Frage von posson, 39

habe geld verliehen mit schriftlicher rückzahlvereinbarung-istdie rechtlich bindend ohne offiziellen schuldschein?

habe geld verliehen mit schriftlicher rückzahlungsvereinbarung: eshaben beide unterschrieben-ich als gläubiger+der schuldner/jetzt zahlt der gläubiger nicht/ich habe aber keinen offiziellen schuldschein,d.h.keinen vom notar/anwalt beglaubigten! wie sieht dasjetzt rechtlich fürmich aus? ist meinoben genannter zettel mit angaben zum verleihungszeitraum+rückzahlmodalitäten mitden beiden unterschriften,auch rechtlich bindend?

Antwort
von Saft2Go, 19

Ihr habt ein Vertrag gemäß BGB beschlossen das würde theoretisch schon mündlich reichen, schriftlich umso besser
kannst zum Anwalt und es einklagen bis zur Vollstreckung

Kommentar von posson ,

aber was mache ich wenn der schuldner unter seiner meldeadresse nicht zuerreichen ist,also keine zustellung der mahnbescheide möglich ist,da er unbekannt verzogen ist??

Antwort
von YUNUS29, 19

Natürlich ist es das.

Kommentar von posson ,

aber was mache ich wenn der schuldner unter seiner meldeadresse nichtmehr zu erreichen ist,also keine zustellung der mahnbescheide möglich ist,da unbekannt verzogen??

Antwort
von BenniXYZ, 8

Suche das für dich zuständige Mahngericht. Dort kannst du online ein gesetzliches Mahnverfahren beantragen. Es kostet ca 40€.

Antwortet dein Schuldner nicht, hast du gute Karten und gleich einen Titel. Legt er Widerspruch ein, so geht der Fall vor Gericht.

Vielleicht weißt du zufällig seine IBAN und den Arbeitgeber. Dann kannst du mit dem Titel eine Lohnpfändung beantragen. Die ist wirkungsvoller als der Gerichtsvollzieher.

Kommentar von posson ,

aber was mache ich wenn der schuldner unter seiner meldeadresse nicht zu erreichen ist,also keine zustellung der mahnbescheide möglichist,daer unbekannt verzogen ist??

Antwort
von Trogon, 17

Ja, natürlich.

Kommentar von posson ,

aber was macheich wenn der schuldner unter seiner meldeadresse nichtmehr zu erreichen ist,also die mahnbescheide nicht zugestellt werden können,da unbekannt verzogen??

Antwort
von ErsterSchnee, 14

Ja, ist er.

Kommentar von posson ,

aber was mache ich wenn der schuldner unter seiner meldeadresse nichtmehr zuerreichen ist,also die mahnbescheide garnicht zugestellt werden können,da unbekannt verzogen??

Kommentar von Trogon ,

Das verkompliziert die Sache gewaltig. Weiß jetzt nicht was das für ein Typ ist, gibt aber natürlich welche die leihen auf breiter Front Geld, Zahlen für länger keine Miete und verschwinden dann.......

Bevor ich hier mit einigen, aber viel zu wenigen Ideen komme gib das mal bei Google ein. 

"Wie finde ich jemanden, der unbekannt verzogen ist" 

Da steht einiges, mehr kann ich Dir aus dem Stegreif auch nicht sagen. Gibt zwar Meldepflicht in D., aber naja.....

Ich hoffe es war nicht zuviel Geld......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten