Habe herausgefunden dass meine Mutter abgetrieben hat...?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

"Lousia1234 ist inaktiv" - ein Schelm, der Böses dabei denkt. xD

Da ich nicht nochmal gebetsmühlenartig die Argumente der anderen Schreiber übernehmen will (dass es sich nicht zwangsläufig um einen Abbruch gehandelt haben muss, blabla), deswegen hier nur kleine Anmerkungen:

  1. Es geht dich rein gar nichts an, ob deine Mutter jemals einen Abbruch hatte oder nicht - das ist nämlich ihre Sache, nicht deine!Wenn sie je einen Abbruch hatte (wovon ich nicht ausgehe) dann steht es ihr völlig frei, wem sie davon erzählt oder nicht.
  2. Du solltest eher mit der Psychologin drüber reden, wieso dich ein potentieller älterer Geschwisterteil derart betrifft - denn so wie du schreibst, klingst du relativ verzweifelt (und so, als ob da genug andere Probleme vorliegen)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist am wahrscheinlichsten, dass es eine Fehlgeburt gab.

Ebenfalls denkbar ist, dass eine Abtreibung medizinisch notwendig erschien.

Grund ist, dass bei Abtreibungen nach Beratungsregelung häufig kein Eintrag im Mutterpass stattfindet, denn wenn die Schwangerschaft festgestellt wird und die Schwangere dem Arzt sagt, dass sie eventuell abtreiben will, wird der sich nicht die Mühe machen, einen Mutterpass anzulegen bis sie sich doch gegen eine Abtreibung entschieden hat.

Du kannst das mithilfe des Mutterpasses eventuell klären, nämlich anhand der SSW der letzten Untersuchung, wenn die nach der 14. SSW war, dann war es sicher keine Abtreibung rein aus "Ich will kein Kind" heraus, sondern entweder eine Fehlgeburt oder eben eine Abtreibung wegen medizinischer Indikation.

Ich würde vielleicht vorschlagen, mal einfach zu fragen. Wenn du den Mutterpass mit ihrer Erlaubnis angeschaut hast, ist ja nichts dabei zu fragen, was bei der ersten Schwangerschaft war.

Und selbst wenn sie abgetrieben hat, solltest du ihr keine Vorwürfe machen, sondern ihr lieber genau zu hören, einerseits weil sie vielleicht eine Last mit sich rumträgt und da jemand der zuhört helfen kann, andererseits weil du auch ein Mensch bist und ggf. aus den Umständen, warum deine Mutter abgetrieben hat, lernen kannst und dann hoffentlich ähnliches vermeiden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo du,

Ich bin die Älteste von drei Mädchen. 

Meine Mama hatte zwei Fehlgeburten vor mir. Ich muss sagen (ich weiß nicht ob es dir auch so geht) ich kenne diese wundervollen Menschen nicht, die sie sicher geworden wären, aber sie fehlen mir. Schon allein, weil ich niemanden Älteres habe mit dem ich wirklich reden könnte, außer meine Oma. Einfach jemand der dir vielleicht sagen kann, wo's langgeht, wenn du nicht mehr weiter weißt.

Ich weiß das steht hier schon, aber nur weil im Pass deiner Mutter etwas von einer dritten Schwangerschaft steht, heißt das nicht, dass sie das Baby abgetrieben hat. Schau doch einfach nochmal nach. Meistens steht da der Fachbegriff für Fehlgeburt, wenn es eine war. 

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute.

Dein LoveMusicGirl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann viele Gründe geben warum das Kind nicht auf die Welt kam. Steht da überhaupt etwas von Abtreibung? Viele Frauen erleiden Fehlgeburten, das ist wirklich nicht selten, dann stößt der Körper das Kind bspw aufgrund von Krankheiten ab. Das ist natürlich und nicht zu ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 16:00

In einem Büchlein wo MEINE Entwicklung und die ganzen Impfungen stehen glaube ich nicht dass da was von Abtreibung steht. Seit den ganzen Kommentaren weiß ich dass z.B. ein Fötus im Mutterleib schon sterben kann. Davor kannte ich nur abtreibung und Fehlgeburt, weswegen ich auch Abtreibung getippt habe, da ich auch dachte dass eine Fehlgeburt als Geburt zählt.

1

Schätze mal du hast im Mutterpass nachgeschaut und da stand die Schwangerschaft drin? Muss ja nicht gleich ne Abtreibung gewesen sein. Kann ja auch ne Fehlgeburt gewesen sein, dass sie das Baby verloren hat? In den ersten 12 Wochen ist sowas immer möglich, das man das Baby verliert. Hoffe konnte dir ein wenig weiterhelfen. LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 11:06

Es stand dabei dass es 2 Geburten gab und 3 Schwangerschaften, bzw. 1 Geburt und 2 Schwangerschaften...

0
Kommentar von Beniinchen
02.07.2016, 11:08

Ahja stimmt. Das steht ja auf der ersten Seite vom U-Heft. Was macht dich so sicher, dass sie abgetrieben hat? Wie schon gesagt, es kann auch ne Fehlgeburt gewesen sein. Fehlgeburten sind leider keine Seltenheit.

0
Kommentar von Beniinchen
02.07.2016, 11:14

Nicht unbedingt. Wie gesagt eine Fehlgeburt kann in den ersten 12 Wochen auftreten. Natürlich auch, später.
In den ersten 12 Wochen wenn bei dem Baby kein Herzschlag mehr sichtbar ist, dann wird je nachdem wie weit die Schwangerschaft schon fortgeschritten war, das Baby rausgeholt durch einen Eingriff und dieser Eingriff zählt nicht als Geburt.
Eine Abtreibung zählt auch nicht als Geburt, da die ja auch nur in den ersten 12 Wochen gemacht werden darf. Hoffe hab es ein wenig verständlich erklärt für dein Alter.

1
Kommentar von Beniinchen
02.07.2016, 16:02

Sorry Louisa, so war das garnicht gemeint.

1

In deinem Alter klingt das vermutlich deutlcih härter, als später. Es gibt Momente, in denen es einfach nicht passt. Warum können dir nur deine Eltern sagen. Frag sie doch einfach mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun im Grunde geht es dich nichts an und du hast schon gar nichts in den Unterlagen deiner Eltern verloren.

Fehlgeburten sind sehr häufig, jede 3. Schwangerschaft endet mit einem Abort. Von einer Abtreibung kannst du gar nicht ausgehen und wenn, ginge es dich immer noch nichts an. Schau du nur selber, was du mit deinen zukünftigen Schwangerschaften machst.

Die zukünftige Grösse eines Kindes wird nicht an der Geburtsgrösse ermittelt.

Du hast einfach geschnüffelt und solltest dich dafür schämen. Kein Wunder habt ihr zu Hause Probleme, wenn man Grenzen verletzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 11:13

Es waren meine Unterlagen. Mein Kinder Pass..

0
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 15:27

Davon mal abgesehen hast du keine Ahnung was passiert ist, wie ich und meine Mutter drauf sind und geschweige denn wer wir sind. Anscheinend bist du der Meinung dass Kinder immer dran schuld sind und Erwachsene nicht. Super Einstellung, echt.

0

An deiner Stelle würde ich es auf sich beruhen lassen, wenn sie dir das irgendwann erzählen möchte, wird sie das schon tun. Auch deine Mutter hat Recht auf ein bischen Privatsphäre, so auch auf ein paar Geheimnisse.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waldfrosch10
02.07.2016, 13:22

Ja die Opfer der Abtreibung sollen schön den Mund halten ...Mütter und Väter ..und Geschwister ..und all das unter dem Deckmantel der Intimsphäre .

Solche Geheimnisse zerstören ganze Familien .

Wenn Abtreibung keine Folgen hat und kein Problem ist ,dann kann man doch offen darüber sprechen ...komisch alle sind für Abtreibung.... aber Betroffen sollen ,müssen  es tabuisieren ...

1

Ich finde du verhältst dich gerade sehr ungerecht deiner Mutter gegenüber !

Es ist ja durchsaus auch möglich, dass sie das Kind verloren hat aufgrund einer Fehlgeburt oder anderer Gründe.

Sich jetzt hier aufzuplustern und ein Urteil zu verhängen über Umstände von denen du rein gar nichts weißt, das ist sehr unverschämt und deplaziert im ganz grossen Stil !

Nutze doch stattdessen mal im Positiven eure Familientherapie - denn die ist eigentlich so gedacht, dass sich Familien wieder zusammenfinden - und nicht noch eher auseinandertreiben, wie du es grade sogar noch unterstützt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 11:15

Ich wusste ja nicht dass sowas auch zu ner Geburt zählt.

