unangenehmen Parts.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen für Dein Gespräch.

Kommentar von Minina1231993 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort !! 

Nein meine Kollegin ist etwas älter sie ist nicht schwanger . 

Wir haben vorher sehr viel miteinander geredet .

 Wir tauschen uns auch immernoch viel aus .  Ich habe mir das nun ein paar Tage angeguckt und sie gestern mal gefragt ob bei ihr alles ok sei , das sie sich verändert hat . Sie sagte mir , das es nichts gegen mich ist, manchmal verändere sich eine Person , und ich solle bitte Nachsicht mit ihr haben . Es war keineswegs ihr Ziel mich zu beunruhigen . 

Allerdings habe ich ihr jetzt noch nicht gesagt das mich die jetzige Situation stört .  Lediglich nachgehört ob bei ihr alles in Ordnung ist und ihr nahegelegt das sie sich verändert hat seitdem sie wieder da ist. Und ich habe sie gefragt warum sie das jetzt so handhaben möchte . Sie sagte mir das sie durcheinander käme wenn jeder alle Aufgaben übernimmt . Beispiel : wenn wir alle 3 wickeln , wer kümmert sich dann darum den Eltern Bescheid zu sagen das wir neue Windeln brauchen . So Situationen bringt sie durcheinander und deswegen würde sie gerne eine klare Aufgabenverteilung haben .  :/ 

Hm , ich verstehe das zwar irgendwo . Aber man könnte doch trotzdem zusammen oder wenigstens zu 2 wickeln und nur ich kümmere mich um die organisatorischen Dinge bezüglich des Wickelns . 

Nein - als "wickelstelle " hätte ich den Job sicherlich nicht angekommen . 

Darum war ich am Anfang auch so begeistert das wir und alles aufgeteilt haben und ich das erfühlen hatte wir sind ein richtig gutes Team . Das Gefühl habe ich jetzt leider nicht mehr . Die 2 machen viele Dinge zusammen . Und ich bin während dessen dann bei der Gruppe . Wenn sie fertig sind und wieder in der Gruppe sind , gehe ich die Kinder wickeln und dann schlafen legen . Sie berichten mir dann was sie gemacht haben . Aber irgendwie komme ich mir komisch vor ? 😩

Jetzt haben wir im Moment auch noch einen Praktikanten der Erzieherausbildung (1.LJ) . Der ist wirklich sehr nett und unterstützt mich manchmal . Aber wickeln darf er ja nicht . 

Ich habe Angst wenn ich zu meinen Kollegen gehe und ihnen sage , hlrtmal ich möchte mit euch reden , mich stört es wie es seit anderthalb Wochen läuft . Ich habe das Gefühl ich mache nichts anderes  mehr außer wickeln und schlafen legen , das sie mir dann sagen , das genau das der Job einer Kinderpflegerin ist . Alle pflegerischen Tätigkeiten zu leisten . Und das meine Aufgabe sei .... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten