Frage von Koksy, 65

Habe ein Problem mit dem Kindergeld?

Hallo.

Ich habe folgendes Problem.

Mein Bruder will bei meinem Eltern Ausziehen weil er Große Probleme mit unseren Vater hat.

Nun dachte sich meine Mutter das sie bei der Kindergeld Kasse anruft oder wie auch immer die Behörde heißt und das Kindergeld was zurzeit immer auf den Konto von meinem Vater geht, auf ihr Konto gehen zu lassen. Nun gibt es ein Problem der Typ von der Behörde hat gesagt das er meiner Mutter einen Umänderungs Antrag zukommen lässt und diesen mein Vater Ausfüllen und Unterschreiben muss. Was er garantiert nicht machen wird. Von den Kindergeld bekommt mein Bruder momentan nichts.

Wie kann es nun meine Mutter erreichen das sie trotzdem das Kindergeld bekommt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 25

Wenn dein Bruder ausziehen will und deine Eltern keinen Unterhalt an ihn zahlen,der min.so hoch wie das Kindergeld ist,dann muss deine Mutter wenn sie mit ihrem Mann zusammen lebt gar nichts machen bzw.kann ohne die Zustimmung des Mannes nichts ändern !

Aber dein Bruder kann dann,wenn er min. 18 Jahre alt ist bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Abzweigung stellen.

Diesen Antrag findet er im Internet auf der Seite der Familienkasse,kann er dann ausdrucken.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von petrapetra64, 17

Das geht ohne Unterschrift von ihm nicht. Wenn dein Bruder volljährig ist und tatsächlich auszieht und die Eltern keinen Unterhalt zahlen an ihn und der Vater das Kindergeld nicht weiter leitet an deinen Bruder, dann kann er selbst einen Abzweigungsantrag stellen, aber eben nur dann. So lange er zu Hause lebt, geht das nicht und der Vater muss das Kindergeld auch nicht an das Kind weiter geben, denn es ist für Unterkunft und Versorgung zu Hause gedacht.

Antwort
von dasadi, 41

Kindergeld wird immer nur an EINEN Bezugsberechtigten überwiesen. Es ist richtig, dass Deine Mutter den Zahlungsempfänger nicht einfach ändern kann. Das Kindergeld für Dich wird auch an Deinen Vater gehen, nehme ich an. Es kann nur für beide geändert werden, wenn beide Elternteile das unterschreiben. Und es geht dahin, wo die Kinder leben. Dein Vater ist allerdings im Rahmen der Unterhaltspflicht verpflichtet, das Kindergeld an Deinen Bruder weiterzuleiten. Dein Bruder muss das mit dem Jugendamt klären. Bekommen die Kinder Ausbildungshilfe oder BaFög, muss die Familienkasse das Kindergeld direkt an das "Kind" weiterleiten.


Antwort
von ErsterSchnee, 29

Wieso sollte dein Bruder auch etwas von dem Kindergeld in bar bekommen? Reicht es nicht, dass für ihn Miete, Gas, Strom, Wasser, Lebensmittel usw. gezahlt werden? Und warum will deine Mutter dann das Kindergeld? Damit sie es ihm zusätzlich zum Unterhalt zustecken kann?

Kommentar von Koksy ,

Du hast recht er bezahlt für ihn Gas, Strom und Wasser aber sonst weiter nichts den Rest bezahlt meine Mutter für ihn. Nun ist die Sache das er jetzt bei mir ist und mein Vater jeden Monat die 200 € oder wie viel es auch immer an Geld ist einfach so bekommt, es kann ja nicht sein das so etwas möglich ist.

Kommentar von dasadi ,

Der Anspruch eines Kindes in Studium oder schulischer Ausbildung liegt derzeit bei etwa 670 €, darin ist der volle Kinder Geldbetrag enthalten. Verdient das Kind selbst, verringert sich der Anspruch entsprechend. Wohnt das Kind bei den Eltern, leisten sie den Anspruch durch Sachleistungen ab. Das Kindergeld erhalten sie dann selbst zur Unterstützung der Leistungen.

Antwort
von berlina76, 37

Ist dein Bruder 18? Dann kann er den Antrag allein stellen. Wenn er nicht mehr bei deinem Vater lebt, hat dein Vater auch kein Anrecht auf das Geld und es kann direkt an deinen Bruder gezahlt werden.

Kommentar von dasadi ,

Hmmm, das habe ich auch gedacht, dem war aber nicht so. Die Famililenkasse hat auch bei uns weiterhin für beide Kinder das Kindergeld an den Vater überwiesen, auch, als die Kinder bei ihm ausgezogen sind.

Kommentar von berlina76 ,

Er muß eine Teilungserklärung abgeben. Dann wird sein Kindergeld nicht mehr an seine Eltern sondern an Ihn gezahlt das kann dein Bruder aber erst machen wenn er nicht mehr bei deinen Eltern lebt und da nicht mehr gemeldet ist.. 

Oder er muß seinen Vater auf Herausgabe des Kindergeldes Verklagen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten