Frage von aniracs, 77

Habe Flugangst, was soll ich machen?

Habe sehr arge Flugangst, aber meine Klasse fliegt im September nach Irland für eine Woche. Der Flug dauert ungefähr 3 Stunden. Ich würde sehr gerne nach Irland aber habe eben zu sehr Angst vor dem fliegen. Was soll ich machen? Eine Schlaftablette davor nehmen? Ausserdem ist es daheim am schönsten also würde es mir auch nichts machen daheim zu bleiben. Was soll ich machen? Mitfliegen?

Antwort
von Hardware02, 38

Du solltest auf alle Fälle mitfliegen. Und vergiss das mit der Schlaftablette. Genau dadurch würdest du dich in Gefahr bringen - denn in dem sehr unwahrscheinlichen Fall, dass etwas passiert, musst du schnell raus.

Schau dir mal hier an, wie viele Flugzeuge gleichzeitig unterwegs sind: http://www.focus.de/wissen/videos/wahnsinnige-zahlen-massenverkehr-ueber-europa_...

Und trotzdem hörst du nur sehr selten von einem Zwischenfall. Wobei dabei die ganz normalen Notlandungen schon mitgezählt sind.

Du kannst dir auch mal die Videos der Baltic Aviation Academy oder von Pilots Eye auf youtube ansehen. Fliegen ist nicht nur die sicherste, sondern auch die schönste Art der Fortbewegung. 

Kommentar von vitus64 ,

"Die ganz normalen Notlandungen"

Ich dachte, du wolltest ihm die Angst nehmen.

Kommentar von Hardware02 ,

Ja aber wenn in Flugzeug wegen Vogelschlag notlanden muss, dann ist das doch kein Drama. (Ist mir jetzt zwar noch nicht passiert - aber Angst macht mir das nicht.)

Die Piloten wissen schon, was sie tun. Ich bin einmal mit einem im Simulator geflogen, und wir haben das "Flugzeug" dann ganz ohne Triebwerke notgelandet. Die haben wir nämlich ausgeschaltet, war ja nur ein Simulator. Hat gut geklappt mit der Landung, auch ohne Triebwerke.

Antwort
von wolkenlos29, 5

Hi aniracs,

flieg AUF JEDEN FALL! Vertrau Dich Deinen Eltern und schon beim Check-In dem Personal und später den Flugbegleitern an! Lass die Finger von Medikamenten und Alkohol!

Wenn Die Möglichkeit hast, dann mach vorher noch ein Flugangstseminar (so wie ich :-)) oder schreib doch den Anbietern eine Mail mit Deinen Fragen, je nach Antwort weißt Du dann auch gleich wo Du Dich gut aufgehoben fühlst und hast zumindest die wichtigsten Fragen zu Deiner Flugangst geklärt bekommen.

Stures Ablenken im Flugzeug wird Dir zwar helfen den Flug zu überstehen, aber nicht Deine Flugangst loszuwerden, da dies (wie Medikamente, Alkohol, Talisman, Gebete, die Hand des Freundes etc) als Vermeiden gilt und dich von diesen Dingen abhängig macht. zB. Ich reise nie wieder ohne meinen Glücksbringer. Sei wie Du bist und vertraue DIR! Versuch daher so doof wie das klingt, Deine Flugangst zuzulassen. Soll Sie doch kommen... DU bist stärker :-)

Antwort
von ChrisHH, 11

1. Irland ist toll. Du solltest auf jeden Fall mitfliegen.

2. Gegen die Flugangst kann man etwas tun. Schau dir mal eine App wie flightradar24 an. da siehst du, wie viele Flugzeuge gerade gleichzeitig in der Luft sind. Und wie oft passiert ein Unfall? Statistisch gesehen so gut wie nie. Versuche, dich auf den Flug zu freuen. Fliegen ist wunderbar. ich bin mit 40 das erste Mal geflogen. Vorher hatte ich auch Angst, aber es war einfach nur schön.

Mach dich vorher mit allen Abläufen vertraut. Such dir in der Stadtbibliothek Kinderbücher über das Fliegen (muss dir nicht peinlich sein). Da wird genau erklärt, wie das am Flughafen und während des Fluges abläuft. Versuche, einen Fensterplatz zu bekommen und unterwegs rauszusehen. Es ist beeindruckend, die Landschaft winzigklein unter sich dahinziehen zu sehen. Versuche, Städte oder Flüsse zu erkennen. Oder genieße den Blick auf die Wattewolken und den endlosen blauen Himmel. Falls alles nichts hilft, setzt dir Kopfhörer auf und höre Musik, bei der du dich entspannen kannst.

Start und Landung sind manchmal etwas unangenehm. Lehn dich im Sitz zurück, schließe die Augen und denk an was anderes, dann geht es. Wenn du religiös bist, sprich vor dem Start und beim Landeanflug ein kleines Gebet.

Wenn du dich auf das Abenteuer einlässt, wird deine Flugangst hinterher verschwunden sein. Ich jedenfalls fliege inzwischen lieber, als dass ich Auto fahre.

Antwort
von anaandmia, 28

Ich würde dir raten mit deinem Hausarzt zu reden es gibt viele "Mittelchen" die dir gegen deine Flugangst helfen :)
Lass die sowas nicht entgehen....
Irland ist toll !

Antwort
von Mirarmor, 39

Flieg einfach mit.

Du wirst Flugangst haben, aber es wird nichts passieren.

Der Flug wird ein bisschen unangenehm, und dann bist du in Irland und hast viel Spaß.

Lieber keine Tabletten oder Alkohol, die machen es in der Regel schlimmer, weil man dann das Gefühl hat, noch mehr die Kontrolle zu verlieren.

Vielleicht hast du danach auch keine Flugangst mehr.

Antwort
von TightLP, 4

Diese Frage wurde doch bereits tausendfach gestellt.

1) Niemand!Niemand, zwingt dich dazu zu fliegen.

2) Es gibt Seminare an denen du Teil nehmen kannst und die sicher mehr helfen als ich oder ein anderer mit einer Antwort auf gute frage net.

Antwort
von xxXXLeventXXxx, 31

Hallo aniracs

Rede nochmal mit deinen Eltern und Lehrer drüber!
Es wird da bestimmt eine Lösung gefunden und wenn es garnicht geht bleib Zuhause!

Antwort
von Knoerf, 20

Denke dir so. Wenn was beim fliegen passiert dann bist du wenigstens schnell tot und leidest nicht. Wenn du Krebs dagegen hast was ja heutzutage immer mehr bekommen leidest du über Jahre und stirbst trotzdem weil die Medizin nichts kann.

Kommentar von xdude ,

Das ist so ziemlich die dämlichste Möglichkeit jemandem mit Aviophobie zu antworten..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten