Habe ich eine Psychische Störung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass du Angst hattest etwas zu vergessen oder es zu verlieren, deutet darauf hin, dass du eine Zwangsstörung hast (ist oft Teil vieler Erkrankungen, meist Angstörungen, Verlustangst, Druck). 


Offenbar leidest du unter Anzeichen von Verlustängsten und i-wo wehrst du dich dagegen Neues/Veränderungen annehmen zu müssen. Das hat vllt. mit der Auswanderung deiner Familie in ein anderes Land zu zun? Da du sagtest Heimatland. 


Bei Zwangsstörungen helfen Therapien, aber das kannst du zunächst auch selbst versuchen. Alles entsteht erstmal nur in deinem Kopf. Werde dir darüber bewusst, dass zum Leben eines Menschen Verluste und Veränderungen (negative wie aber auch positive) gehören. Stell dir vor dieser Zwang ist sowas wie eine fiese Mücke, die versucht dir das Leben zu vermiesen. Und du kannst gegen das Biest ankämpfen. Oder stell dir vor, was schon so Furchbares passieren könnte, wenn du z.B. die Fernbedienung anders hinlegst oder sie verloren oder kaputt geht. Sei's doch drum! 


Wenn es dir auch noch hilft: Bewahre ein oder zwei Gegenstände immer in einem sicheren Platz auf, z.B. in deiner Tasche oder einem Kästchen, also Dinge, die für dich unverändert bleiben- und nicht verloren gehen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo FACEÜPALM555,

hört sich ziemlich stark danach an:

https://www.gesundheitsinformation.de/zwangsstoerungen.2683.de.html

Das kann aber nur ein Psychologe oder Psychiater diagnostieren. Hier kann man nur Vermutungen anstellen. Lasse Dich dort bitte beraten.

Könnte es etwas mit dem Aufenthalt in Deinem Heimatland zu tun haben?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FACEPALM555
26.08.2016, 00:06

Erstmal, Danke für die Antwort. Nein ich denke nicht, sondern es kam einfach von allein und es ist einfach unerträglich um ehrlich zu sein.. 

1

Zwangsstörung?->
Verarmungswahn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung