Frage von Shufflebuffle, 62

Habe ich als 18 Jähriger anrecht auf die Alimente?

Hallo Community, hätte da mal ne Frage. Zu den Details ich bin 18 und komme aus Österreich und bin Schüler und wohne Zuhause bei meiner Mutter.

Meine Eltern haben sich geschieden als ich 6 Jahre alt war und meine Mutter bezog die Alimente bis heute. Ich hab schon ein paar mal gelesen das Volljährige ein Anrecht auf die Alimente haben nur fand ich da noch nicht wirklich etwas konkretes. Mein Vater zahlt relativ viel für mich von dem ich jedoch nicht viel sehe. Ich möchte nur mit ihnen reden wenn ich sicher sagen kann dass ich im Recht wäre sonst ist es den Stress nicht wert. Ich will meine Mutter nicht abziehen aber ein kleiner Anteil wäre nicht schlecht immerhin bin ich 18, hab ne Freundin und geh auch gerne mit den Freunden eins trinken (Ferrialarbeiten im Sommer mache ich natürlich um an Geld zu kommen). Verstehe mich auch mit beiden Elternteilen gut nur wenn es um Geld geht wird meine Mum etwas launisch darum will ich erst auf Nummer sicher gehen. :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beangato, 15

In D ist es so, dass einem 18jährigen der Unterhalt selbst zusteht.

Bitte Deine Mutter, Dir wenigstens einen Teil davon zu geben - schließlich musst Du mal lernen, mit Geld umgehen zu können. Einen Teil deswegen, weil Deine Mutter für Dich wäscht und kocht usw. und Du kostenlos wohnen kannst.

Kommentar von beangato ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von wilees, 32

Das dürfte  in Österreich nicht anders, als in Deutschland sein. Du bist volljährig und daher kannst Du die Zahlung des Unterhaltes auch auf Dein Konto fordern.

Nun mache Dir aber bitte bewußt, dass Deine Mutter ( sofern Du Einzelkind bist ) auch die Hälfte der gesamten Wohnkosten incl. aller Nebenkosten einfordern kann + die Kosten Deiner sonstigen Lebenshaltung.

Der Denkansatz - .....Mein Vater zahlt relativ viel für mich.... könnte also auch nach hinten losgehen.

Kommentar von Shufflebuffle ,

Okey, danke :) Das würden wir dann ganz sicher so regeln wie bei meiner Schwester die die Lehre machte das ich 100-200 Euro abgeben muss. Es geht um 750€ mir würden 300-350€ schon reichen den Rest kann Sie gerne haben für ihre Leistungen. Nur verwendet Sie es um mit meinem Stiefvater in den Urlaub zu gehen und sonstiges befürchte ich weil Sie verbraucht für mich im Monat ca. 300€ im Durchschnitt 

Kommentar von wilees ,

Nur der Unterschied zu Deiner Schwester dürfte sein, dass diese wohl weniger verdient. Das Ansinnen vom Unterhalt 300-350 Euro als Taschengeld behalten zu dürfen - sorry, das finde ich unverschämt.

Wie kommst Du darauf, dass Deine Mutter für Dich lediglich ca. 300,-- Euro aufwendet? Beträgt die Miete incl. aller Nebenkosten für 4 Personen nur 600,-- Euro?

Kommentar von Shufflebuffle ,

Nein meine Schwester verdiente ca 1200 netto.

Wir haben ein Haus das schon relativ gut abgezahlt ist hier hat uns auch wieder unser Vater das gesamte Haus überlassen.

Ich habe mal alles zusammengerechnet was ich sicher bestätigen kann das Sie für mich zahlt. Darum kann ich das sagen.

Kommentar von scharrvogel ,

das haus hat dein vater deiner mutter nicht überlassen, sie hat ihm seinen anteil abgekauft und dafür bezahlt.

somit kommen monatlich 750 euro unterhalt ins haus. dann rechne mal schick, was so für kosten anfallen schatzi und ösiland is teuer. wofür sie das geld ausgibt, geht dich einen feuchten kehrricht an.

scher dich vor die tür und geh arbeiten, such dir deine eigene wohnung und versuche mit dem bissel geld zu leben, da wo du bist.

Kommentar von Shufflebuffle ,

Wie meinst du das mit dem Denkansatz, also falls du meinst das er mit den Zahlungen zurück geht da habe ich keine Angst. Er will mir sowieso alles ermöglichen was er kann und wir haben ein super Verhältnis da mache ich mir keinen Kopf.

Antwort
von nnblm1, 20

Dein Vater trägt mit dem Unterhalt einen Teil deiner Lebenshaltungskosten. Dazu gehören Miete, Fixkosten wie Strom, Heizkosten, Telefon, Internet, aber auch Kleidung, Schulutensilien, etc. 

Antwort
von Eklob, 22

Die Alimente bekommt deine Mutter ja für deinen Unterhalt, also steht ihr zu bis du die Schulausbildung abgeschlossen hat. Ich glaube du solltest mit beiden Eltern reden. Aber finde heraus ob dein Vater mehr bezahlt als er muß.

Kommentar von Shufflebuffle ,

Der Unterhalt ist ja für mich gedacht meine Mutter bietet mir den Unterhalt damit, dass ich ein Zuhause habe und meine Grundbedürfnisse gedeckt werden, ich hab alles zusammengerechnet also Essen, Kleidung, Taschengeld, Handy, Urlaub, Versicherung, Aufwand Zuhause Wäsche etc. und komme auf keinen grünen Pfad es fehlen 400€.

Kommentar von scharrvogel ,

taschengeld, urlaub, versicherung, handy sind im unterhalt nicht enthalten. mal überlegt wieviel die miete kostet von welcher du die hälfte plus betriebskosten zahlst? mal überlegt wieviel essen kostet für eine person, kosten für bus und bahn, kosten für wasser, strom, kosten für nutzung der waschmaschine etc. es geht dich nichts an.

wenn du es besser kannst, zieh doch aus und probiere dich selber aus. dann is nix mehr mit computer und internet. das hast du dann nicht mehr.

Kommentar von Eklob ,

Sorry, daß ich nicht gleich antworten konnte. Ich weiß nicht wie in Österreich der Unterhalt berechnet wird.

In Deutschland gibt des die "Düsseldorfer Tabelle".

Ich weiß auch nicht was dein Vater bezahlt, ob die "400 € fehlen" meint:

400 € weniger als die berechnet hast oder ob 400 € mehr gezahlt wird.

Ich würde immer noch ein Gespräch mit Mutter und Vater als zielführend ansehen.

Antwort
von scharrvogel, 14

du fragst auf einer deutschen seite nach sachen aus ösiland? da bist du hier völlig falsch.

zusammengefasst: der unterhalt ist nichts was dich irgendwas angeht. davon bestritten wird miete, klamotten, lebensmittel, strom, kosten für schule etc. du selbst musst davon garnix sehen auch kein taschengeld. dafür wird unterhalt nicht gezahlt. wenn du also geld brauchst, geh arbeiten.

wenn du den unterhalt in deine tasche haben willst, dann zahlst du eben monatlich deinen anteil den mutti dir nennt: miete, strom, wasser, kosmetika, schulbus, handykosten, kosten für internet/telefon, kosten für benutzung des computers pro min., getränke und lebensmittel, kleidung, kosten der waschmaschine pro woche etc. das lässt sich nett hochsummieren in höhe des unterhalts.

oder du nimmst vatis unterhalt und fliegst raus.

Kommentar von Shufflebuffle ,

Darum habe ich darauf hingewiesen, dass ich aus Ö komme mein Freund. Glaube mir Österreicher verwenden das Forum auch ist nicht nur für Deutsche. 

Und ich hab rein nach dem Rechtlichen gefragt das andere kannst du gerne mir überlassen :*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community