0
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 16:05

Jaja, ich unterstütze dass sich die Familie auseinandertreibt. Daran ist meine Mutter schuld, egal wie es für dich klingt. Ich hab ja auch entschieden dass meine Mutter fast rausgewirfen wurde und nein, ich habe gar nicjt geweint wie ein Wasserfall. Kannst ja mal meinen Beitrag unter den von Waldfrosch10 lesen und dann schön deine Beschuldigung zurückziehen.

0

das ist schwierig aber nun mal eine entscheidung die deine mutter wahrscheinlich nicht leichtfertig getroffen hat. lass es gut sein- sie könnte ja auch vergewaltigt worden sein oder das kind hätte eine schwere behinderung gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann verschiedene Gründe haben, wenn eine Frau schwanger war, aber in der Folge kein aus dieser Schwangerschaft stammendes Kind aufgezogen hat.

Wenn im Mutterpass nur steht, dass es sich um die zweite Schwangerschaft gehandelt hat, aus der du hervorgegangen bist, dann könnte es auch sein, dass deine Mutter zuvor eine Fehlgeburt oder Frühgeburt hatte.

Vielleicht wollte sie dich bisher nicht mit solche traurigen Geschichten belasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 11:09

Musste dann da nicht stehen dass es 3 Geburten gab? :D

0

Sprich mal mit der Psychologin darüber, wenn du mit ihr allein bist.

Wir können nur raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Du stellst Vermutungen und Anschuldigungen an, obwohl Du nichts genaues weisst.

Man kann auch schwanger sein und eine Fehlgeburt haben. Das ist keine Geburt, sondern eine Fehlgeburt. Diese sind relativ häufig, bis zu 1/3 der Schwangerschaften können als Fehlgeburt enden.

Natürlich könnte es auch eine Abtreibung gewesen sein. Das könnte viele Gründe gehabt haben und Deine Mutter hätte es sich sicher gut überlegt. Mit Mord hat das nichts zu tun. Vielleicht wäre Eucher Leben auch nicht so gut verlaufen, wenn sie das Kind bekommen hätte. Wer weiss, wie alles sich entwickelt hätte?

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verurteilst deine Mutter schon..ohne den wahren Grund zu kennen! Handelst du nicht etwas zu voreilig!?

Es könnte auch einige andere Gründe haben als NUR eine Abtreibung! Sollte es tatsächlich so gewesen sein, mit deinen 12 Jahren kannst du dich absolut noch nicht in die Lage versetzen, weshalb man dazu bereit ist, es zu tun..eine Unterbrechung vornehmen zu lassen!

Die ganze Zeit denke ich dass meine Mutter den großen Bruder/die große Schwester umgebracht hat

...so wenig Vertrauen hast du zu deiner Mutter? Es ist und bleibt trotzallem deine Mutter!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 15:55

Ich weiß dass es trotz allem meine Mutter ist. 

Ja, ich habe sehr wenig vertrauen in meine Mutter. Sie hat mir in der Vergangenheit Körperlichen und vorallem Seelischen Schmerz hinzugefügt. Ich kann machen was ich will, ich kann ihr nicht mehr vertrsuen da ich Angst habe wieder enttäuscht zu werden.

Als "Urteil" sollte es jetzt nicht gemeint sein, bisher haben wir in der Schule nur über abtreibung und Fehlgeburten "gesprochen". Durch mein geringes wissen über sowas gibts hier schon sehr interessante Kommentare...

2

schwierig, da eine vernüftige antwort zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist aber sehr schnell mit deinen Vorverurteilungen. Kann ja auch eine Fehlgeburt gewesen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 11:07

Tut mir leid, hab vergessen dazu zu schreiben dass es nur 2 Geburten gab, keine 3.

0

Na siehst Du! Genau diese Deine  Frage, all diese Probleme, die Du jetzt auf einmal hast, weil Du gestöbert hast - genau deshalb weißt Du noch nix davon.

Wenn Du in den Augen Deiner Mutter alt genug bist, es zu verstehen, hätte sie Dir sicher davon erzählt. Jetzt nicht, weil Du einfach noch nicht so weit bist.

Ich möchte Dir raten, keine Andeutungen zu machen, nix zu unternehmen und nix darüber zu reden. Wenn die Zeit reif ist, wird sie mit Dir darüber sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einfach fragen, gutes Verhältnis oder nicht. Interessiert dich... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies ist nur eine Vermutung. Vielleicht war sie zu dieser Zeit noch nicht bereit für ein Kind. Ich weiss klingt doof

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisa1234
02.07.2016, 15:49

Klingt nicht doof, keine Sorge :)

0