Frage von viviana000, 175

Habe ich als Frau etwa weniger Rechte in einer Beziehung?

Ich habe momentan ein großes Problem mit meinem Ehemann.Wir sind seit 6 Monaten verheiratet davor ein Jahr zusammen.Er kommt ursprünglich aus Lybien und ich bin deutsch. Aber ich habe das Gefühl wir sind nicht gleich berechtigt.Es geht nur um Kleinigkeiten die aber große Wirkung auf mich haben.Als Beispiel findet es mein Mann überhaupt nicht in Ordnung wenn ich nachts unterwegs bin aber er selbst gönnt sich mal den einen oder anderen Discobesuch...Davon erfahren ich meistens erst später durch bsp.Eintrittskarten in der Hosentasche.ich habe nicht das Bedürfnis feiern zu gehen aber jetzt habe ich eingefordert (auch wenn ich das nicht vorhabe)auch mal feiern zu gehen.Daraufhin rechtfertigt er sich,dass es ja Gruppenzwang sei und seine Freunde ihn mal ab und an drängen...und er möchte nicht mit  jemanden verheiratet sein der auf Partys unterwegs ist....mich ärgert das,weil er sich trotz seiner Forderung,sich genau so verhält wie ich es nicht sollte....was meint ihr?Habe ich das richtige getan ihn so zu konfrontieren?ich war währenddessen nicht super freundlich...aber langsam nervt mich das so....wie soll ich eurer Meinung nach reagieren??Ach und er hat deswegen mit mir Schluss gemacht,denn ich würde ihn nerven und einschränken..Wie soll ich hsndeln?freue mich auf ein paar Tipps von neutralen Personen...Liebe Grüße

Antwort
von MaSiReMa, 50

Hallo,

ganz ehrlich?? Laß ihn ziehen, mit so einem Typen muß man sich nicht herumärgern.

In einer Beziehung gilt gleiches Recht für alle, wenn er mit seinen Kumpels losziehen darf, dann darfst Du natürlich das selbe tun.

Und wenn er Dir nicht vertraut, wie kann er da erwarten, das Du ihm vertraust, zumal Vertrauen in einer Beziehung eines der wichtigsten Dinge ist. Ohne funktioniert so etwas nicht.

Und nun versucht er Dich regelrecht zu erpressen.

"Entweder machst Du, was ich sage, oder ich laß Dich fallen!"

Auf solche Spielchen habe ich mich nie eingelassen, dann, bitte schön, muß er eben gehen, wenn er meint, das dies so richtig ist.

Ich denke auch nicht, das Du so etwas nötig hast, oder?

Sagst ihm einfach, Reisende sollte man nicht aufhalten, und stell ihm seine Sachen zusammengepackt an die Tür. ;o)

LG

Antwort
von 2001Jasmin, 39

Guten Morgen
Lass dir auf keinen Fall einreden, das du weniger Rechte hast! Falls es nicht geht mit deinem Ehemann würde ich Schluss machen..

Antwort
von Tasha, 38

Ich würde mal eine Grundsatzdiskussion führen und zwar eine ehrliche.

Was wünscht sich jeder?

Wovor hat jeder Angst?

Warum möchte Dein Freund nicht, dass Du weggehst, warum verheimlicht er sein Weggehen, welche Befürchtungen hat er diesbeüzglich?

An Deiner Stelle wäre ich aber auch ehrlich und würde sagen, wohin ich nachts gehen will und warum. Der Grund sollte keine Rechtfertigung einzelner Ziele sein, sondern eine allg. Begründung. 

Mal ein Beispiel: Mein Vater ist mit der Zeit immer ängstlicher geworden und macht abends Kontrollanrufe bei meinem Bruder und manchmal bei mir. Mein Bruder muss ihn bspw. anrufen, wenn er nach Hause kommt  - mein Bruder ist erwachsen und lebt allein - auch, wenn mein Vater ihn 50 m vor seiner Wohnung am Handy hat. 

Wenn mein Vater hört, dass ich abends einkaufen gehe, hält ihn das wach und er macht sich Sorgen. Ich habe anfangs versucht, die Sache zu verheimlichen, damit er sich weniger Sorgen macht, bin aber dazu übergegangen, ihm zu sagen, wann ich weg war. Ich verspreche nicht, es nicht wieder zu tun und ich rufe ihn nicht jeden Abend an, wenn ich zu Hause bin. Die Folge davon ist, dass ich weniger Sorgenanrufe von ihm bekomme als mein Bruder, der ihn quasi anrufen "muss" bevor er ins Bett geht, damit mein Vater weiß, er "darf" sich jetzt schlafen legen, die Kinder sind sicher. ;-)

Bei mir hat er das wohlgemerkt gelassen, weil ich öfter (tatsächlich) vergaß, ihn anzurufen bzw. nicht diese engmaschige Kontrolle mitmache (Anrufe, wenn ich nach Hause komme, nicht mehr rausgehe, schlafengehe). Folge davon ist, dass er sich jetzt um mich weniger Sorgen macht als um meinen Bruder, weil er weiß, dass ich diese Art von Anrufen und Infos nicht geben werde UND dass mir bis jetzt auch nichts passiert ist.

Das würde ich Dir bei Deinem Mann halt auch raten: Sage ehrlich, was Du nicht ändern willst, gehe auf seine Sorgen ein, aber lass Dich davon nicht eingrenzen. Wenn er nicht so mit Dir leben kann, wie Du bist, ist eine Trennung vielleicht besser, denn dann werdet Ihr beide nicht glücklich. Einer müsste sich für den anderen verleugnen. 

Wollt Ihr das?

Antwort
von FurtherMind, 46

Er hat mit dir Schluss gemacht, weil du gleichberechtigt sein willst? Er will nicht mit einer Frau zusammen sein, die auch mal Spaß am Abend mit Disco, Alkohol und Freunden möchte? 

... Bitte, du bist nicht weniger Wert und hast die gleichen Rechte wie ein Mann. Mach dir deshalb keine Gedanken, wenn er dir von seinem Nachtleben noch nicht einmal was erzählt und dir das untersagen will, dann hättet ihr vermutlich keine große Zukunft gehabt, egal wie lange die Beziehung war - Probleme bestimmen wie lange sie noch sein wird und er hat ganz deutlich gezeigt, dass er die kleinen Probleme als Grund dafür sieht, alles weg zu schmeißen. Meiner Meinung nach besser so, trotzdem mein Beileid, aber du kannst da nichts für. 

Antwort
von sugarplum, 89

Ich finde du hast genau richtig reagiert! Leider ist es heute noch immer so, dass Frauen in manchen Ländern (wie in diesem Fall Libyen) stark benachteiligt werden und so gut wie keine Rechte haben. Dein Mann ist also wahrscheinlich in dem Glauben aufgewachsen, dass Frauen dieses und jenes nicht machen dürfen.. Lass dich aber auf keinen Fall unterdrücken und mach ihm klar, dass du eine starke, eigenständige Frau bist, die sich so etwas nicht gefallen lässt. 

Antwort
von PeterDerH, 66

Andere Länder, andere Sitten. Finde es auch nicht in Ordnung, bzw. würde das meiner Partnerin auch nicht "antun", was er macht. Ich denke, ihr habt das mit dem Heiraten vielleicht ein bisschen überstürzt (no offense). Aber wenn er doch eh schon mit dir Schluss gemacht hat, wo ist dann das Problem?  Such dir einfach einen Mann, der wirklich zu dir passt und auch Kompromisse für dich eingeht.

Antwort
von glaubeesnicht, 41

Natürlich hast du nicht weniger Rechte!  Aber in seinem Heimatland ist das so! Du bleibst zu Hause und er ist unterwegs! Willst du das? Sicher nicht! Stelle das ganz schnell klar oder ziehe die Konsequenzen!

Antwort
von Timcaros, 38

Was schreibst du hier, zurück in die Küche!

Ne Spaß beiseite, ich versteh deine Situation sehr gut. Es gibt noch viele Männer die in der Zeit hängengeblieben sind. Aber sowas darfst du dir nicht bieten lassen. Wenn er meint, deswegen Schluss machen zu müssen, machts ehh kein Sinn. Aus manchen kriegt man sowas auch einfach nicht raus.

Antwort
von weelah, 36

Hallo,

wenn er Schluss gemacht hat, dann ist es doch super.

Er kommt halt aus einem anderen Kulturkreis, in dem eine Frau sich noch lange nicht die Freiheiten herausnehmen kann, wie der Mann.

Daran wird sich auch nichts ändern.

Ich würde jetzt gar nichts weiter unternehmen, es sei denn du willst dich seinen Sitten und Gebräuchen unterwerfen.

Du solltest auch damit rechnen, das da noch einiges nach kommt, wenn zB Kinder geplant sein sollten oder wenn ihm dein Job nicht passt - könnten ja Männer dich dort ansehen.

Dein Freund /Exfreund scheint ja eher etwas hinterwäldlerisch eingestellt zu sein.

Such dir lieber einen Mann der im 21  Jahrhundert bereits angekommen ist.

Bei dem Verhalten bezweifel ich das der auf lange Sicht auf deine bedürfnisse überhaupt Rücksicht nimmt

LG

Antwort
von Bumbsbiber, 90

Du hast natürlich nicht weniger rechte lass dir das nicht einreden

Antwort
von wikinger666, 48

Ich verstehe nicht wie eine deutsche Frau einen lybischen Mann heiraten kann, obwohl man diese arabischen Kulturen ja bestens kennt.

