Frage von Chrysler23, 107

Habe ein Ausbildungsangebot bei einer Zeitarbeitsfirma (intern) zur Kauffrau für Büromanagement bekommen, sollte ich annehmen?

Ich habe eine Ausbildung zu Kauffrau- Büromanagement angeboten bekommen. Jedoch bin ich mir nicht so sicher ob ich diese annehmen soll. Ich meine solche Firmen haben in meinem Umfeld einen schlechten Ruf, da einige schon schlechte Erfahrungen gemacht haben. Der Job wäre zwar toll aber ob die Ausbildung bei einer ZA-Firma für die Zukunft auch so vorteilhaft ist weiß ich auch nicht. Ich bin hin- und hergerissen und bräuchte ein paar Meinungen bitte. Vielen Dank schon mal!

Antwort
von stephan3105, 16

Hallo Chrysler23,

es ist doch so, dass man Heutzutage keine Ausbildung mehr hinterhergeschmissen bekommt. In erster Linie musst Du selber wissen, was Du machen willst. Wenn Dir die Zeitarbeitsfirma eine Ausbildung zum Personaldienstleistugskaufmann anbietet ist es doch nicht so schlecht. Ich an deiner Stelle würde allerdings nachfragen ob die dich auch eine Ausbildung zum z.B. Kaufmann für Büromanagement machen lassen.

Vorteil für die Zeitarbeitsfirma:

Weniger Ausfälle, da keine Weiterbildung bei der VBG notwendig ist. Die Ausbildung ist nicht nur auf den Bereich der Zeitarbeit abgeschnitten (von der Schule her).

Vorteil für Dich:

Die kannst nach der Ausbildung in verschiedenen Bereichen arbeiten und bist nicht so festgefahren, dass Du nur in der Zeitarbeit bleiben musst.

Ich würde auch darauf achten, ob die Zeitarbeitsfirme klein oder groß ist, da gibt es dann für die internen Mitarbeiter erhebliche Unterschiede.

In der Ausbildung ist es auch nicht so, dass Du von jetzt auf gleich
Personalgespräche führen und Kündigungsgespräche leiten musst. Die
führen Dich langsam an die gesammte Thematik ran und du hast nach ein
paar Monaten immer noch die Möglichkeit in der Probezeit zu kündigen.
Aber ich will Dir nichts vormachen. Du brauchst in der Zeitarbeit ein
dickes Fell und musst einiges abkönnen :-) wie meine Vorredner bewiesen
haben :-)

Zum Thema moderne Sklaverei:

Man sollte sich mal Gedanken machen, wo die Löhne Momentan liegen. Ich persönlich finde, dass die Löhne jetzt nicht unbedingt den Rahmen sprengen aber zum Glück hat sich in den letzten Jahren wirklich was in der Zeitarbeit getan. Die Aussage (moderne Sklaverei) ist meiner Meiniung nach ziemlich veraltet und kann auch nur von Leuten kommen, die wirklich schlechte Erfahrungen mit Personalienstleistern gesammelt haben. Klar es gibt auch schwarze Schafe unter den Zeitarbeitsfirmen aber man sollte sich mal überlegen, wer die Leute über die Zeitarbeit bestellt. Das sind ehrlich gesagt, die, denen der Umgang mit Mitarbeitern vollkommen egal. Wenn man bei einer vernünftigen Zeitarbeitsfirma arbeitet muss man sich auch keine Sorgen machen, da die Mitarbeiter (extern und intern) wie in einem vernünftigen Arbeitsverhältnis behandelt werden. Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen und hoffe, dass Du den Job findest, der Dich glücklich macht :-) LG

Kommentar von Chrysler23 ,

Herzlichen Dank für deine sehr ausführliche Antwort! Ich kann dir da nur zustimmen, denn alles was du schreibst klingt logisch und nachvollziehbar. :) 

Es ist sicher so, dass ich in der Probezeit, übrigens bei einer größeren Firma, sehen werde, ob mir der Job in der Art von Unternehmen gefällt oder nicht.

Und dass bei weitem nicht alle ZAF ihre "Arbeiter" schlecht behandelt und ausbeutet ist sicherlich vollkommen richtig. Es gibt auch durchaus positive Beispiele. 

Vielen Dank nochmal! :)) 

Antwort
von RailfanUK, 76

Wenn du kein anderes Angebot hast, dann würde ich annehmen, die Ausbildung ist ja intern also im betrieb der Firma und nicht als Leiharbeiter in anderen Firmen. Frag auch wie es mit einer Übernahme nach der Ausbildung aussieht.

Kommentar von Chrysler23 ,

Danke für die Antwort. 

Ich habe noch ein Angebot zur Euro-Industriekauffrau bei einer internationalen Firma. Also hätte ich noch eine Alternative. Aber die Übernahmechancen stehen gut. 

Antwort
von Kleckerfrau, 64

ZAF gehen nicht unbedingt immmer mit ihren Angestellten gut um. Das soll aber nicht heißen, dass man da keine Ausbildung im Büro machen kann. Schlag der Firma doch ein Probearbeiten vor. Dann siehst du ja wie es da vor sich geht und entscheidest dich dann.

Kommentar von Chrysler23 ,

Ja das ist eine gute Idee. Bin  gerade bloß ich meiner Abiturphase also müsste das Probearbeiten etwas warten. :) 

Kommentar von Kleckerfrau ,

So was kann man ja auch vereinbaren. Muss ja nur ein paar Tage sein. Alles Gute für das Abi

Kommentar von Chrysler23 ,

Vielen Dank! 

Antwort
von hanz5342, 58

Wenn man seine Laufbahn im Drückermilieu beginnt wird es schwer später etwas seriöses zu finden.

Kommentar von Chrysler23 ,

Oke danke 

Antwort
von KleinerEngel18, 36

Auch wenn es mies ist, würde ich die Ausbildung erstmal annehmen, dann hast du auf jeden Fall eine Ausbildung in der Tasche.

Bewirb dich trotzdem weiter, wenn du noch einen anderen Platz bekommst, kannst du den Ausbildungsvertrag wieder kündigen, wenn nicht hast du eine Ausbildung. Nach der Ausbildung kannst du dann so schnell es geht die Firma wechseln wenn du das noch möchtest.

Kommentar von Chrysler23 ,

Oke danke für die Antwort. 

Kann man denn einen Ausbildungsvertrag einfach kündigen? 

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Ja, wenn du die Ausbildung noch nicht begonnen hast, kannst du jeder Zeit den Vertrag grundlos kündigen. Dann gibt es die Probezeit, in dieser kannst du auch grundlos kündigen, wie lange diese geht, steht in deinem Vertrag.

Nach der Probezeit gibt es kaum eine Chance zu kündigen, diese Chance gibt es dann allerdings auch für den Arbeitgeber nicht mehr.

Kommentar von Chrysler23 ,

Oke Vielen dank! Dann könne ich das ja machen falls es notwendig ist. Habe nur Angst dass die Firma dann Schadensersatz fordert. Immerhin hatte die ja auch Kosten und haben anderen Bewerbern abgesagt. Und wenn ich dann meinen Ausbildungsvertrag vor Antritt kündige dann habe ich denen doch Umstände gemacht.  

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Schadensersatz wird Niemand von dir verlangen. Ich kenne ein paar Leute die das schon gemacht haben. Klar ist das nicht die tollste Art und Weise, aber die Betriebe müssen mit so etwas rechnen.

Viele nehmen z.B. ein FSJ an, haben aber die Hoffnung noch eine Ausbildung oder ein Studienplatz zu bekommen. Andere nehmen eine Ausbildung an und hoffen auf einen anderen Ausbildungsplatz oder einen Studienplatz.

Kommentar von Chrysler23 ,

Ja eigentlich sollten Betriebe immer mit wo etwas rechnen. Mal schauen wie es sich entwickelt und dann werde ich sehen wenn ich etwas anderes bekomme, ob ich es dann machen werde und den Vertrag kündige. :) Auch wenn sie wirklich sehr nett waren. 

Antwort
von Breezy645, 56

Also wenn es das ist was du lernen willst und du nicht weniger verdienst als wo anders würde ich es annehmen. Ausserdem verdienen die adminstrativen doch gut bei zeitarbeitsfirmen, was du ja dann auch wärst.

Ausgebeutet werden nur die armen Schweine die in irgendwelche kaschemmen geschickt werden.

Kommentar von Chrysler23 ,

Danke für die Antwort. 

Genau dieses Ausbeutungsverhalten ist es ja was ich eventuell nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann. Klar, ist es nicht überall so aber leider gibt es da noch genug Beispiele. 

Kommentar von Kleckerfrau ,

Bei einer Ausbildung bekommt man eine Ausbildungsvergütung. Ich glaube kaum das ZAF da weniger zahlen als üblich. Und die armen Schweine die du da beschreibst, wissen heutzutage auch was auf sie zu kommt.

Kommentar von Chrysler23 ,

Ja die meisten wissen es bestimmt. Aber manche habe keine andere Wahl häufig. Aber wenn ich nach der Ausbildung in ein anderes Unternehmen will, dann fürchte ich, habe ich schlechte Chancen wenn ich meine Ausbildung bei einer ZAF gemacht habe. 

Kommentar von Breezy645 ,

Das denke ich nicht. Besser wenn die Ausbildung z.b. Bei randstadt machst als bei müller in nem Dorf was keiner kennt.

Du musst da ja nicht bleiben..

Kommentar von Chrysler23 ,

Oke. Vielen Dank 

Antwort
von Resa900, 33

Ich würde es annehmen. Wie sagt man den immer so schön: "besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach". :-)

Kommentar von Chrysler23 ,

Dankeschön :) 

Das ist ganz schön schwer, da ich auch noch ein anderes Angebot habe. Und ich mir schon länger den Kopf darüber zerbreche. Es geht schließlich auch um die Zukunft. Das ist ganz schön schwer ;D 

Kommentar von Resa900 ,

Wann musst du den Ihnen deine Entscheidung bescheid geben? Wenn dir keine Frist gesetzt wurde würde ich noch ca. eine Woche warten, viell. hörst du dan noch von der anderen Firma.

Kommentar von Chrysler23 ,

Zwei Wochen habe ich noch Zeit. Die andere Firma (Textilindustrie) gab mir ebenfalls so viel. :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten