Frage von ninabella13, 37

"Habe den Mut deinen Verstand zu gebrauchen." ( Geschichte / Aufklärung)?

Hi, hab eine Frage: Kann mir jemand dieses Zitat erklären und den richtigen Zusammenhang stellen ----> ,,Habe den Mut deinen Verstand zu gebrauchen,,
Danke im Voraus

Antwort
von adabei, 21

Du wirst vieles zu diesem Spruch von Kant im Netz finden.

Z.B. hier:

http://www.geo.de/GEOlino/mensch/philosoph-weltveraenderer-immanuel-kant-79238.h...

Antwort
von TT1006, 5

Der Grundgedanke der Aufklärung war, dass jeder Mensch für sich selbst verantwortlich ist und sich nicht alles von der Kirche und dem Staat vorsprechen lassen soll.

Genau das bringt Kant auf den Punkt. À la Volxbibel "übersetze" ich den Satz einfach mal in ein moderneres Deutsch: "Sei nicht so bequem sondern bilde dir mal deine eigene Meinung!" Die Menschen waren gar nicht an einer eigenen Meinung interessiert. In Deutschland hielt das noch sehr viel länger an und man suchte sich eine "Führer"-Figur im Staat, die  die Verantwortung übernahm. So konnte sich das gemeine Volk auf den eigenen Haushalt etc kümmern und nahm die staatlichen Geschäft einfach so hin. Das will Kant nicht und fordert die Menschen auf, sich auch für die große Politik zu interessieren. Und die Grundlage dafür ist es, den eigenen "Verstand zu gebrauchen" um sich eine eigene Meinung zu bilden.

Antwort
von mchftw, 13

Da geht's halt drum, dass während der Aufklärung die Entwicklung der Gesellschaft und Kultur dahingehend war, dass sich die Menschen immer mehr vom Glauben und der Kirche abgewandt haben und sich stattdessen eher den Wissenschaften und so weiter widmeten.
Das heißt, sie haben nicht mehr alles wortwörtlich aus der Bibel genommen und stattdessen den Mut gehabt, ihren eigenen Verstand zu gebrauchen, wie das Zitat sagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community