In sofern wundert es mich schon etwas, dass du dich über seine Art und Verhalten wunderst...

Es müsste dir ja von vorneweg bekannt gewesen sein, so naiv und weltfremd kann man doch nicht sein..I

Gibt`s nur eins, schick ihn in die Wüste....


Kommentar von viviana000 ,

Also wir sind beide Mediziner von Beruf und ich dachte mir dass Bildung weltoffen macht..Er kommt ja mit deutschen sehr gut klar und hat sehr viele deutsche Freunde...und ich bin kein Mensch mit Vorurteilen

Kommentar von wikinger666 ,

Bei denen nicht..kenn ich wenig Beispiele...

Kommentar von 2001Jasmin ,

Dann kennst du aber nicht genug Menschen von dieser Art ..

Kommentar von wikinger666 ,

Doch, und von jedem Berufsstand, von denen die ich kenne lief es nach dem gleichen Schema ab wie bei Vivian. Du bist ihr Besitz und hast keine Rechte, erst recht nicht mal mit einem anderen Mann flirten....und auszzugehen

je tiefer der Berufstand und je "weniger intelligent", desto schlimmer und ausgeprägter diese Charakteere..

Kenne ein lybanesischer Allgemeinmediziner, da musste ich mal zum Notdienst am Wochenende. Alle Arzthelferinnen waren verschleiert und rochen nach Schweiss (um unattraktiv zu sein, wie es bei denen heisst)

War ich nie wieder....


Kommentar von StevenArmstrong ,

Von dieser Sorte gibt es auch in Deutschland mehr als genug.

V.a. bei den Jugendlichen:

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/19/bravo-raet-maedchen-zur-unterw...

Antwort
von CyberLionLP, 35

Da kann man nicht wirklich gute Tipps geben finde ich, ich kann dir nur sagen, was ich davon halte, was dein Mann tut.

Nämlich nichts. Man sollte nichts verlangen, was man selber nicht einhält, egal, ob Gruppenzwang oder nicht.

Mehr Rechte hat keiner von euch in einer Ehe sind beide Personen des Bundes zu dem Selben berechtigt. Das Gesetz in Deutschland, das beginnt schon mit dem ersten Artikel im Grundgesetz, setzt weder Mann noch Frau höher als das jeweils andere Geschlecht, sondern behandelt sie gleich.

Antwort
von pelin2504, 40

Er kommt aus Libyen? In seiner Religion ist das völlig normal das Männer über Frauen sind und weniger rechte haben aber du hast vollkommen richtig gehandelt man sollte sich nichts vorschreiben lassen und frei leben können

Antwort
von FrauFriedlinde, 19

Ihr seit verheiratet und habt dann diese Probleme von 14 Jährigen? Das klingt sehr, sehr unreif! Wieso habt ihr bloß geheiratet?

Antwort
von DerFruchtzwerf, 40

Wie alt bist du denn? Ich glaube in unserer westlichen Welt, weiß jeder, dass Frauen und Männer gleichberechtigt sind.

Bestimmt sollte keine Frau weniger rechte in einer Beziehung haben und ich denke, dem ist sich jeder im klaren. Ich kann deine Frage darum nicht ernst nehmen.

Vor allem wenn du vor 2 Jahren eine Frage zu einem Referat gestellt hast und zum Abitur. Bezweifle, dass du schon so jung geheiratet hast. Sehr dubios. 

Kommentar von DerFruchtzwerf ,

Deine "Frage" macht auch von der Struktur absolut keinen Sinn. 80% behandeln eine völlig klare Frage, ob Frauen gleiche Rechte wie Männer in einer Beziehung besitzen

 (Natürlich tun sie das??)


Und plötzlich im letzten Satz, ach und er hat mit mir "Schluss gemacht" ?? Ihr seid doch verheiratet gewesen, da lässt man sich scheiden und "macht nicht Schluss"


Im ersten Absatz nanntest du deinen Ex-Gatten jedoch Ehemann, also Präsens. Aber er "machte doch Schluss"

Kommentar von viviana000 ,

Der Strukturaufbau ist mir so ziemlich egal momentan 

Kommentar von viviana000 ,

Ich bin 34 und die restlichen Fragen sind von meiner Schwester :-)

Kommentar von DerFruchtzwerf ,

Also sehe ich das richtig, er hat sich nun von dir getrennt?

Was willst du dann von uns wissen? 

"wie soll ich eurer Meinung nach reagieren?"

"Wie soll ich handeln?"

Verstehe die Fragen nicht, da sie sich nun aufgrund der Scheidung erübrigen, oder nicht?

Und deine Hauptfage, ob Frauen die gleichen Rechte wie Männer haben, soll wohl rhetorisch gemeint sein, da die Antwort in Deutschland jedem bekannt sein sollte. Sie lautet ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten