Frage von Tanja77,

Habe eine juckende Kopfhaut, es sind keine Läuse, keine Schuppen und auch kein Hefepilz - was hilft??

Seid gut einem halben Jahr habe ich eine schrecklich juckende Kopfhaut. Es sind keine Läuse (kenne mich seit letztem Jahr gut damit aus), Schuppen sind es auch keine, mein Hausarzt hat mich mit "Terzolin" behandelt (gegen Hefepilz) auch das half nichts. Es juckt und in den Haaren hängen nach dem kratzen so kleine weiße Pünktchen ansonsten kann ich leider keine andere Beschreibung dazu abgegeben. Wer weiß was das ist und was helfen könnte? Ich habe das Schampoo und auch sonst nichts verändert, so das irgendeine unverträglichkeit ausgeschlossen ist.

Antwort von soggizia,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt eine Vielzahl von hilfreichen Hausmitteln gegen Juckende Kopfhaut. Eine Liste mit ausführlichen Erläuterungen findet sich hier: Hausmittel gegen Juckende Kopfhaut

Antwort von dock69,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn der Arzt nichts gefunden hat, es keine Schuppen sind, keine Hautkrankheit ist und auch keine Allergie vorliegt, würde ich noch eine andere Überlegung haben. Beispielsweise kann sich durch Hautjucken eine nicht entdeckte Lebererkrankung darstellen. Das Jucken kann sich auch nur auf den Kopf begrenzen. Wenn Du sonst alles abgeklärt hast, würde ich eventuell mal die Leberwerte kontrollieren lassen. Auch wenn es etwas ungewöhnlich klingt, ich kenne einen Fall, wo dieser Zusammenhang bestand.

Antwort von conzu,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich denke, das Problem ist eine extrem trockene Kopfhaut. Weiteres Problem ist der Juckreiz. Jedes Mal wenn Du anfängst zu kratzen, kratzt Du mit den Fingernägeln kleine Wunden und Schmutzpartikel auf die Kopfhaut. Diese kleinen Wunden wiederum trocknen aus und verursachen durch die Austrocknung eine weißliche Kruste. Das sieht dann ein wenig aus, wie Schuppen. Ich würde Dir raten, es mal mit einem Sensitiv-Shampoo aus der Apotheke zu versuchen. Am besten wäre aber der Gang zu einem guten Hautarzt.

Kommentar von Tanja77,

Hi Du, danke für Deine Antwort. Berufsbedingt (Metzgerei) und auch wegen schnell fettender Kopfhaut muss ich jeden Tag Haare waschen. Haben schnell fettende Haare mit trockener Kopfhaut was gemeinsam?

Kommentar von conzu,

Das ist ja der Teufelskreis! Man meint, man hätte fettige Haare.....wäscht sie deshalb täglich und fördert so die Austrocknung. Versuch mal folgendes am Wochenende, wenn Du weißt, Du bleibst in Deinen vier Wänden: Wasche Dir die Haare, lasse sie leicht antrocknen und -ich weiß, dass es ein wenig schmierig ist-, massiere reichlich Babyöl auf die Kopfhaut. Lasse dieses über Nacht einwirken und wasche die Haare am nächsten Tag gut durch. Manchmal hilft das. Ansonsten würde ich Dir raten, auch wenn es unangenehm ist, die Haare nur jeden zweiten Tag zu waschen. Hoffe, das es hilft. Ansonsten: Hautarzt!!!

Antwort von crazykitty1990,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bist du dir sicher, dass die kleinen weißen Pünktchen nicht doch Schuppen sind?

Klingt, als wäre deine Kopfhaut entweder zu trocken, oder zu fettig. Wie oft wäschst du dir denn die Haare?

Antwort von caro2105,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hallo majasr. schau mal unter dem link:http://de.wikipedia.org/wiki/Seborrhoisches_Ekzem .... das klingt nach dir. leider selbst unter weißen krusten am kopf.und unter kopfhautjucken wenn ich ein shampoo regelmäßig benutze,egal welches.nur head&shoulders half gegen das jucken,wobei die krusten mehr wurden.bin jetzt auf linola shampoo aus der apotheke umgestiegen.das jucken ist weg,die krusten bleiben.es werden im genick immer mehr.finds einfach nur lästig.hab schon babyöl über nacht und linolafettsalbe ausprobiert-hilft nur kurzzeitig.wer weiß noch was???

Antwort von schweizerin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe das gleiche Problem und es muss nervilich bedingt sein. Hast du schlechte Erfahrungen gemacht die du nicht verarbeiten konntest? Bei mir ist es sehr schlimm auch wenn ich nicht jeden Tag die Haare waschen (alle 2 Tage) ist es doch immer der Fall das ich mir die Kopfhaut aufkratze. Das müssen die Nerven sein. Ich habe leider bis jetzt keine Lösung für dieses Problem und kratze manchmal 2 Stunden den Kopf und verliere so meine wertvolle Zeit die ich in etwas anderes investieren könnte.

Antwort von HirnClaudia,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Versuche einmal Deinen Kopf mit Babyöl einzureiben und über Nacht einwirken zu lassen. Für Deine Kopfhaut wird das sicher sehr entspannend sein und Du hast den Juckreiz erst einmal nicht mehr, so dass Du Dir mit dem Kratzen keine neuen kleinen Wunden zufügst. Über Nacht legst Du Dir ein Handtuch auf Dein Kopfkissen und am nächsten Morgen nimmst Du ein normales Haarwaschmittel. Jedes Mal, wenn Deine Kopfhaut erheblich juckt, wiederholst Du die Prozedur. Du bekommst das Jucken zwar nicht ganz weg, aber die Linderung wird immer länger anhalten. Viel Erfolg!

Antwort von aleunam81,

hallo ich leide mit . Es ist auch bei mir wieder soweit ich hatte dies auch schon mal. Bin in die Apo und mir wurde LINOLA SHAMPOO empfohlen (9,95 € ) ich habs gekauft und kanns zu 100 % weierempfehlen viel erfolg :-)

Antwort von redbull91,

Habe genau die gleichen Probleme und habe da eine ganz einfache Lösung gefunden mit meinem Hautarzt zusammen.

Shampoo, GLYNT SWISS FORMULA BOTANIC Derma Shampoo 4 ( ist nicht ganz Günstig und richt etwas gewöhnungsbedürftig) Gut einmassieren nach 2 Minuten gut ausspülen. Danach die Kopfhaut nur Trocken tupfen und Creme, Epi- Pevaryl 1% Lotio darauf machen auch das wieder gut einmassieren. Die Creme bekommt man auch gegen Hefepilz hilft aber auch sehr gegen den Juckreiz habe nämlich kein Hefepilz

In der anfangszeit TÄGLICH nutzen

Mir hat es sehr geholfen und ich bin sehr zufrieden hoffe euch hilft es auch, Gute Besserung

Antwort von gloriaxXx,

Ich hatte dieses Problem auch mal und habe alle möglichen Shampoos ausprobiert und mir hat das Shampoo Head and Shoulders geholfen. Ich würde mich über deine Rückmeldung sehr freuen.

Antwort von 47raperin47,

Ich´denke wenn die dein arzt das empfohlen hat sollte es auch eigentlich was bringen und wenn nicht zu einem anderen arzt gehen:D

Antwort von bigdawg,

Hallo Schweizerin...habe mur deinen Text bezüglich des kopfjuckens bzw aufkratzen durchgelesen!Deine kurze Beschreibung passt ziemlih genau auf mich und auch ich habe das gefuehl dass es stressbedingt ist!ich wurde Erne wissen ob du die kopfhautprobleme immer ich hast...und wenn nein wie du sie dann losgeworden bist???mfg David

Antwort von Mighlos,

Der Hautarzt hat gesagt die weisse Punkte sind Talg. Manche Menschen haben mehr und manche weniger. Wenn die Poren verstopft sind, dann kann man beim kratzen die weisse Punkte auch mit rauskratzen. Ich glaube auch beim kratzen bekommt die Haut immer etwas entzündungen weil die Hände und Fingernägel Bakterien haben. Und die Belästigungen der Kopfhaut hat dadurch keine Zeit richtig zu heilen und juckt weiter und immer schlimmer. Ich finde am besten ist versuchen die Kopfhaut so gut wie möglich in Ruhe zu lassen; benutze Haarwaschmittel die für empflindliche Kopfhaut geeignet ist und die Haare fleißig waschen damit die Poren nicht vom Fett verstopft werden. Gegen Juckreiz kann man bestimmt etwas in der Apotheke finden.

Antwort von AlexielKeira,

Auch ich habe diesen Problem, und das schon seit auch knapp 6 Monaten. Von einigen Tips her, habe ich Head and Shoulders probiert, die auch der juckende  Kopfhaut aber nur vorübergehend, denn nach 3 Anwendungen find das jucken wieder an. Dabei wasche ich meine Haare ja schon alle 2 Tage, doch jedes mal, bevor ich mir wieder die Haare wasche, fängt die Kopfhaut so an zu jucken, dass es total nervig ist und auch ankündigt, die Haare zu waschen. Ich habe einiges probiert, nichts half wirklich. Dazu kommt es, dass meine Haare an den Spitzen splissig sind und mein Haar gar nicht einfach ist zu kämmen, ich muss manchmal mit den Kamm so fest durchziehen, dass mir das Haar sehr viel rausfällt. Mir tut es den Haar sowas von leid. Nun bin ich auch ratlos und weiß nicht, was ich nun machen soll gegen all diese Symptome. 

Antwort von ninam,

www.gesundundglücklich.at Die Teba salbe und zusätzlich Cosmoterra Zink Carootin Biofavonoid (für Trockene Kopfhaut und Haarausfall) keine normalen Zinktabletten denn die werden vom organismus nicht vollständig aufgenommen! hilft geau für diese Symtome habe es schon seit 2 Jahren und hab jetzt den ersten Erfolg. Viel Glück!

Antwort von ninam,

Ich habe das problem schon seit 2 Jahren, nun ist endlichh ein lichtblick da. schaut auf die webseite www.gluecklichundgesund.at die TEBA salbe!!! und zusätzlich COSMOTERA Zink Carotin Bioflavonoid 2stück täglich ca 1 Monat lang nehmen keine normalen Zinktabletten unbedingt diese denn die normalen werden vom Organismus nicht vollständig aufgenommen. Alles Gute

Antwort von Selika,

Es könnte sein das auch bei Dir eine verspannte Kopfhaut vorliegt, ich hatte das auch bin fast wahnsinnig geworden, habe ständig meine haare gewaschen weil es sich danach besser anfühlte, hielt aber nicht lange.

Vielleicht hilft Dir die Info auch weiter. http://www.youtube.com/user/biokyb#p/a/u/0/imiH42MIHPo

Antwort von Selika,

Wenn ich das so betrachte könnte Deine Kopfhaut verspannt sein.Massagen wären nicht schlecht damit sich alles wieder entspannt. Oder ein STR von der Firma biokyb die auch die AC-Therapie machen.

Antwort von guckt,

Hallo, ich hab das Problem ab und zu, vor allem im Winter, wenn meine Haut recht trocken wird ... Das mit dem Öl hat bisher immer ganz gut geholfen, allerdings bringt es glaube ich nur etwas wenn man es eine Zeit lang regelmäßig macht. Dazu bin ich dann oft zu faul ;O) Außer Babyöl kann ich noch Olivenöl empfehlen. Das ist natürlich etwas schmieriger und reicht auch stärker, deshalb mache ich das nicht über nacht, sondern tagsüber vielleicht so eine Stunde, bevor ich mir dann die Haare wasche... Nicht kratzen wäre wahrscheinlich sehr hilfreich, aber wem sage ich das ;O)

Antwort von majasr,

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem. Bei mir ist es aber so, dass auch die Haut an den Schienenbeinen juckt, Bauch, Brust und Schultern auch. Am Kopf juckt immer eine bestimmte Stelle. Ich habe jetzt meine gesamten herkömmlichen Duschgels und Shampoos weggeworfen und probiere es it Bioprodukten. Etwas besser ist es geworden aber nicht wirklich. Eine Freundin hat mir nun gesagt, ich solle zum Heilpraktiker gehen. Ist vielleicht eine gute Alternative. Ich berichte wieder, wenn ich da war.

Antwort von luilui,

Hallo Tanja, habe genau das gleich Problem - fürchterlichen Juckreiz, keinen Pilz, keine Läuse...mittlerweile seit 2 Jahren!!! Ich komme nicht weiter...war bei 3 Hautärzten, die Shampoos und Tinkturen verschrieben haben - vorübergehend war der Juckreiz gestillt - ja, leider nur vorrübergehend. Nach den Symptomen wird offenbar nicht geforscht! Habe inzwischen zudem Haarausfall. Letzteres kann evtl. durch Eisenmangel sein, der bei einem Bluttest festgestellt wurde. Nehme nun Kräuterblut und hoffe auf Besserung. Aber - das Jucken lässt nicht nach und macht mich wahnsinnig. Bin für jeden Tip dankbar!!! Gruß Ute

Antwort von Jolly,

Hallo,das Problem hatte ich auch mal, zudem juckte mir noch die Stirn. Nach etlichen Selbstversuchen mit verschieden Mitteln bin ich dann doch mal zum Hautarzt gegangen und es wurden einige Tests gemacht, anschließend musste ich meinen gesamten Bestand an Putzmitteln, Seifen, Deos,Shampoos etc. mitbringen. Damit wurde ein Allergietest gemacht und siehe da, ein Shampoo war´s,obwohl ich schon ewig nahm. Ich habe dann mein Haar mit dem antiallergischen Shampoo "Physiogel" (aus der Apotheke) gewaschen und die Beschwerden waren nach kurzer Zeit weg.Das Shampoo kann ich dir wirklich sehr empfehlen. Kannst ja mal unter http://www.physiogel.de schauen. Alles Gute.

Kommentar von MusicKey,

welches Shampoo hast du denn vorher benutzt? Also wogegen du alergisch warst.

Kommentar von Jolly,

Pantene Pro V

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community