Frage von BambusFTW, 49

Habe eine Schulbesuchsermahnung bekommen, obwohl ich jeden Tag an dem ich gefehlt habe direkt schriftlich entschuldigt habe.?

Diese Woche habe ich ab Dienstag gefehlt, die Schule weiß auch bescheid und ich habe einen Ärztlichen Attest. Da wäre jetzt meine Frage welche Konsequenzen hat diese Mahnung?

Antwort
von LiselotteHerz, 49

Hast du dieses Halbjahr schon sehr oft gefehlt? Das wäre eine Erklärung. Wenn Du allerdings immer ein Attest vorgelegt hast, solltest Du mal bei Deinem Klassenlehrer nachfragen, ob das auch immer im Klassenbuch als entschuldigt eingetragen wurde. Evtl. wurde das ja einfach vergessen? Oder geht es hier um eine einmalige Erkrankung? Dann verstehe ich es gar nicht, denn wenn Du noch zuhause bist, kannst Du logischerweise auch noch nicht das Attest vorgelegt haben. Rufe doch einfach mal bei der Schulleitung an, und frage nach, was es mit dieser Ermahnung auf sich hat. Wenn Du kein schlechtes Gewissen zu haben brauchst, kann Dir gar nichts passieren. lg Lilo


Antwort
von Miramar1234, 18

Das kann man aufgrund Deiner knappen Beschreibung nicht erschöpfend und treffsicher beantworten.Wurdest Du öfters angemahnt,auch einzelne Stunden zu entschuldigen? Hast Du dies widerwillig oder gar nicht getan? Hast Du schon einmal unentschuldigt gefehlt,geschwänzt?Bist Du immer mal wieder für einen Tag "krank"? Kann der Lehrer nachvollziehen,was Du hast? Wissen Deine Eltern von Deinen Fehlzeiten,gibt es Kontakt mit dem Klassenlehrer,besuchen diese den Elternabend.? Wenn Du Dich ernsthaft selbst fragst,auch nicht mehr entschuldigt fehltest,wie am Unterricht teilnimmst,solltest Du zum Vertrauenlehrer gehen,und die Berechtigung der Ermahnung abchecken.Ist die Ermahnung berechtigt,dann ab sofort,wenn Du mal früher weg willst oder musst,Sekretariat / Klassenlehrer info.Ich habe starke Kopfschmerzen und gehe zum Arzt.Am nächsten Tag,an dem Du in die Schule kommst,unaufgefordert! das Attest,den gelben Zettel ,vorlegen.Damit schaffst Du Vertrauen,das wohl verloren gegangen ist.Solltest Du mal ein Kopfproblem haben,auch das kann eine Krankheit werden oder sein,nicht warten,rumdrucksen,wegbleiben.Eltern info,notfalls auch nicht und zum Nervenheilkundler.Letzteres schreib ich völlig ins Blaue,aber es ist oft schon hier Thema gewesen.)Kommuniziere Deine Krankheiten offen und nachvollziehbar.Tust Du das alles nicht,war die Ermahnung in Ordnung...dann wirst Du ggf.durch die Polizei zur Schule gefahren,oder Deine Eltern müssen eine Geldbuße zahlen,oder das wird erstmal nur angedroht...also Du hast die rote Karte bekommen.Es liegt an Dir,ändern,oder abchecken,das Du ungerecht behandelt wirst.Auch Irrtümer kann es geben.Liebe Grüße

Antwort
von blackforestlady, 29

Zu viele Fehlstunden trotz ärztliches Attest. Wahrscheinlich wird man Dich zum Amtsarzt schicken um fest zu stellen, warum Du andauernd krank bist. Demnächst wird das Attest nicht mehr akzeptiert.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 12

Hallo BambusFTW,

das ist eine ganz einfache Sache: Zuständig für die Entschuldigungen sind die Eltern. Also geht auch die "Schulbesuchsermahnung" (toller Begriff!) an die Eltern, und die klären das dann.

Was anderes wäre das allerdings, wenn du volljährig wärst, eine Attestpflicht wegen früherer Unregelmäßigkeiten hast und das Attest zwar vorhanden, aber nicht abgegeben ist.

Dann wäre die Konsequenz eine andere.

Antwort
von Herpor, 14

Wenn jemand - auch mit Entschuldigung und Attest vom Arzt - sehr häufig fehlt, kann - und sollte - eine schulärztliche Untersuchung anberaumt werden.

Mütter und Ärzte sind da immer etwas freigebig mit Entschuldigungen ;-)

Antwort
von blodi, 22

Wen sich die fehltage häufen können die dich zum Amtsartz schleifen um zu schauen ob dir etwas fehlt oder nicht.

Antwort
von FeeGoToCof, 20

Woher stammt diese Ermahnung?

Antwort
von Glueckskeks01, 30

Wenn du für alle Fehlstunden ein Attest hattest, dann eigentlich keine.

Antwort
von KaeteK, 10

Folgendes habe ich im Netz gefunden:

Um unseren Bildungsauftrag zu erfüllen, will unsere Schule mithelfen, auffällige Fehlzeiten von Schülerinnen und Schülern zu minimieren bzw. zu vermeiden.

Unter „auffälligen Fehlzeiten“ versteht das Staatliche Schulamt:

1.      Unentschuldigte Fehlzeiten (Tage oder Stunden)

2.      Häufiges Fehlen an einzelnen Tagen

3.      Nicht nachvollziehbare Fehlzeiten (auch wenn sie entschuldigt oder sogar attestiert sind)

Quelle: http://www.hgrs.de/print_159131846_1.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten