Frage von spugy, 38

Habe grade mein Telekom DSL-Vertrag + Telefonvertrag gekündigt. wie bekomme ich einen neuen DSL-Vertrag?

Hallo, Ich habe vorhin mein Telekom DSL-Vertrag (Mangenta S) inklusive Telefon zum ende des Jahres gekündigt.

Wie läuft das jetzt, wenn ich z.B. bei 1&1 einen DSL Vertrag abschließe. Ist meine Telefonbuchse überhaupt noch aktiv ??? :( oder musst wieder ein Techniker vorbeikommen ? oder kann ich den neuen Router von 1&1 bzw von O2 einfach mit der Telefonbuchse ohne Techniker verbinden ?

Antwort
von asdundab, 6

Beauftrage bei dem Provider deiner Wahl DSL, und wähle, dass du ein Wechsler bist, und gib unter Umständen deine zu portierenden Rufnummern ein. Den Rest sollte dir dein neuer Provider erklären.

Wenn du bei der Telekom wieder einen neuen Anschluss mit Neukundenkonditionen beauftragen willst, hast du mindestens 2 Wochen kein Internet und Telefon, und deine Rufnummern gehen jedenfalls verloren. Des Weiteren bin ich mir nicht sicher, ob du sofort wieder Neukunden Konditionen bekommst.

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 13

Hallo spugy. Schade, dass du uns verlassen willst. Darf ich fragen, warum du gekündigt hast?

Evtl. kann ich noch etwas gerade biegen.

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von spugy ,

Ich werde mich wieder neu bei der telekom anmelden, dann bekomme ich das angebot, wo die ersten 24 monate nur 19,99€ kosten. Da spare ich doch als wenn ich angemeldet bleibe oder nicht?

Muss dafür der Techniker nochmal zu mir nach hause?

Kommentar von Telekomhilft ,

Hallo und spugy und vielen Dank für deine Antwort. Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass die 19,99 Euro für die ersten 12 Monate gelten. Da ich nicht weiß, was dui derzeit bezahlst, kann ich auch nicht sagen, ob du etwas sparst. Das kannst du nur selber beantworten.

Der Techniker muss nicht zwingend wieder zu dir nach Hause.

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von asdundab ,

Btw. Nur die ersten 12 Monate kosten 19,99 €, die folgenden werden regulär abgerechnet.

Antwort
von Kuno33, 15

Das solltest Du mit Deinem künftigen Provider klären, weil das immer wieder anders ist. Im besten Fall bekommst Du die Zugangsdaten vom neuen Provider und richtest Deinen Router, sofern er technisch geeignet ist, für den neuen Anschluss ein. Wenn Du das nicht kannst, muss das jemand für Dich machen, ein Freund oder ein Techniker, der sich das bezahlen lässt. (Solltest Du mit dem neuen Provider klären!)

Leider kommt es oft zu längeren Unterbrechungen beim Wechsel des Providers, obwohl die EU dazu eindeutige Regelungen festgelegt hat. Rein theoretisch wäre es möglich, der eine Provider meldet Deinen Anschluss ab und der neue meldet ihn an.

Es wäre wahrscheinlicher besser gewesen, den neuen Provider auch mit der Kündigung zu beauftragen. Viele tun das, um neue Kunden zu bekommen. So würde sich die Chance einer kurzen Unterbrechungszeit erhöhen.

Rein technisch gesehen muss normalerweise kein Techniker zu Dir kommen, weil Dein Anschluss ja vorhanden ist. In den allermeisten Fällen ist ohnehin die Telekom für die "letzte Meile" zuständig.

Ich wünsche Dir einen reibungslosen Wechsel!


Kommentar von skychecker ,

Die Kündigung durch den neuen Anbieter wird durchgeführt, um eben einen reibungslosen Wechsel zu realisieren, nicht aber, um neue Kunden zu bekommen.

Hier wird es nun im schlechtesten Fall so laufen, dass eine neue Bestellung erst wieder möglich sein wird, wenn der Port von der Telekom freigegeben wurde.

Also erst, wenn der Vertrag beendet ist.

Mit Pech ist man also erst einmal 2-3 Wochen ohne Internet...

Antwort
von Copyyy, 16

Beide werden deine Leitung sehr wahrscheinlich über die Telekom schalten, also wenn das dein Kündigungsgrund ist, wird sich da auch bei 1&1 und o2 höchstwahrscheinlich nichts ändern.
Ansonsten müsste das ein fast nahtloser Übergang werden. Vielleicht muss ein Telekomtechniker raus, um den Port zu wechseln, glaube aber eher nicht daran, wird nur im System was umgestellt.

Kommentar von Kuno33 ,

Das ist die Theorie, leider zicken die Provider oft gegeneinander und der Kunde hat das Nachsehen.

Kommentar von Copyyy ,

Das passiert eig. eher selten, besonders, wenn das nur eine Umstellung im System ist. Außerdem muss der alte Anbieter so lange versorgen, bis der neue Anbieter geschaltet hat.
Man hört halt nur viel öfter von denen, bei denen es nicht so gut geklappt hat, da Leute, die etwas kriegen, was sie erwartet haben, nicht rumschreien :P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten