habe das haus meiner Eltern verkauft in dem ich mit gewohnt habe. muß ich irgendwelche steuern zahlen ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Steuern:

Grunderwerbssteuer zahlt normalerweise der Käufer.

Erbschaftssteuer: Fällt bei Vererbung auf Kinder i.d.R. nicht an, da hoher Freibetrag. (ist möglich bei Häusern mit sehr hohem Wert).

Spekulationssteuer. (Veräußerung von Kapital mit Gewinn). Wenn du das Haus geerbt hast, zählt die Eigennutzung der Eltern mit. Damit fällt auch diese Steuer weg.

Ergebnis: Du musst nichts zahlen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du fragst zwischendurch nach Kapitalertragsteuer. Die fällt evtl. an, wenn du den Verkaufserlös anlegst und Zinsen erhälst. Der Erlös selbst aber ist definitiv kein Kapitalertrag. Zinsen und Dividenden sind Kapitalerträge im Sinn des § 22 EStG, der Erlös aus einem selbst bewohnten geerbten Haus aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das zahlt der Käufer. Es sei denn, du hast in den letzten 10 (?oder 7, weiß nicht mehr genau) Jahren schon mal ein Haus verkauft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baghera
08.09.2016, 11:35

10 (?oder 7, weiß nicht mehr genau) Jahren schon mal ein Haus verkauft

falls du hier auf einkommenssteuer, ggf. gewerbesteuer aus gewerblichem verkauf abzielst: du kannst bis zu 2 objekten innerhalb von 5 jahren noch privat verkaufen. danach gilt die ´3-objekt-regel´, aber auch diese nur innerhalb der spekulationsfrist und auch nur, wenn du sie selbst erworben hast. jemand, der 7 häuser geerbt hat und diese verkauft, unterliegt dieser regel nicht.

falls du auf die spekulationsfrist bzw. -steuer abzielst: auch diese gilt nur, wenn innerhalb von 10 jahren ein haus, das man gekauft hat,  mit gewinn verkauft wird. gibt es keinen gewinn, gibt´s auch keine steuer. gibt´s einen gewinn, fließt dieser in die EST ein und wird entsprechend versteuert.

da der kauf hier nicht zur debatte steht, sind deine anmerkungen leider nicht hilfreich bzw. falsch :o(

0

meine Eltern sind gestorben. es ging mir hier um die frage ob ich eventuell kapitalertragssteuer zahlen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erbschaftssteuer auch noch erkundige dich beim Finanzamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein...der Verkauf des Hauses läuft für den Eigentümer steuerfrei, soweit länger als 10 Jahre sein Eigentum.

Zahlen Deine Eltern, einen Betrag an Dich, als Sohn, ist das eine Schenkung, nicht Einkommen, steuerfrei.
Es sei denn wir reden über eine Mio., man weiß ja nie.

So 'ne bescheidene Hütte in München hat zuweilen andere Beträge, als 'nen Häusi im Harz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baghera
08.09.2016, 11:51

der Verkauf des Hauses läuft für den Eigentümer steuerfrei, soweit länger als 10 Jahre sein Eigentum.

es kommt nicht darauf an, ob das objekt sein eigentum ist, sondern ob das eigentum durch kauf erworben wurde. nur in solchen fällen kann man von spekulation sprechen (= spekulationsfrist, 10 jahre), da man auf zeitpunkt des kaufes und verkaufes einen einfluss hat. zudem fallen auch nur dann steuern an, wenn ein objekt mit gewinn verkauft wird (ist ja grade bei älteren (eltern-) häusern meist nicht der fall).

die spekulation spielt bei einem erbe (wie soll der tod spekuliert werden?) und der entsprechenden dauer der eigentümerschaft hingegen keine rolle.

0

Einkommensteuer und auch Krankenkasse und Kirchensteuer erkundige doch beim Finanzamt oder Googel mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit welcher Berechtigung hast Du verkauft? Das Haus gehört doch den Eltern und nicht Dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?