Frage von smilegirl00, 85

Es geht um die Augen unseres Hundes, der erst etwas älter als 1 Jahr ist - was sollen wir tun?

Vor ca. 1 oder 2 Wochen hat es angefangen. Unser Hund hatte plötzlich eine gerötete Bindehaut und außerdem hatte er seine Augen oft geschlossen. Daraufhin sind wir zum Tierarzt mit ihm gefahren. Sie gab uns Augentropfen und entdeckte übrigens einen kleinen weißen Punkt nah an der Pupille, was laut ihr eine Verletzung am Auge sein kann (durch Stock, etc..) Eine Woche lang nahmen wir die Augentropfen und sein Auge war nur noch leicht gerötet. Allerdings schloss er immer noch oft seine Augen. Als wir dann wieder beim Tierarzt waren, leuchtete sie mit einer Lampe in seine Augen und man erkannte, dass er eine weiße Schicht über beiden Augen hatte. Sie tippte auf eine Hornhautentzündung. Sie verschrieb uns wieder Salben in Form von Tropfen, die wir wieder eine Woche nehmen sollen. 4 Tage sollen wir sie noch nehmen bis wir wieder einen Termin beim Tierarzt haben. Allerdings habe ich nicht das Gefühl, dass es sich bei ihm gebessert hat. Er schließt die Augen fast ständig (außer beim Spielen und Gassi gehen). Außerdem sieht man auf einem Auge ( je nach Lichteinfall) eine leicht blaue Schicht, zumindest hab ich das Gefühl. Ich habe eine sehr große Angst davor, dass er eine schlimme Erkrankung hat und vielleicht erblindet. Denn im Internet habe ich nicht viel gefunden außer Seiten mit Erkrankungen ( Hornhautgeschwür, grauer Star), die mir aber nur Angst machen. Was sollen wir tun? Wir haben auch eine Adresse von einem Augenspezialisten,der etwas weiter weg ist. Sollten wir dort die Tage hinfahren? Oder sollen wir 4 Tage warten bis zum nächsten Besuch beim Tierarzt? Er hat seine Augen wirklich sehr oft geschlossen. Bitte um dringende Hilfe und vielleicht hat ja jmd schon einmal Erfahrungen mit in so einer Art Augenerkrankungen gehabt.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 26

Ich finde das beschriebene Vorgehen seltsam.

Beim Verdacht auf eine Hornhautverletzung (z.B. durch einen Stock) wird das Auge eigentlich sofort angefärbt und dann mit der von Dir beim zweiten Besuch beschriebenen Spaltlampe untersucht.

Wird so eine Verletzung gefunden, wird der Hund (je nach Grad der Verletzung) in Narkose gelegt, die Verletzung wird geschlossen und es wird eine sog. Bindehautschürze angelegt. Dabei wird die Nickhaut des Hundes für einige Wochen über das Auge gezogen und vernäht, um die Wunde zu schützen.

Behandelt werden solche Verletzungen in erster Linie 5-6x täglich mit Gent- Opthal und Vita- Pos (beides Salben und keine Tropfen).

Eine Hornhautverletzung fühlt sich für den Hund an, als hätte ein Sandkorn im Auge. Das Zwinkern passt also zu diesem Verdacht. Auch eine aus der unbehandelten Verletzung resultierende Entzündung der Hornhaut wäre denkbar.

Eine Ferndiagnose kann Dir hier leider keiner Stellen. Deshalb kann ich Dir natürlich auch nicht sagen, ob mein Verdacht zutreffend ist. Schau Dich mal auf den Internetseiten der Tierkliniken Deiner Umgebung um. Viele haben eigene Fachärzte für Augenheilkunde. Dort würde ich ganz zügig einen Termin machen (wenn nicht sogar heute noch als Notfall hinfahren). Die Ärzte dort sind wesentlich geschulter und besser ausgerüstet als ein Haustierarzt.

Ich drücke Deinem Hund die Daumen!

Antwort
von brandon, 33

Ich würde mit meinem Hund zum Augenspezialist gehen.

Gegen den Grauen Star wird er allerdings auch nichts machen können, da helfen weder Tropfen noch Salbe, nur mit einer OP kann da was verbessert werden. 

Das das Auge rot ist deutet auf eine Reizung hin dafür kann es viele Gründe geben. Da Dein Hund die Augen schließt scheint er Schmerzen zu haben.

Der Graue Star bereitet keine Schmerzen und auch keine Rötung.

Ich bin jedoch kein Augenarzt und auch kein Tierarzt und kann deshalb nur Vermutungen äußern.

Es ist wichtig das so schnell wie möglich die Ursache gefunden wird um den Hund zu behandeln.

Lass nicht zu viel Zeit verstreichen und gute Besserung für Deinen Hund.

LG

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 27

Würde wirklich mal in eine Tierklinik fahren, wenn möglich zu einer, die sich mit Augenproblemen auskennen. Scheint ja trotz Behandlung schlimmer zu werden :( wenn es zB Diabetes ist, würde die Taktik deines Tierarztes nur unnötig Zeit kosten, weil der Grund nicht mit behandelt wird, nur um mal ein Beispiel zu nennen. 

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 41

Ich würde mir unbedingt schnellstmöglich den Rat eines anderen, auf Augenkrankheiten bei Hunden spezialisierten Tierarztes einholen.

Antwort
von XLeseratteX, 42

Fahrt bitte so schnell es geht zu diesem Augenspezialisten. Für Experimente ist das definitiv nicht der richtige Zeitpunkt.
Wenn es sich um die Augen handelt, sollte man sofort handeln.

Viel Glück! Hoffentlich ist es nichts schlimmes...

Antwort
von Andretta, 43

Entweder schnellstmöglich zu dem Augenspezialisten oder einen guten Homöopathen ausfindig machen. 

Meiner Katze jedenfalls hat die Homöopathie das Leben gerettet, als die Schulmedizin schon längst die Waffen gestreckt hatte. 

Auf jeden Fall würde ich nicht weiter warten, und das, was Du vom jetzigen TA berichtest, klingt so ein bisschen nach Lernen durch Versuch und Irrtum. 

Von Herzen alles Gute!

Antwort
von Anaschia, 18

Fahrt sofort mit dem Hund zu einem vernünftigen TA oder auch Spezialisten.

Wenn das eine bakterielle Infektion ist, kann das zur Erblindung des Hundes führen.

Das Verhalten eures TA finde ich unverantwortlich.

Antwort
von mfan1997, 28

Hallöchen, gerade dieser blaue Schatten den du beschreibst hat mich hellhörig gemacht. Wenn der Augenspezialist wirklich in realistischer Reichweite ist, dann würde ich auf jeden Fall dorthin gehen! Gerade wenn dieses Mittel nicht anschlägt und habe ich das richtig verstanden, dass die TA nur darauf "tippt"?

Ich würde auf jeden Fall zum Spezialisten gehen, je früher desto besser. Sonst ärgert ihr euch später vielleicht, dass ihr es nicht getan habt.

Gute Besserung für die Fellnase!!!

Antwort
von Geisterstunde, 33

Fahrt so bald wie möglich zum Augenspezialisten und wartet diese 4 Tage nicht mehr ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community