Habe ich ALG Sperre zu befürchten,wenn ein Arbeitgeber eine Zuweisung in eine Maßnahme abbricht bzw. mich nach Hause schickt ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt auf den Grund des Abbruchs am.

Wenn es an dem verhalten der Person liegt, kann es sein, dass es eine Sperre gibt.

Tipps für gute Beiträge

Der Titel

Deiner Frage ist ganz besonders wichtig: Je aussagekräftiger und klarer 

Deine Frage formuliert ist, desto mehr gute Antworten wirst Du erhalten. 

Achte daher darauf, dass Du immer eine vollständige Frage inklusive Fragezeichen formulierst! 

Jede Frage muss zusätzlich einen Erklärungstext (Details zur
Frage) enthalten. 

Wenn Du hier zum Beispiel ein paar Hintergrundinfos
reinschreibst, warum Du jetzt eine Antwort brauchst oder welche Art von
Informationen Dir weiterhelfen, wirst Du auch hilfreiche Antworten bekommen.

Gehe auf bearbeiten und gebe uns mehr Infos.

MfG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um hier eine seriöse Antwort geben zu können, bräuchten wir die Begründung des Abbruches.

Das Ganze muss ja irgend einen Grund haben, denn ohne Grund wird dich der Arbeitgeber nicht einfach heimschicken..

Liegt dieser Grund beim Arbeitgeber, hast du nichts zu befürchten.

Liegt der Grund jedoch bei dir, könnte eine Sperre folgen. Entscheidend ist hier, ob du deinen Mitwirkungspflichten nachgekommen bist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wieso du nach Hause geschickt wurdest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daisy82
18.01.2016, 14:39

Bekomme keine Sperre!!!! 

0

Warum wurde abgebrochen - das ist die entscheidende Frage. Wenn er dich krank nach Hause schickt, dnn geh umgehend zum Doc und hol dir eine AU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung