Frage von levon99, 92

Habe ich ADS und wie unterscheidet man ADS von normaler Trödelei?

Ich,16, brauche oft 3 Stunden bis ich anfange zu lernen. Davor sitze ich nur auf meinem Stuhl und verfalle in Gedanken. Das ist schon seit Jahren so. In Klausuren brauche ich auch immer eine Stunde bis ich anfange zu schreiben.

Antwort
von kasjopajaweiteg, 14

"Aufmerksamkeits Defizid Syndrom. Das bedeutet viel. In der Gesellschaft heißt es: Die Kinder können sich nicht konzentrieren, fallen durch ihr Verhalten auf, können dem Unterricht nicht folgen, sind unordentlich und unorganisiert. All das und mehr wird im Allgemeinen in der Gesellschaft gesagt. Allerdings ist es so viel mehr als nur nicht aufpassen zu können, Probleme mit dem Lernen zu haben und nicht leistungsfähig zu sein. Denn ADS ist, wenn man kreativ ist, sozial ist, einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat, über Dinge nach denkt, über die normale Menschen nicht unbedingt nachdneken, einfach anders zu sein... ADS ist eine komplexe Krankheit mit einem weiten Spektrum an Symptomen, die bei einem auftreten können, aber nicht müssen, jeder ADS Mensch ist anders, jeder hat andere Defizite und andere Begabungen. Aber Fackt ist, dass ADS Menschen ganz besondere Menschen sind, viele besondere Begabungen und Talente haben aber es auch nie leicht haben im Leben, sie haben Probleme in der Schule, in der Gesellschaft und oft auch mit dem Ich, sie denken viel über das Leben nach und kommen auf Ideen, auf die kein normaler Mensch kommen würde. ADS Menschen sind steh-auf-Männchen und erreichen irgendwie schon ihr Ziel, sie können sehr erfolgreich sein und viele der berühmten Menschen haben oder hatten ADS: Albert Einstein Astrid Lindgren Mozart Leonardo Da Vinki So ziemlich alle Autoren, Komödianten und Menschen, die beruflich auf der Bühne stehen. Auch Michael Jackson hatte höchst wahrscheinlich ADS er war in sich drin eigentlich noch teils ein Kind und deshalb war er auch so gerne mit Kindern zusammen, er hat selbst Musik gemacht und dazu koreografiert, das sind ADS Menschen, ADS Menschen werden nie wirklich erwachsen und mögen Erwachsene oft auch nicht wirklich, sie kommen mit Kindern besser aus und können diese besser verstehen... Es gibt so viel bei ADS weil diese Krankheit so komplex ist."

Kommentar von kasjopajaweiteg ,

Das ist nicht von mir, aber ich finde es irgenwie passend, bis auf ADS ist keine Krankheit. Man erkrankt an ADS nicht ;-)

Es ist von Indy14.

Antwort
von einfachichseinn, 53

Was bedeutet denn schon seit Jahren?

AD(H)S besteht eigentlich schon von Geburt an. In der Diagnostik wird gesagt, dass die Symptome schon vor der 7. Lebensjahr auftreten müssen.

Ansonsten gibt es noch das ein oder andere Symptom mehr, als nur Motivationslosigkeit.

Antwort
von winnso, 55

@Evileul: Früher gab's auch keine Demenz! Da hieß es einfach, dass derjenige in die "Kindheit zurück gekommen ist" und hat es nicht als etwas Besonderes angesehen.
Genauso mit ADHS: Früher waren die Kinder einfach zappelig, bis man es später als Krankheit kategorisiert hat.
Ob es erfunden wurde um mit Methylphenidat - Medikamenten Geld zu machen?! Da stellt sich eher die Frage, was war zuerst da? Das Ei oder das Huhn?
Es wurde eher zufällig herausgefunden, dass der Wirkstoff ADHS-Kindern hilft sich zu konzentrieren.

Aber nun zu deiner eigentlichen Frage:
Zu ADS gehört noch einiges mehr als nur verträumt zu sein. Gehst du zum Arzt, wird er so ziemlich alles abchecken, was deine Denkweise und dein Leben anbelangt. ZB: Verlierst du oft Sachen, kannst du dich auf Gespräche konzentrieren etc.
Bei Google findest du einige Selbstests, die du machen kannst, um herauszufinden, ob du wirklich ADS hast.

Alles Gute und viel Glück☺

Antwort
von Maryondo, 53

Muss nicht unbedingt ADS sein (sofern das wirklich existiert).

Nicht selten sind auch generelle Unter-/überforderung Auslöser für sogenannte ADS/ADHS-Syntome. Oder dass man nicht auf die jeweiligen Bedürfnisse der einzelen Person eingeht.
Die ständigen Behauptungen, alle Menschen seien gleich, führt oft dazu, dass man nicht mehr die Individuen eingeht, die wir Menschen nun mal sind.

Antwort
von melinaschneid, 59

Um sicherzugehen ob es ADS ist hilft nur eine Diagnose vom Facharzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten