Habe Fragen zu Nachhilfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde Dir empfehlen erst mit 14 wirklich kommerziell Nachhilfe zu geben. Gerade wenn es um Klausurvorbereitung geht, zum Beispiel für Spanisch, reicht es nicht nur Muttersprachler zu sein. Man muss auch ein wenig was über Didaktik ( die Lehre vom Lehren ) und über den Aufbau von Klausuren wissen. ^

Zudem sollte man bedenken, dass Du noch nicht geschäftsfähig bist, das ist erst mit 14 der Fall. Du kannst also noch nicht rechtsgültige Verträge abschließen.

Ein wichtiges Problem ist auch, dass die Schüler kein Vertrauen zu Dir aufbauen können, wenn Du gleichalt oder gar jünger bist. Ich rate Dir darum erst einmal klein anzufangen und dann mit 16 richtig los zu starten

Wenn Du schon mal Erfahrungen sammeln willst würde ich dir empfehlen: Mach einen Aushang im Supermarkt und frage vor allem vorher Deine Eltern. Biete an mit Leuten Spanisch zu sprechen oder ihnen etwas Spanisch für den Urlaub bei zu bringen.
Besorge Dir vorher Material und lerne es vorher. Bereite es auch schon unterrichtsfähig auf ( Kopien machen, Zusatzmaterialien erstellen Vokabellisten etc)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flyingbooks
23.04.2016, 12:30

Danke obwohl nicht alles zutrifft

0

wenn Dich ein älterer Schüler akzeptiert und Du gut erklären kännst, speziell Grammatik, wo sollte das Problem liegen - eigentlich -. Denn wenn wären es eigentlich ganz wenige Stunden in der Woche.

Jetzt kommt das große aber:

Jobs & Arbeit für Jugendliche, Infos & Tipps zu Jugendjobs

www.townload-essen.de/infozone/aus.../jobs-fuer-jugendliche.html
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung