Frage von Princessin111, 38

Habe einen Porsche 997 S. Der Motor wurde revidiert sprich überholt. Mit den Wagen ist zur Zeit alles ok. Meine Frage ist Muss ich das beim Verkauf angeben?

Antwort
von AlderMoo, 21

Du mußt das nicht angeben. Ich würde es aber gerne angeben, da derart wertsteigernde Maßnahmen sich auch sehr positiv auf den Verkaufspreis auswirken.

Kommentar von Princessin111 ,

Danke erstmal für den Tipp aber woher weist du das dass genau man es nicht angeben muss ????

Kommentar von AlderMoo ,

Du mußt nur Fakten angeben, die wertmindernd sind, also alles, was sich negativ auf den Fahrzeugwert auswirkt oder die Fahrzeugsubstanz negativ betrifft (Unfälle, defekte Bauteile, eingeschränkte  Verkehrssicherheit, etc.). Dazu gibt es ausreichend Rechtsprechung.

Antwort
von DrStrosmajer, 29

Das ist sogar ein gutes Verkaufsargument. Ich würde die Überholung ausdrücklich erwähnen.

Kommentar von Princessin111 ,

Aha

Kommentar von Princessin111 ,

Meine Frage ist eigentlich ob man es angeben muss oder wen nicht ob man da Schwierigkeiten bekommen kann falls der Käufer es später raus bekommt

Kommentar von DrStrosmajer ,

Wenn es sich nicht nur um eine Überholung gehandelt hat, sondern um die Reparatur eines ernsthaften Motorschadens, empfehle ich, das mit anzugeben. Das ist insbesondere wichtig, wenn die Reparatur noch nicht lange zurückliegt und der Motor noch eingefahren werden muß.

Eine Kundendienst-Revision ist etwas anderes, sollte aber unbedingt als verkaufsförderndes Argument genannt werden. Ein Porsche-Kundendienst ist nicht gerade preiswert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten