Frage von Vollhorst123, 96

Habe einen Kollegen, der dick ist..heute mussten wir arbeitsmäßig über Gewichte bei Tieren sprechen ... Hätte ich sowas nicht erwähnen dürfen oder doch?

Ich sprach über Tiere und deren Gewichte. Eben auch in dem Zusammenhang, dass Haustiere immer dicker werden. Da wir menschen ihnen alles zu jeder Zeit geben.

Dabei hatte ich immer wieder im Hinterkopf, ob ich mit irgendwelchen Bemerkungen meinen übergewichtigen kollegen verletzen könnte :/

Er hat zwar nichts gesagt, aber man weiß ja nie, wie jemand etwas auffasst.

Wie ist es ? Hätte ich sowas nicht erwähnen dürfen oder doch ? Ich tat es, da zB Behinderte ja auch von sich aus meinen nicht verschönt zu werden...

Antwort
von frischling15, 50

Letzteres ist richtig , aber Taktgefühl , sollte man dabei nicht außer Acht lassen !

 Wenn Du in dem Referat  vermieden hast , von Tieren den Vergleich zu Menschen zu ziehen , dann dürfte der Kollege sich nicht angesprochen gefühlt haben . 

Antwort
von tevau, 37

Wenn deutlich wurde, dass Du das Thema nicht bewusst darauf gelenkt hast, um eigentlich indirekt ihn anzusprechen, muss und wird er das aushalten.

Klar wird er sich dabei nicht wohlfühlen. Aber er wird Dir auch keinen Vorwurf machen. 

Kommentar von Vollhorst123 ,

Ja, er ist nett und sich ja selbst allem bewusst, aber dennoch denkt man immer, man muss alles wie ein rohes Ei behandeln, um niemanden zu verletzen :/

Kommentar von tevau ,

Ich finde klasse, dass Du Dir um die Gefühle Deiner Umgebung Gedanken machst. Machen viele nämlich nicht!

Antwort
von SupraX, 53

Das ist schon sehr weit hergeholt. Er ist doch kein Haustier. Was genau du alles gesagt hast weis ich natürlich nicht. Aber das was du hier geschrieben hast, deswegen ist er sicher nicht beleidigt oder verletzt.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Man weiß ja nicht. Es kann ja sein, dass er nur an gewicht denkt, da er sein Problem selbst sieht, und denkt, ich will ihm dadurch was sagen...eben, dass ich ihn für dick halte.

Kommentar von SupraX ,

Ich wiederhole mich, sehr weit hergeholt (um nicht zu sagen konstruiert) und sehr unwahrscheinlich. Dann dürfte man ja überhaupt niemals irgend etwas vor einer Gruppe sagen, weil sich dann ja immer irgendeiner irgendwie möglicherweise angesprochen fühlen könnte.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Ich verstehe dich. Wäre er nicht mein Kollege, würde ich auch so schreiben, aber jemand in seiner Nähe zu haben, da überlegt man sich schon zweimal was man sagt, auch wenn es keinen wirklichen Unterschied macht. Verstehst ?! :)


Kommentar von friesennarr ,

Meinst du wirklich, das dein Kollege sich seiner selbst nicht Bewusst ist, und ganz genau weis was er ist? Meinst du wirklich, das du ihn gerade mit dem Zaunpfahl drauf hin weisst?

Ich bin dick und würde mit dir bei deinem Vortrag mitdiskutieren und ebenfalls behaupten, das wir Menschen unsere Tiere meist überfüttert. Ich würde sogar den Scherz machen, da ich ja leider die Kühlschranktüre selber auf manche kann, und das ich beim Tier da bessere Kontrolle drüber habe was sie zu futtern bekommen und was nicht.

Ich wäre jedenfalls nicht beleidigt, betroffen oder verletzt - eher im Gegenteil. Mich füttert ja schließlich niemand anderes als ich mich selbst.

Kommentar von Vollhorst123 ,

ich weiß :) ich mach mir eben nur Gedanken, ob ich jemanden unbedarft verletzt haben könnte. Gesagt ist gesagt, aber man hinterfragt ja auch einiges, um für die Zukunft zu lernen :)

Antwort
von Mawi2110, 28

Ich denke dass es besser gewesen wäre, wenn du nichts gesagt hättest. So ist man immer auf der sicheren Seiten und kann niemanden mit sowas verletzen.

Fürs nächste Mal ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten