Frage von sireisenblut, 117

Habe ich als ihr fester Freund richtig gehandelt?

Hey, nach meiner Frage gestern ob ich meiner Freundin verbieten solle sich mit den fremden aus der whatsapp Gruppe zu treffen habe ich euren rat befolgt und habe ihr gesagt das ich mir sorgen mache und nicht will das sie sich mit diesen trifft...sie hat mir daraufhin auch versprochen sich nicht mit diesen zu treffen... Danach hatte ich mit ihrer besten freundin nochmal darüber gesprochen die nur mit ihr in dieser Gruppe ist um gewissermaßen auf sie aufzupassen wie sie mir erzählt hat...wie sie mir dann sagt fände sie es auch besser wenn sie nicht mehr in der Gruppe ist, da sie sich unserer Meinung nach seit sie in der Gruppe ist verändert hat...wir haben ihr das danach gesagt und sie hat zugestimmt das sie die Gruppe verlassen würde und keinen Kontakt mehr mit den Leuten haben würde...jetzt habe ich jedoch ein paar schuldgefühle weil ich ihr als ihr freund praktisch etwas verboten habe, was ich eigentlich als no-go empfinde aber in diesem fall für nötig hielt...habe ich als ihr Freund richtig gehandelt in dem ich ihr das gewissermaßen verbiete bevor noch etwas schlimmes passiert oder hätte ich ihr in diesem Fall besser auch nichts verboten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von finalchris231, 32

Das isn zweischneidiges Schwert. Mit 16 war ich das erste mal auch in einer solchen Situation. War bei meiner Freundin und sie wollte jemanden aus dem Internet treffen. Sie war sehr ängstlich und der ziemlich aufdringlich, leider war ich mit 16 scheinbar ein totaler Feigling, hätte ihm eine reinhauen müssen dafür, heute würde ichs ohne zu zögern. Was ich dir damit sagen will, jedes mal wenn er was gesagt hat ist sie ängstlich zu mir gegangen, hat sich fest an mich geklammert. Was wäre ohne mich passiert? Sie wäre verloren gewesen. Die im Internet sind gefährlich, das ist wirklich so..

Es klingt ziemlich drastisch aber sie sollte niemanden aus dem Internet ohne dich treffen, wenn überhaupt. Man mag mich für paranoid halten aber Jungs im Internet die ein Mädchen treffen wollen haben immer Hintergedanken. Ich würde mir einfach totale Sorgen machen, ich hätte genauso wie du reagiert! Manchmal merkt man nicht das man Mist baut und da ist es schön wenn man einen hat der da klarer denkt und einen davor bewahrt! Mach dir keine Gedanken, du hast das richtige getan!! Du willst sie nur beschützen, das finde ich super von dir. Mach weiter so und viel Glück euch :3

Antwort
von Turbomann, 24

@ streisenblut

NEIN, du musst dir nicht den Schuh anziehen, dass du in dem Fall was falsch gemacht hast oder ihr etwas verboten hast.

Du hast mit ihr gesprochen und sie hat auf deine Warnungen und Hinweise reagiert und ist aus dieser Gruppe raus.

Freunde sind dazu da, dass sie auf gewisse Gefahren aufmerksam machen, die der Betroffene in dem Moment nicht sieht oder nicht abschätzen kann.

Antwort
von Elfchen2016, 53

Ich finde dein Handelung gut.
Du möchtest sie Beschützen und das zeigst du ihr.

Solange du nach deinem Herzen handelst ist es richtig.
Sei immer offen und Ehrlich zu dir.

Natürlich könnte es sein das sie sauer ist, aber wenn du ihr erklärst warum du es genau so möchtest dann wird sie es verstehen.

Antwort
von Buddhishi, 32

Hallo,

ich sehe das gar nicht so, dass Du ihr etwas 'verboten' hättest. Ihr habt darüber gesprochen, Du hast Deine Sorgen zum Ausdruck gebracht und sie hat doch selbst entschieden bzw. zugestimmt. Das ist doch kein Verbot, sondern für sie ein hilfreicher Tipp gewesen, über den sie selbst entscheiden konnte.

Meiner Ansicht nach hast Du vollkommen richtig gehandelt und keinen Grund, jetzt Schuldgefühle zu haben. Du warst fürsorglich, aber nicht dominant. Und anscheinend hat sie eingesehen, dass es zu ihrem Besten ist.

Alles gut :-)

LG

Buddhishi

Antwort
von schwarzwaldkarl, 22

Keine Angst, Du bzw. Ihr habt alles richtig gemacht, denn Deine Freundin ist 14 Jahre und die "angeblichen Freunde" aus der WhatsApp-Gruppe sind zwischen 18 bis 28 Jahre. Aus dem Grund wäre ein Treffen in einer fremden Stadt mit denen echt viel gefährlich gewesen, auch wenn ihre beste Freundin mitgegangen wäre...

Antwort
von labertasche01, 28

Ich denke du hast richtig gehandelt. Du hast es ihr ja nicht verboten weil du eifersüchtig bist, sondern weil du dir sorgen machst. Es ist nie gut sich mit Fremden die man nur aus dem Netz kennt zu treffen. Die können ja wer weiß was erzählen wer sie sind.
Sie hat es ja auch eingesehen und verstanden. Deshalb alles ok. !
Gut das du auf sie aufpasst.

Antwort
von sireisenblut, 28

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community