Frage von Durex87, 54

Habe ein schlechtes Gewissen wenn ich demnächst hinwerfe?

Bei uns ist das Arbeitsklima unter aller Sau, nur noch Stress, Überstunden ohne Ende und immer wenn etwas schief läuft in der Hektik sind die dummen Montuere daran schuld das es so ist, dabei reisen wir uns auf Baustellen und beim Kunden den Ar..... auf das alles gut über die Bühne geht. Da ich sowieso nach Tarif unterbezahlt bin, und ich meinen Chef das Öfteren auf Lohnerhöhung darauf angesprochen habe, "bei anderen Firma zahlen noch schlechter" laut Unseren Häuptling und Erfinder der Zentralheizung bin ich fast gezwungen zu wechseln! Ich mache mir nur etwas sorgen nach meinen ausscheiden in der Firma um meine lieben und netten Arbeitskollegen die total super sind und um unseren Kunden wo ich zu manchen ein sehr gutes Verhältnis aufgebaut habe. Ich denke auch wenn ich nicht mehr da bin wer das alles machen soll sind ja nur zu dritt. Und finden tut er sowieso keinen mehr, weil die meisten halten es nicht länger aus wie ein Jahr. Was und wie denkt ihr darüber habe etwas Schuldgefühle wenn ich geh zu meinen Kollegen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mignon4, 20

Nein, du brauchst keine Schuldgefühle zu haben. Deinen Kollegen steht es frei, auch die Firma zu verlassen.

Wieso wirst du unter dem geltenden Tarif bezahlt? Warum laßt ihr euch das gefallen? Ihr könnt den nicht bezahlten Lohn einklagen! Wenn ihr euch das alles von eurem Arbeitgeber gefallen laßt, habt ihr selbst schuld.

Ihr müßt euch nur einig sein. Warum "streikt" ihr nicht mal? Dann wüßte euer Arbeitgeber, was er an euch hat. :-))

Antwort
von piadina, 21

Schuldgefühle mußt Du nicht haben, denn es ist DEIN Berufsleben, um das es geht. Du wirst ja wohl noch einige Zeit arbeiten müssen, bis Du in Rente gehen kannst und wenn Du Dir diese Zeit mit einem anderen Arbeitgeber angenehmer gestalten kannst, dann tu es.

Antwort
von fluffiknuffi2, 6

Warne deine Kollegen vor und dann kündige. Du lebst nur einmal, sie leben nur einmal... wenn du gehen kannst können sie das auch. Lass dir nicht alles gefallen, lass dich nicht erpressen!

Antwort
von lalala321q, 9

Ich arbeite Teilzeit, jeden Tag 4 Stunden, allerdings 6 Tage die Woche. Nachdem ich auch einige wirklich stressjobs von um die 8,5-10 Std gemacht habe bin ich mit der jetzigen Situation eigentlich zufrieden. Was auch ne Alternative wäre, zwei Wochen in Vollzeit, natürlich nur max. 8,5 Std. arbeiten und dann zwei Wochen frei. Das wäre auch nicht schlecht, muss man nicht jeden Tag so früh aufstehen.

Wenn du doch vor hast dein Leben zu ändern, sprich die Firma zu verlassen, dann sag es deinem Chef genau so wie du die ganze Situation empfindest und dass er sich mal Gedanken machen soll und paar Sachen ändern sollt. Kann gut sein dass du da was bei ihm in Gang setzt, dass er war realisiert, von der Kostbarkeit unserer Zeit auf diesem Planeten, wie man damit umgeht. z.B, und er geht die ganze Sachen von da an anders an, so dass du dann doch in der Firma bleiben kannst. Manchmal brauchen die Chefs mal so ne Ansprache.

Antwort
von UserDortmund, 9

Schuldgefühle nein

Antwort
von Nobody04, 22

Gehe auf jeden Fall, Schuldgefühle brauchst du keine haben, deine Kollegen sollen ja auch gehen und das nicht mitmachen.

Ihr seit doch keine modernen Sklaven.

Antwort
von Streichler, 18

Ich hatte auch solche Schuldgefühle und hab zu lange gezögert...die Folgen sind jetzt Tinnitus, Adern an den Schläfen, rote Adern im Augenweiss die nicht mehr weggehen, Depressionen und Arbeitslos.

Antwort
von FloPinguin, 11

Geht doch einfach zu dritt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community